teaser bild
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 24
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.10.2019
    Beiträge
    10

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo liebes Forum, ich stecke in einer sehr komplizierten Situation. Ich habe vor einem Monat die WB zur Dermatologin in einer Klinik begonnen. Ein paar Eckdaten:

    1. Abgelegener Ort, keine Freunde und Familie in der Umgebung. Hab die Stelle aus Verzweiflung angenommen, in der Derma ist es leider nicht möglich, wählerisch zu sein.
    2. Kein Teaching, OA kommt paar mal die Woche, aber fachlich lerne ich gar nichts.
    3. Arbeitszeiten sind ... na ja, da fange ich lieber nicht an.

    Nun habe ich erfahren, dass nach der neuen Weiterbildungsordnung die WB in der Dermatologie auch komplett ambulant abgeschlossen werden kann. Deswegen frage ich mich, ob ich doch in eine Praxis in einer Großstadt wechseln sollte? Mir ist klar, dass es DEN perfekten Arbeitgeber nicht gibt, aber momentan geht es mir psychisch sehr schlecht und ich frage mich, ob es sich lohnt mich weiter in der Klinik zu quälen.

    Ich denke, es dürfte nicht schwierig sein, eine ambulante Stelle zu finden, selbst wenn ich formell noch nicht 6 Monate gearbeitet habe? Wie läuft sowas ab, läuft man die ersten Wochen mit dem FA mit und übernimmt dann eigene Patienten? Langfristig möchte ich ambulant arbeiten, also nach dem FA.

    Würde mich über Antworten freuen.



  2. #2
    Summsummsumm Avatar von Feuerblick
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Let the bad times roll!
    Beiträge
    30.703
    Die neue WBO gilt aber noch nicht und damit auch nicht für dich...Wenn du also in eine Praxis gehst, wirst du irgendwann nochmal in die Klinik müssen. Daher würde ich an deiner Stelle zumindest mal sechs Monate vollmachen.
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    „Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“ (Matthias Claudius)



  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2019
    Beiträge
    33
    Und auch die 100-Tage-Regel beachten. Die ersten 100 Tage sind meistens doof, alles neu, die Kollegen komisch, das Essen scheiße. Danach kann man meistens etwas objektivere Urteile fällen.



  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.10.2019
    Beiträge
    10
    Zitat Zitat von Feuerblick Beitrag anzeigen
    Die neue WBO gilt aber noch nicht und damit auch nicht für dich...Wenn du also in eine Praxis gehst, wirst du irgendwann nochmal in die Klinik müssen
    Aber kann ich nicht in die neue WBO wechseln ab Mitte 2020, sodass es dann egal wäre wie lange ich in der Klinik gewesen bin?



  5. #5
    head & shoulders Avatar von tarumo
    Registriert seit
    06.01.2007
    Ort
    Covfefe
    Beiträge
    903
    Bei den vorherigen WBO galt die mit Stichtag Beginn der WB gültige WBO als die relevante, so daß ich mir gar nicht sicher bin, on man zwischendurch einfach zur einer neuen WBO "switchen" kann. Das wird aber sicherlich mit Inkraftsetzen der neuen WBO verbindlich geregelt.
    "An allem Unfug, der geschieht, sind nicht nur diejenigen schuld, die ihn begehen, sondern auch die, die ihn nicht verhindern"
    Erich Kästner, "Das fliegende Klassenzimmer"



Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019