PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Heizung führt Eigenleben



kekskruemel
19.12.2016, 13:42
Huhu!

Der merkwürdige Titel sagt es eigentlich schon ... Meine Heizung geht im Schlafzimmer an, auch wenn ich sie ganz runter gedreht habe.
Hintergrund ist folgender: Ich habe ein sehr kleines Schlafzimmer und ich bin ein Frischluftfanatiker. Ich schlafe am liebsten das ganze Jahr über mit komplett geöffnetem Fenster.
Nun springt meine Heizung aber nachts an und heizt natürlich wie blöde, weil es kalt ist. Ich habe mit einem Kuchenhandtuch und einem kleineren Handtuch aus dem Bad den Thermostat (der, die, das Thermostat?) umwickelt, über die ganze Heizung hängt eine mehrlagig gelegte Wolldecke. Alles, damit der Heizung vorgegaukelt wird, dass es gar nicht so kalt ist. Nutzt nur nix. Sie heizt munter weiter.

Aber meinem Empfinden nach nicht immer. Wir hatten schon kältere Nächte und da war sie morgens trotzdem kalt. Ist der Thermostat kaputt?
Tagsüber bei geschlossenem Fenster bleibt sie aus (wobei ich auch selten im Schlafzimmer bin und an die Heizung patsche)

Sonst noch eine Idee, was ich tun kann?

Bei meiner Suche im Internet lese ich immer nur Beiträge, in denen sich alle aufregen, dass die Heizung nachts kalt wird. Trifft mein Anliegen nicht so ganz :-))

Herzlichen Dank!

mary-09
19.12.2016, 13:49
Ich bin auch so ein Frischluftfanatiker. Heizt die bei dir denn auch, wenn du sie auf 0 stellst? Bei uns nicht. Man darf sie nur nicht auf das Sternchen (Frostschutz) stellen, damit hätte ich das gleiche Problem wie du.

kekskruemel
19.12.2016, 14:07
Ich habe keine 0 ... Das Sternchen ist das Ende der Fahnenstange, weiter zu gehts nicht.

*milkakuh*
19.12.2016, 14:51
Kann es sein, dass ihr ein Einrohrsystem habt? Wie sieht es denn in den anderen Zimmern aus?

kekskruemel
19.12.2016, 15:00
Ich weiß nicht, ob wir ein Einrohrsystem haben ...
Was genau möchtest du wissen?

*milkakuh*
19.12.2016, 15:52
Kannst du irgendwo zentral die Raumtemperatur einstellen?

kekskruemel
19.12.2016, 16:38
Nein, das geht nicht.
Das Haus selbst hat eine Zentralheizung, aber in meiner Wohnung gibt es keine zentrale Steuerung.

-Julchen-
19.12.2016, 22:16
Hast du mal den Drehregler abgeschraubt? Hatte letztens ein ähnliche Problem, die Heizung ging einfach nimmer aus und heizte wie verrückt. Letztlich war das Stiftchen, das durch den Drehregler rein und rausgedrückt wird, verkantet.

kekskruemel
19.12.2016, 22:27
Nee, habe noch nichts weiter gemacht. Werde mir das morgen mal ansehen. Oder nach Weihnachten ;-)

Eilika
20.12.2016, 08:01
Genau wie bei Julchen war es hier auch bei einer Heizung. Eine andere ging nicht an wegen des verklemmten Stiftchens.

Philip_MHH
21.12.2016, 00:02
wenn du die Heizung sowieso auf dauer aus haben willst ( bei deinem frischluftfanatismus aber immer bedenken, dass dir die röhre nicht kaputt frieren ;) ) kannst du auch den Thermostat komplett abschrauben und durch einen reinen Drehregler ersetzen, den kannst du dann einfach von zu bis volle pulle drehen, ohne dass er bei Temperaturen abregelt. sollte es im sanitär oder Baumarkt geben für wenige euros. ist im gründe nur eine Plastikkappe mit Gewinde.

Logo
21.12.2016, 08:58
Oder halt ein neues Thermostat, kostet auch nicht die Welt...

Philip_MHH
21.12.2016, 09:20
Naja. Aber wenn durch die Nähe zum offenen Fenster der Frostschutz ( Stern Symbol) anspringt und das nicht gewünscht ist ist es mit demthermoszst ja nicht besser.

Logo
21.12.2016, 09:26
Joa, gibt aber auch "echt aus" Thermostate. Drehregler/Kappe ist aber natürlich die simpelste Lösung.

Die meisten Thermostate kann man auch auf Null drehen, wenn man die eben abbaut und die Dreh-Limiter/Begrenzer Stifte (keine Ahnung wie die offiziell heißen ;-)) rausnimmt...

Philip_MHH
21.12.2016, 09:28
Wenn es die gibt ist das natürlich die beste Lösung. Sind mir bisher in der Form nicht untergekommen


Ach so. Für die Bastler. Man kann natürlich auch das Thermostat abschrauben und mit Schraubzwinge und brettchen den Regelstift reindrücken :P