PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tag 3 A21 / B13 Reiserückkehrerin



Seiten : [1] 2

Unregistriert
12.04.2018, 18:51
Sollte die Antwort nicht Typhus, d.h. C sein?
Kontinua-Fieber über 1 Woche, flohstichartige Effloreszenzen der Bauchhaut = Roseolen?

Unregistriert
12.04.2018, 18:56
Dozentenlösung ist Dengue, aber mMn passt Typhus besser:

"flohstichartige Effloreszenzen an der Bauchhaut" passen doch eher zu "auf der Bauch- und Brusthaut (meist periumbilikal) lokalisierten, kleinfleckigen, roten Exanthemen" (amboss) statt "makulopapulöses, Masern-ähnliches Exanthem mit generalisierter Lymphadenopathie"

Auch, dass das Fieber morgens und abends gleich ist, passt zum Kontinua-Fieber vom Typhus.

Unregistriert
12.04.2018, 18:59
Sehe ich genauso, Verlauf seit einer Woche (Stadium incrementi vorüber), morgens und abends gleich hohes Fieber, Exanthem nur am Bauch... passt besser zum Typhus

Unregistriert
12.04.2018, 19:01
jop, Dengue hat klassischerweise einen anderen Fieberverlauf

Unregistriert
12.04.2018, 19:01
Ja sehe ich auch so

Unregistriert
12.04.2018, 19:03
Ich hab da an Rickettsien gedacht, weil die durch Flöhe übertragen werden können.

"Alle bisher bekannten Rickettsien werden durch Vektoren in der Natur und auch auf den Menschen übertragen. Grundsätzlich kommen dafür Zecken, Flöhe, Läuse und Milben in Frage"

https://www.aerzteblatt.de/archiv/64657/Fleckfieber-und-andere-Rickettsiosen

Medibini
12.04.2018, 19:05
Ja sehe ich genauso. V.a weil da steht Fieber dass im Tagesverlauf nicht schwankt.
Flohstichartog nur am Bauch

Unregistriert
12.04.2018, 19:07
Außerdem wäre beim Dengue zwischenzeitliche Fieberfreiheit typisch

Unregistriert
12.04.2018, 19:08
Ich hätte auch auf Typhus getippt. Aber ich finde mit diesen wenigen Information lässt sich diese Frage kaum eindeutig beantworten. Bei Dengue kann schließlich auch ein (variables) Exanthem auftreten. Aber auch Rickettsien äußern sich durch Exanthem und Fieber. Es ist weder angegeben, ob die Patientin noch weitere Symptome wie Bauchschmerzen (Typhus) oder Myalgien und Arthralgien (Dengue) hat, noch seit wann sie aus dem Ausland zurück ist.

Unregistriert
12.04.2018, 19:15
Ich stimme dir da vollkommen zu. Die "Flohbisse" können bei 2-14 Tagen Inkubationszeit + 3 Tage bis zum Exanthem bei Dengue nicht mehr die Mückenstiche sein. Roseolen an der Bauchhaut macht da mehr Sinn. + Kontinua-Fieber = eher Typhus als Dengue

escitalopram
12.04.2018, 19:21
Ja, das denke ich auch. Warum passt Typhus nicht?

escitalopram
12.04.2018, 19:24
Dann würde ich sagen, dass diese Frage def. zu der Anfechten-Liste gehört, oder? ;)

Truz
12.04.2018, 19:29
Hatte da an Rickettsien gedacht, Stichwort Fleckfieber.

Unregistriert
12.04.2018, 19:35
Ich hab auch Typhus genommen, weil die Effloreszenzen nur an der Bauchhaut sind. Habe gerade mal in der Dualen Reihe MiBi reingeschaut; das Fleckfieber ist wohl tatsächlich auch ein Kontinua-Fieber, allerdings wird das Exanthem als makulös, "buntes Bild" und sich rasch vom Stamm auf die Extremitäten ausbreitend beschrieben, also eher generalisiert als lokalisiert. Des Weiteren würde man starke Kopfschmerzen und mehr oder weniger stark ausgeprägte neurologische und/oder psychiatrische Symptome erwarten. Wobei man beim Typhus aber auch die erbsbreiartigen Stühle erwarten würde...

