teaser bild
Seite 17 von 21 ErsteErste ... 7131415161718192021 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 85 von 102
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #81
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.03.2016
    Ort
    Homburg
    Beiträge
    290

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    mein letztes Tertial ist in der Radiologie, also werde ich noch genug Zeit dafür haben Aber klar, ich werde natürlich berichten



  2. #82
    LA
    Registriert seit
    12.03.2002
    Ort
    DE->CH
    Semester:
    "Just treat!"
    Beiträge
    654
    Gutes Beispiel, wie Big Data und KI eines Tages in der Intensivmedizin für weniger Komplikationen sorgen könnten

    https://www.medinside.ch/de/post/wie...erbessern-will


    Übrigens nach einem Gespräch mit ein paar unserer Radiologen in unserem Spital habe ich Folgendes erfahren:

    Unsere Radiologie-Dienstärzte leisten Dienst für 4 andere Spitäler seit ein paar Jahren mittels Teleradiologie. Früher hatte jedes kleines Spital nachts einen Dienstarzt für alle mögliche Sachen (freie Luft im Abdomen, CT für Lungenembolien, usw...). Nun gibt’s nur 2 Personen (1x AA vor Ort & 1x FA zuhause), die alles per Computer für 5 Spitäler machen. Macht aus 5 Dienstärzten nur noch 2.



  3. #83
    ist ach so unsensibel
    Registriert seit
    18.10.2007
    Ort
    unterm Bett
    Semester:
    altes Häschen
    Beiträge
    1.488
    Schön, was hat die KI dazu beigetragen?
    Eine Konzentration radiologischer Leistungen ist in gewissem Umfang machbar, aber sie hat ihre Grenzen. Unsere Klinik wurde eine Weile aus einem anderen Haus radiologisch versorgt. Jetzt haben wir wieder Radiologen vor Ort. Nur weil etwas technisch machbar ist, ist es nicht automatisch die beste Lösung.



  4. #84
    Registrierter Benutzer Avatar von freak1
    Registriert seit
    02.10.2010
    Semester:
    WBA
    Beiträge
    873
    @alex1
    Völlig normales Prozedere auch in DE. Wir decken nachts als Uni 6 kleinere Krankenhäuser ab, der Hamm in Berlin glaube ich sogar >20. Die Uni wird damit Nachts vernünftig ausgelastet und die kleinen Häuser sparen sich die Kosten für den eigenen Nachtdienst. Das sorgt in kleinen Abteilungen häufig für eine deutlich bessere Arbeitsatmosphäre (3 Assis müssten sonst 30 Dienste besetzen) und die Uni freut sich über zusätzliche Moneten.



  5. #85
    wieder an Bord :-) Avatar von Muriel
    Registriert seit
    04.04.2003
    Ort
    Oche -> Kölle
    Beiträge
    28.369
    KI und Teleradiologie sind doch wirklich zwei verschiedene Paar Schuhe.
    Es gibt schon durchaus interessante Aspekte an dem Thema. Und in Ländern, in denen die Facharztdichte nicht so hoch ist wie bei uns, kann ich mir durchaus Einsatzgebiete vorstellen. In der Augenheilkunde die OCT-Befundung kann tatsächlich bei gewissen Indikationen, wo der Weg zu Augenarzt nicht mal eben zu bewältigen ist, wo aber recht enge Kontrollintervalle von Nöten sind, wirklich hilfreich sein. Screeningboxen strategisch günstig aufgestellt, in UK durchaus Realität, und dort wird einem durch die KI dann mitgeteilt, ob Interventionsbedarf besteht oder nicht. Sehr hilfreich für alle Seiten. Angst, in meiner beruflichen Existenz bedroht zu sein, habe ich dadurch ganz sicherlich nicht.



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019