teaser bild
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 11 bis 12 von 12
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #11
    head & shoulders Avatar von tarumo
    Registriert seit
    06.01.2007
    Ort
    Covfefe
    Beiträge
    979

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Zitat Zitat von FirebirdUSA Beitrag anzeigen
    An Unikliniken gilt aber nicht ÄArbVtrG... und wer hauptsächlich wissenschaftlich tätig ist fällt nicht unter TVÄ trotzdem ist WissZeitVG bei einer überwiegend ärztlichen Tätigkeit möglich. .
    Wie gesagt, der bayerische Ärztetag hat sich dahingehend aufgestellt, daß eine Einstufung nach WissZeitVG bei einer überwiegend ärztlichen Tätigkeit nicht mehr möglich ist und das ÄArbVtrG anzuwenden ist. Daher soll bei einer Einstufung nach dem WissZeitVG die Weiterbildung nicht mehr anerkannt werden. Ausdrücklich wurde erwähnt, daß man hiermit erreichen will, daß die Ärzte nur unter ÄArbVtrG an den Unikliniken beschäftigt werden, wobei hierbei explizit der Begriff "prekäre Arbeitsverhältnisse" im Protokoll steht. Online nachzulesen unter dem Unterpunkt Unikliniken im Protokoll des bay. Ärztetages 2019.
    Natürlich wird noch viel Wasser die Isar runterfließen, bevor die ÄK das umsetzt. Kann auch sein , daß in anderen Bundesländern das anders gesehen wird.
    "An allem Unfug, der geschieht, sind nicht nur diejenigen schuld, die ihn begehen, sondern auch die, die ihn nicht verhindern"
    Erich Kästner, "Das fliegende Klassenzimmer"



  2. #12
    Dunkelkammerforscher
    Registriert seit
    20.08.2004
    Ort
    Im schönen Süden
    Semester:
    das war mal...
    Beiträge
    2.367
    Wäre ja tatsächlich ein Schritt in die richtige Richtung. Bin gespannt ob sich das durchsetzt und juristisch auch haltbar ist. Vom Gesetzgeber wird man hier keine Unterstützung erwarten können.



Seite 3 von 3 ErsteErste 123

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019