Desiree*
12.04.2018, 19:46
Die Lösung wurde soeben von B --> C korrigiert :-)

ehemaliger User_14052018_1
12.04.2018, 20:16
Sicher, dass Typhus die richtige Lösung ist?
In der 1. Krankheitswoche würde man doch wohl eher ein langsam und stufenweise ansteigendes Fieber erwarten (Stadium incrementi). Die Patientin berichtet aber, dass die Temperatur sich morgens und abends nicht unterscheide. Das würde ja bedeuten, dass sie das Stadium incrementi einfach mal so übersprungen hat und dass es stattdessen direkt mit dem Kontinua-Fieber im Stadium fastigii losging.

Unregistriert
12.04.2018, 20:25
"Murines Fleckfieber ist eine seltene, vermutlich unterdiagnostizierte Erkrankung, die weltweit vorkommt. In den letzten zehn Jahren sind dem Robert Koch-Institut (RKI) weniger als zehn Fälle gemeldet worden, zuletzt 2010 bei einer Reiserückkehrerin aus Nepal. Der Erreger des Murinen Fleckfiebers ist das Bakterium Rickettsia typhi, die Übertragung scheint v.a. durch Rattenflöhe zu erfolgen. Der Beitrag im Epidemiologischen Bulletin 49/2012 schildert Diagnostik, Therapie und Verlauf einer solchen Infektion bei einer Reiserückkehrerin aus Kreta. Ggf. muss aktuell mit weiteren Erkrankungsfällen an Murinem Fleckfieber bei Reisenden aus dem östlichen Mittelmeerraum gerechnet werden."

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2012/49/Art_01.html

Warum nicht Rickettsiose, wenn die doch von Flöhen übertragen werden kann? Kann man vielleicht anfechten, weil zu wenig zusätzliche Information dabei sind, um eine klare Aussage zu treffen

Unregistriert
12.04.2018, 20:29
Anhand von Namibia, flohstichartige Effloreszenzen an der Bauchhaut und Kontinuafieber OHNE Inkubationszeit oder weitere Symptome zwischen Rickettsiose und Typhus entscheiden zu können ist meiner Meinung nach nicht möglich. Selbst Dengue könnte bei dem Verlauf seit einer Woche noch zweigipfligem Fieberverlauf noch in Frage kommen ("Im Regelfall klingt die Symptomatik nach 5-7 Tagen ab, in manchen Fällen kann ein biphasischer Verlauf gegeben sein, wo es nach erster Abfieberung erneut zu Fieber, verbunden mit extremen Muskel- und Gelenkschmerzen und neuerlichem Hautausschlag kommen kann.").

Miniwini
12.04.2018, 21:14
Anhand von Namibia, flohstichartige Effloreszenzen an der Bauchhaut und Kontinuafieber OHNE Inkubationszeit oder weitere Symptome zwischen Rickettsiose und Typhus entscheiden zu können ist meiner Meinung nach nicht möglich. Selbst Dengue könnte bei dem Verlauf seit einer Woche noch zweigipfligem Fieberverlauf noch in Frage kommen ("Im Regelfall klingt die Symptomatik nach 5-7 Tagen ab, in manchen Fällen kann ein biphasischer Verlauf gegeben sein, wo es nach erster Abfieberung erneut zu Fieber, verbunden mit extremen Muskel- und Gelenkschmerzen und neuerlichem Hautausschlag kommen kann.").

Quellen?

Unregistriert
12.04.2018, 21:18
http://www.reisemed.at/krankheiten/dengue-fieber für‘s Zitat, das vorher steht in sämtlicher „einschlägiger Studentenliteratur“ :D