PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zuteilungssystem ist mir ein Rätsel - kann es mir jemand erklären?



Serotonin_97
19.09.2017, 22:52
Hallo liebe Alle,
ich hoffe, hier können mir einige Leute helfen und verbannen mich nicht sofort als unwissenden Neuling ;)

Ich habe eigentlich nur Fragen zum Aufnahmeverfahren in Deutschland.

Wie spekuliert wurde, werden nächstes Jahr höchstwahrscheinlich alle mit 14 WS und einem Schnitt von 2,4 oder besser genommen. Über die Wartezeit kommen 20 % alle Studierenden zu ihrem Platz, selber Prozentzahl gilt für Abibestquote.

Nun meine Frage:
woher weiß ich, an welcher Uni ich mit welchen Voraussetzungen die besten Chancen habe? Wenn ich mich zum Beispiel über die Abiturbestquote bewerbe, mich aber an einer Uni bewerbe, an der es zB nur 100 Plätze gibt, es sich aber 150 Personen mit einem 1,0 Abi, wie wird das dann gehandhabt?

Selbes gilt für die Wartezeitquote. Wenn ich mich angenommen für Berlin, Freiburg und Würzburg bewerbe, da bewerben sich aber noch viel mehr mit der selben Wartezeitquote und NC wie ich, dann bekomme ich ja keinen Platz an einer dieser Unis. Werde ich dann automatisch an irgend eine andere Uni zugeteilt in der noch Platz ist?

Oder anders gesagt, wie und wo kann man herausfinden, an welcher Uni ich persönlich die besten Chancen habe?

Vielen dank im Voraus!

ehem-user-31012019-1024
19.09.2017, 22:58
Sagt Dir der Begriff "Sozialkriterium" etwas?

Gesocks
19.09.2017, 23:11
Hallo,

es gibt innerhalb der Abiturbesten- und Wartezeitquoten nachrangige Kriterien, die deine Chancen entscheidend mitbestimmen können. Die einzelnen Verfahren sind im Detail hier (https://zv.hochschulstart.de/index.php?id=281) erklärt. Die Zulassungsbedingungen vergangener Jahre findest du ebenfalls bei hochschulstart, für Auswahlverfahren der Hochschulen teilweise bei den Unis selbst.

Serotonin_97
20.09.2017, 00:23
Hallo,

es gibt innerhalb der Abiturbesten- und Wartezeitquoten nachrangige Kriterien, die deine Chancen entscheidend mitbestimmen können. Die einzelnen Verfahren sind im Detail hier (https://zv.hochschulstart.de/index.php?id=281) erklärt. Die Zulassungsbedingungen vergangener Jahre findest du ebenfalls bei hochschulstart, für Auswahlverfahren der Hochschulen teilweise bei den Unis selbst.

Vielen Dank! Bei Wartezeitquote zählt aber kein FSJ oder Praktikum rein, hab ich das richtig verstanden?

Ivanca
20.09.2017, 06:13
Was ich nicht verstehe: wie kommt man immer auf die Prognose, wie lang man noch warten muss?
https://www.praktischarzt.de/blog/wartesemester-medizin/
Ich verstehe nicht, wie man das aus der Tabelle herleiten kann. Und in dem Link heißt es mehrfach, dass man mit jeder Note über die Wartezeit studieren kann, aber wenn ich mir die letzten Jahre anschau, ist das weit von der Realität. Hat an mal die Wartezeit erreicht, ist die Note zu schlecht.

Ich hab 2,6 und jetzt gerade 12 Semester warte. Wie kann ich wissen, wie lange ich noch warten muss? Kann ja sein dass der NC immer strenger wird oder vll bei 24 Wartesemestern wieder mal bei 2,6 ist. Die Leute sagen mir aber immer so 2 Jahre voraus. Wie kommt man darauf?

Ivanca
20.09.2017, 06:17
Quatsch ich hab 14 Wartesemester jetzt (bzw. Nach diesem WiSe)

davo
20.09.2017, 06:32
Oder anders gesagt, wie und wo kann man herausfinden, an welcher Uni ich persönlich die besten Chancen habe?

Indem du dir auf hochschulstart.de die Auswahlgrenzen im 2. Schritt der Abibestenquote/Wartezeitquote bzw. die Auswahlgrenzen im AdH der letzten paar Wintersemester bzw. Sommersemester anschaust. Meist ändert sich da nicht viel.


Was ich nicht verstehe: wie kommt man immer auf die Prognose, wie lang man noch warten muss?
https://www.praktischarzt.de/blog/wartesemester-medizin/
Ich verstehe nicht, wie man das aus der Tabelle herleiten kann.

Lineare Extrapolation. Ist natürlich nicht 100% zuverlässig, aber meist recht nah am echten neuen Grenzwert.


Und in dem Link heißt es mehrfach, dass man mit jeder Note über die Wartezeit studieren kann, aber wenn ich mir die letzten Jahre anschau, ist das weit von der Realität. Hat an mal die Wartezeit erreicht, ist die Note zu schlecht.

Falsch. Denn die Note ist nur dann wichtig, wenn man exakt die Mindestzahl an Wartesemestern hat. Sobald man auch nur ein Wartesemester mehr hat, bekommt man selbst mit 4,0 einen Platz. Das wüsstest du aber, wenn du dich auf hochschulstart.de informiert hättest.

