PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bewerbung in höhere Fachsemester mit einem Plot twist.



chmeta05
18.03.2018, 11:14
Hallo; wie Ihr vom Titel verstehen könnt, bin ich hier um ein paar fragen zu stellen. ich werde zuerst meine situation erklären und dann meine Fragen stellen und ich hoffe ich kann die Antworten finden aber auch ich hoffe Ihr beurteilt mir nicht weil wie sagt man es so auf English: desperate times call for desperate measures.
ich studiere im 10. Semester Medizin im Ausland und ich möchte gern nach Deutschland wechseln, klar verliere ich damit ein paar semestern aber damit kann ich leben. Hier kommt der plot twist, ich war bereits Medizinstudent in Deutschland wurde aber exmatrikuliert wegen nicht bestandener Prüfung im 1. studiumabschnitt. Also hier sind meine Fragen:
1. ist eine zulassung zum Studium im 6. oder 7. semester noch möglich?
2. wie kann eine Uni beweisen dass ich eine Prüfung an einer andere Uni nicht bestanden habe? wie ich gesagt habe desperate times:-heul
3. Kann ich meine Ausbildung zum Facharzt in Deutschland machen in diesem Fall?

vielen Dank für die Antworten falls es sie gibt.

davo
18.03.2018, 19:27
Wozu der ganze Stress? Auf das eine Jahr kommts ja auch nicht mehr an, oder?

Zaphir
19.03.2018, 06:14
Nein es ist nciht möglich. Wenn du eine Prüfung, egal ob vorklinischen oder Klinik, endgütig nicht bestanden hast, ist es für dich nciht mehr möglich irgendwo in Deutschland das Studium, egal in welchem Semester, aufzunehmen.


Bist du im nciht-EU Ausland oder wieso möchtest du wieder zurück ?

Choranaptyxis
19.03.2018, 06:22
Zu 2. du gibst eine eidesstattliche Erklärung ab normalerweise schon beim Bewerben, dass du deinen Prüfungsanspruch nicht verloren hast. Wenn du da Falschangaben machst und es rauskommt, dürfte alles nach dieser Unterschrift hinfällig sein bezüglich Studium, Approbation etc. Und wenn man die Unterlagen deiner vorherigen Uni in Deutschland anfordert, dürfte es wohl ersichtlich werden, oder?

Feuerblick
19.03.2018, 07:24
Mit abgeschlossenem Auslands-Studium darfst du allerdings hier in D die Facharztausbildung machen.

Insofern ist es wohl das sinnvollste, dein Studium dort zu beenden, wo du bist und dann als Assistenzarzt nach D zu kommen.

chmeta05
19.03.2018, 20:34
Hallo; vielen Dank für die infos. Es ist genau was ich herausgefunden habe aber irgendwie hatte ich noch einbißchen Hoffnung. ich sehe es gibt ein paar Fragen die ich beantworten soll, also ich studiere in Russland, ich wollte nach Rumänien da es ein EU-land ist aber es war zu teuer für mich da ich das Studium aus eigener Tasche bezahle. also ich möchte gern nach D weil meine ganze Familie in D lebt. Der Grund warum ich so kurz vor dem Abschluss nach D will liegt darin dass es hier in Russland kein PJ mehr gibt und ohne PJ gilt mein Studium als nicht abgeschlossen und ich muss wo anders es tun muss. wenn ich nach TN zurück fliege dauert es 2 jahre + minimum 1-2 um die Prüfung zu besteht, daher dachte ich es geht schneller wenn ich einfach das tue was ich im ersten Post geschrieben habe. ich hoffe das erklärt meine situation. ich habe zwar noch eine Frage: macht es einen Unterschied dass auf mein Exmatrikulation bescheid steht dass ich wegen nicht bezahlter Studium gebühren exmatrikuliert wurde?

Cliff100
19.03.2018, 22:55
Ja, macht es. Denn du bist nicht wegen endgültig nicht bestandener Prüfung exmatrikuliert worden, was auch bedeutet, dass du diese an anderen Unis in Deutschland nicht nochmal machen darfst, sondern aus rein organisatorischen Gründen. Quasi Uniintern. Du dürftest an jeder Uni in Deutschland und sogar an der, die dich exmatrikuliert hat, weiter studieren, sofern du einen Platz kriegst.
Zumindest meines Wissens nach.
Nebenbei gehören solche Informationen in den ersten Beitrag...

Zaphir
20.03.2018, 06:10
Verstehe ich nicht...
Meinst du dein Studium wäre nicht äquivalent weil es in Russland kein PJ gibt ? Denn das stimmt nicht. Es kommt auf den Inhaltlichen Aspekt an, also die Scheingleichheit.

Selbst bei einer nicht bestehenden äquivalenz, könntest du eine gleichwertigkeitsprüfung in deutschland machen. Du brauchst nur eine Zulassung zum Arzt in deinem Studienland

chmeta05
20.03.2018, 18:01
Hallo; vielen Dank nochmal für Eure Hilfe. was ich geschrieben habe ist genau was mir erzählt wurde vom LPA München als ich im Sommer meine Eltern besucht habe. ich werde dann nochmal bei der LPA fragen vieleicht gibt es diesmal mehr infos aber mir wurde ganz klar gesagt dass 12 Semester in Russland nur 7 semester in D wert sind. ich habe auch gefragt ob ich mein PJ in D machen kann aber mir wurde gesagt dass es sehr schwierig sei einen Platz zu bekommen aber selbst wenn ich einen erhalte gibt es am schluss keinen Dokument das sagt dass ich es absolviert habe also es dient nur um Erfahrung zu sammeln.

Feuerblick
20.03.2018, 18:05
Dann wäre es doch schlauer, das Studium in Russland zu beenden, nach D zu kommen und hier eine Gleichwertigkeitsprüfung abzulegen....

nonso911
20.03.2018, 19:19
Nach deinem Studium gibts auch die Möglichkeit in Russland, die Ordinatur abzuleisten. (ca. 2 Jahre) Damit gilt dein Studium als abgeschlossen.

chmeta05
22.03.2018, 20:55
Danke nochmal für das interesse und die Ratschläge die sehr hilfreich waren um eine Entscheidung zu treffen. ich habe mich entschieden hier das Studium abzuschliessen. Alles andere hätte kein Sinn gemacht. Vielen Dank nochmal.