teaser bild
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 6 bis 9 von 9
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von Prya
    Registriert seit
    09.04.2013
    Semester:
    7.
    Beiträge
    71
    Hey, ich arbeite seit Beginn des Studiums nach wie vor als Krankenschwester mit ca 22h/Monat nebenher. Dank der Flexibilität in diesem Beruf und meiner sehr kulanten Chefin (und auch wegen massenhaft Überstunden x'D), kann ich auch mal ein oder 2 Monate aussetzen und arbeite, dann halt in den Ferien mehr Tage. bzw eben an den Wochenenden.
    Klar fehlen einem dann halt Lerntage, aber ich hab eben die Arbeitstage als freie Tage gesehen, da ich den Beruf iwie als Erholung vom Lernen gesehen habe . Möglich ist es auf jeden Fall, aber der Nebenjob muss halt flexibel sein, bzw. vorranging am WE... und wie gesagt im Studium eingeschränkt hat es mich auch nicht, aber auch das ist eben individuell.



  2. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von BrunoDietmar
    Registriert seit
    01.02.2021
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von Prya Beitrag anzeigen
    Hey, ich arbeite seit Beginn des Studiums nach wie vor als Krankenschwester mit ca 22h/Monat nebenher. Dank der Flexibilität in diesem Beruf und meiner sehr kulanten Chefin (und auch wegen massenhaft Überstunden x'D), kann ich auch mal ein oder 2 Monate aussetzen und arbeite, dann halt in den Ferien mehr Tage. bzw eben an den Wochenenden.
    Klar fehlen einem dann halt Lerntage, aber ich hab eben die Arbeitstage als freie Tage gesehen, da ich den Beruf iwie als Erholung vom Lernen gesehen habe . Möglich ist es auf jeden Fall, aber der Nebenjob muss halt flexibel sein, bzw. vorranging am WE... und wie gesagt im Studium eingeschränkt hat es mich auch nicht, aber auch das ist eben individuell.
    Ich denke, dass das Schreiben einer Dissertation nicht das Wichtigste ist, um einen guten Job zu finden. In Heidelberg legen sie großen Wert auf die praktische Arbeitserfahrung. Meine Frau fand ihren Job ziemlich schnell das war mal ein kommerzieller Werbelink und weil ich vielleicht nicht absolut Recht habe, aber ich sagte ihr, dass sie nur mit theoretischem Wissen nur als Krankenschwester arbeiten kann. Auch mit medizinischem Abschluss.
    Geändert von Evil (17.02.2021 um 11:49 Uhr)



  3. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    72
    Hey, ich studiere zwar nicht in Heidelberg, aber ich habe immer neben dem Studium gearbeitet. Meistens am Wochenende, entweder beide Tage oder nur am Sonntag, selten ein Spätdienst unter der Woche. Zusätzlich könnte man auch in den Semesterferien arbeiten oder nur in den Semesterferien und sich das Geld aufteilen. Aber ich finde es ist immer genug Zeit zum Arbeiten da gewesen, man lernt ja nicht den ganzen Tag. Am Wochenende nach dem Frühdienst war ich um 15:30 Uhr zu Hause und konnte immer noch was lernen, wenn es nötig war.



  4. #9
    Platin Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2011
    Ort
    HD
    Semester:
    Alle...warte, wo hab ich die Diss vergessen?
    Beiträge
    540
    Ich hab nebenbei stets 3 Nebenjobs gehabt. Ging schon. War manchmal etwas stressig, aber mit 1-2 Nebenjobs ist das gar kein Problem. Man muss halt schaun, dass man sich die Arbeitszeiten ggf. etwas flexibel gestalten kann, vorallem in den ersten Semestern braucht man schon längere bzw mehrere Lernphasen. Man hat aber in den ersten 2-3 Semestern keine Semesterferien, also ein vollzeitjob als Ferienjob wird schiwierig.



Seite 2 von 2 ErsteErste 12

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021