Katallina
20.09.2017, 07:10
Ivanca - Was? Hast du jetzt (zum WiSe17) 14 WS oder nächstes Jahr (zum WiSe18)?

Katallina
20.09.2017, 07:20
Indem du dir auf hochschulstart.de die Auswahlgrenzen im 2. Schritt der Abibestenquote/Wartezeitquote bzw. die Auswahlgrenzen im AdH der letzten paar Wintersemester bzw. Sommersemester anschaust. Meist ändert sich da nicht viel.



Lineare Extrapolation. Ist natürlich nicht 100% zuverlässig, aber meist recht nah am echten neuen Grenzwert.



Falsch. Denn die Note ist nur dann wichtig, wenn man exakt die Mindestzahl an Wartesemestern hat. Sobald man auch nur ein Wartesemester mehr hat, bekommt man selbst mit 4,0 einen Platz. Das wüsstest du aber, wenn du dich auf hochschulstart.de informiert hättest.


Mit einem 6-Mont FSJ oder dem bereist absolvierten 3-Monat Pflegepraktikum kann man die Wartezeit (bzw die Chancen) aber nicht aufbessern, oder?

davo
20.09.2017, 07:50
Nein. Auch das steht aber auf hochschulstart.de :-p Es zahlt sich wirklich aus, sich mal ein, zwei Stunden Zeit zu nehmen und sich dort alles durchzulesen.

Ivanca
20.09.2017, 09:01
Falsch. Denn die Note ist nur dann wichtig, wenn man exakt die Mindestzahl an Wartesemestern hat. Sobald man auch nur ein Wartesemester mehr hat, bekommt man selbst mit 4,0 einen Platz.

Das erklärt natürlich alles und macht die ganze Sache logisch. Danke davo.


Ivanca - Was? Hast du jetzt (zum WiSe17) 14 WS oder nächstes Jahr (zum WiSe18)

Zum SoSe18 werde ich 14 haben. Also nach den aktuellen WiSe, ist mein 14. Wartesemester rum.

Wenn nun die Prognose stimmt, dass im kommenden Jahr die Wartezeit 14 WS bei 2,4 beträgt, dann müsste ich doch zum WiSe18 drankommen, weil ich da bereits 15 Wartesemester haben werde. Oder nicht?

Ivanca
20.09.2017, 09:02
"Also nach dem aktuellen WiSe, ist mein 14. Wartesemester rum"

sorry, macht es sonst noch unverständlicher und editieren kann ich leider noch nicht

ehem-user-31012019-1024
20.09.2017, 09:51
Das erklärt natürlich alles und macht die ganze Sache logisch. Danke davo.



Zum SoSe18 werde ich 14 haben. Also nach den aktuellen WiSe, ist mein 14. Wartesemester rum.

Wenn nun die Prognose stimmt, dass im kommenden Jahr die Wartezeit 14 WS bei 2,4 beträgt, dann müsste ich doch zum WiSe18 drankommen, weil ich da bereits 15 Wartesemester haben werde. Oder nicht?

Es ist höchst unwahrscheinlich, dass die DN für die Wartezeitquote im nächsten Wintersemester auf 2,4 sinken wird.
Mit Deinen 15 WS und Deiner DN von 2,6 würdest Du aber trotzdem, sollte das Sozialkriterium stimmen, einen Studienplatz bekommen.

davo
20.09.2017, 10:17
Im WS 2018/19 würdest du mit 15 / 2,6 höchstwahrscheinlich einen Studienplatz bekommen. Völlig egal wie dein Sozialkriterium ist. Denn die DN ist, wie schon erwähnt, völlig egal, sobald man mehr Wartesemester als den Grenzwert hat.

(Im 2. Schritt der Wartezeitquote, also in der Entscheidung über den Studienort, spielt die DN dann wieder eine Rolle, und zwar zusammen mit dem Sozialkriterium - aber irgendwo würdest du IMHO höchstwahrscheinlich einen Platz bekommen.)

Katallina
20.09.2017, 11:05
Im WS 2018/19 würdest du mit 15 / 2,6 höchstwahrscheinlich einen Studienplatz bekommen. Völlig egal wie dein Sozialkriterium ist. Denn die DN ist, wie schon erwähnt, völlig egal, sobald man mehr Wartesemester als den Grenzwert hat.

(Im 2. Schritt der Wartezeitquote, also in der Entscheidung über den Studienort, spielt die DN dann wieder eine Rolle, und zwar zusammen mit dem Sozialkriterium - aber irgendwo würdest du IMHO höchstwahrscheinlich einen Platz bekommen.)

Sozialkriterium ist Nähe zum Wohnort, Familie, Beeinträchtigung - stimmts?

Ich zitter nämlich auch extrem nächstes Jahr mit 14 Wartesemester und DN 1,8.

davo
20.09.2017, 11:12
Sozialkriterium: https://zv.hochschulstart.de/index.php?id=hilfe350

Mit 14 / 1,8 hast du IMHO sehr gute Karten.

Katallina
20.09.2017, 11:22
Ich hoffe so sehr! Merci