PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : spoiler H17: Anschlussheilbehandlung



sweety92
02.04.2018, 23:42
Hi hoffe ihr könnt mir helfen, ich glaube ich übersehe etwas.
Ein Patient hatte eine Bypass-Op und soll eine eine Anschlussheilbehandlung bekommen. Er ist Arbeitnehmer. Nun ist die Frage nach dem Kostenträger.. Müsste das nicht die Rentenversicherung sein? Hier soll die Richtigantwort KK sein, aber die übernimmt doch bei Rentnern oder??

Gefluester
03.04.2018, 08:53
Hey sweety,

ich versuch es mal. Du hast Recht, dass die Rentenversicherung die Kosten trägt, wenn es um die Arbeitsfähigkeit des Patienten geht. In der richtigen Antwort geht es aber explizit um eine Verbesserung der Funktionsfähigkeit im Alltag durch eine Anschlussheilbehandlung. In diesem Fall kommen die Krankenkasse, die Renten- oder Unfallversicherung als Kostenträger in Frage. Die Renten- und Unfallversicherung gibt es nicht als Antwort, die Krankenkasse als dritte Möglichkeit schon. Fairerweise hat das IMPP die Rentenversicherung nicht als Antwortmöglichkeit angeboten.
Über das Ausschlussverfahren kommt man bei der Frage auch ganz gut zum Ziel, da das Versorgungsamt, das Akutkrankenhaus, die Bundesagentur für Arbeit oder der Patient selbst bei einem versicherten Arbeitnehmer generell nicht als Kostenträger in Frage kommen. In der Frage geht es, denke ich, um die Tatsache, dass es noch Alternativen zur Rentenversicherung als Kostenträger gibt.

sweety92
03.04.2018, 11:33
Hi Gefluester,
alles klar danke, ja hatte es auch richtig, wusste aber nicht genau warum ;)