teaser bild
Ergebnis 1 bis 4 von 4
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.11.2019
    Beiträge
    1

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Ich plane Zahnmedizin ab dem Sommersemester 2020 zu studieren. Habe allerdings nur ein Abitur von 1,7. Hat jemand Erfahrung, bzw. Informationen darüber für welche deutsche Uni das reichen könnte oder ob es überhaupt eine Chance gibt?



  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.10.2019
    Beiträge
    9
    Ab 2020 gilt das neue vergabesystem und Prognosen sind sehr schwer. Hast du den TMS? Wenn ja welche Standardwert und prozentrang?



  3. #3
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    Fertig!
    Beiträge
    7.552
    Wenn man sich so die Grenzwerte vom Wintersemester 2019/20 anschaut, also vom letzten Durchgang des alten Systems, sieht man, dass man mit einem Abi ab 1,5 meist den TMS brauchte. Siehe S. 24 und 26 von https://hochschulstart.de/fileadmin/...nc_zv_ws19.pdf Im Sommersemester 2019 war es ähnlich, aber mit deutlich besseren Chancen mit einem Abi von exakt 1,5, siehe S. 12-13 von https://hochschulstart.de/fileadmin/...nc_zv_ss19.pdf

    Das neue System wird, wie von Remember erwähnt, in vielen Aspekten grundlegend anders sein, aber ich würde dennoch davon ausgehen, dass der wesentliche Punkt gleich bleiben wird: Mit hoher Wahrscheinlichkeit wirst du mit deinem Abi an den meisten oder an allen Unis einen TMS-Bonus brauchen. Du solltest dich also, voraussichtlich zwischen Anfang Dezember und Mitte Januar, für den TMS 2020 anmelden - dann kannst du dich ab dem Wintersemester 2020/21 je nach Ergebnis evtl. mit TMS-Bonus bewerben.

    Zusätzlich könntest du dich auch noch, voraussichtlich im März, für die Teilnahme am österreichischen MedAT-Z anmelden - dort zählt ausschließlich der Test, und da es in Zahnmedizin keine Quotenregelung mehr gibt, sind Deutsche Österreichern voll gleichgestellt. Rein statistisch gesehen ist Österreich also wahrscheinlich der einfachere Weg, denn obwohl es in Österreich etwas mehr Bewerber pro Zahnmedizin-Studienplatz als in Deutschland gibt, hält dich in Österreich im Gegensatz zu Deutschland dein Abi nicht zurück.



  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.10.2019
    Beiträge
    9
    Wenn du eh für den TMS und den medAt lernen wirst würde ich mich zusätzlich auch noch mit dem Hamburger Test beschäftigen. Aber wie davo sagt, ohne TMS ist die Wahrscheinlichkeit mit 1,7 zum sose einen Platz zu bekommen nicht sehr hoch



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019