teaser bild
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 21
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Es gibt Studien, ... Avatar von Bille11
    Registriert seit
    02.02.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    10.612

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Als Schwerbehinderte ehemals PJ durchgemacht habende kann kch Dir nur sagen, dass diese Regelung mit den 5 AT mehr Urlaub nicht im Pj gilt, weil pauschal festgesetzte mögliche Krankheitstage, keine Urlaubstage.
    Aber, Du kannst über die Schwerbehindertenvertretung Deiner Uni und die Schwerbehindertenvertretungen Deiner PJ-Häuser entsprechend Regelungen treffen. Welche Nachweise diese dann benötigen ist deren Ermessenssache. Die Schwerbehindertenbeauftragten der Häuser helfen Dir gerne und meist umfassend weiter.
    Ganz wichtige Empfehlung - Integrationsfachdienst Deines Bundeslandes frühzeitig kontaktieren wegen möglicher Hilfestellungen jm Arbeitsalltag. Ich wusste das damals alles nicht, aber habe diese Erfahrungen in den ersten Assistentenjahren gemacht.
    harmlos, naiv & unschuldig.
    Gut bekannt mit lauter ehemaligen Chorknaben.

    "Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling.
    "Ich brauche Sonne, Freiheit
    und eine kleine Blume."



  2. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.02.2011
    Beiträge
    21
    Vielen Dank für eure hilfreichen Antworten!



  3. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2016
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von Dr.Wilson Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für eure hilfreichen Antworten!
    Hey danke für eure Antworten! Mich wird das Thema PJ und Schwerbehinderung auch betreffen. Das ist bei mir schon das ganze Studium bekannt, dass ich chronisch krank bin, aber ich habe richtig Angst vor dem PJ. Ich kann durch meine Erkrankung i.d.R. keine 8h arbeiten, sondern eher 6h. Habe echt Angst, dass ich dann im PJ über meinem Limit laufe. Ich meine ja, es gibt die Variante das Pj zu verlängern und halt nur 6h tgl zu arbeiten, aber die Rückmeldung ist da eher, dass dieser offizielle Weg gar nicht so gut klappen würde und viele dann doch eher mehr arbeiten. Deshalb die Frage, ob bei euch die internen Absprachen, zb mit behindertenbeauftragten gut funktioniert haben?



  4. #9
    Vögelchen
    Registriert seit
    21.05.2014
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    320
    Ich habe das Chirurgie-Tertial in 75% gemacht, also 6h täglich. Ich war an einer großen Uni-Klinik mit massenhaft Studenten, so dass ich es den Ärzten gesagt habe, die sich einigermaßen zuständig fühlten und mich dann meistens nach meinen Stunden gegangen. Hat in der Regel gut geklappt, ich hatte auch nicht den Anspruch, dort einen besinders guten oder fleißigen EIndruck zu hinterlassen.



  5. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von Medibini
    Registriert seit
    10.03.2015
    Beiträge
    86
    Ah sorry falschen Thread erwischt
    Geändert von Medibini (13.08.2019 um 20:38 Uhr)



Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019