PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Post-Streptokokken-Erkrankungen



Maxle
13.09.2017, 11:15
Hi,

die Nachkrankheiten Werbelink von Feuerblick entfernt wie zum Beispiel rheumatisches Fieber, Glomerulonephritis...
werden ja durch zirkulierende Immunkomplexe und nicht mehr durch die Erreger selbst ausgelöst; als Nachweis bieten sich ASL- und anti-DNAse-Titer an. Und als Prophylaxe von Nachkrankheiten eine ausreichend lange Therapie der Erstkrnkheit mit Benzylpenicillin. Soweit hab ich das alles vesrtanden, aber wozu sich die duale Reihe leider nicht auslässt, ist die Therapie der Nachkrankheiten, von der ich leider keine Ahnung habe. Immunsuppressiv mit Corticoiden, um die Entzündungsreaktion in den Griff zu bekommen? Antibiose dürfte sich ja im Normalfall erübrigen, oder?

Danke schonmal im Voraus,
Max

//stefan
25.09.2017, 11:31
laut amboss: symptomatische therapie

Überwachung der Elektrolyte, Retentionswerte und Blutdruck
Weitere Therapie nach Klinik
Ödeme: Diuretische Therapie
Hypertonie: Einsatz von ACE-Hemmern oder Sartanen
Persistierender Streptokokkeninfekt: Antibiotische Therapie (Penicillin V)
Schwerer Verlauf/Komplikationen: Glucocorticoide, ggf. intermittierende Dialyse

//stefan
25.09.2017, 11:31
die duale reihe ist aber sicher nicht deine einzige nachschlage-quelle, oder?! ;-)