teaser bild
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 22
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    09.02.2020
    Beiträge
    3

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Ja, das wäre wahrscheinlich das Beste.
    Danke Kandra! Würde mich über noch mehr solcher Angaben freuen um mal so ein breiteres Meinungsbild zu haben wie es läuft, ganz unabhängig von der Bewertung davon...
    Gibt es eigentlich so Interventionalisten für z.B. Herzkathether oder Schlaganfälle, die tatsächlich nicht im Haus sind, womöglich erst in über 30 min da sind? Hab bisher nur in nem kleineren Haus gearbeitet und von da ging es für die Pat dann meist an die Uni nachts, wo dann jemand vor Ort war...



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #7
    Dunkelkammerforscher
    Mitglied seit
    20.08.2004
    Ort
    Im schönen Süden
    Semester:
    das war mal...
    Beiträge
    3.132
    Zitat Zitat von EndlichFacharzt Beitrag anzeigen
    Ja, das wäre wahrscheinlich das Beste.
    Danke Kandra! Würde mich über noch mehr solcher Angaben freuen um mal so ein breiteres Meinungsbild zu haben wie es läuft, ganz unabhängig von der Bewertung davon...
    Gibt es eigentlich so Interventionalisten für z.B. Herzkathether oder Schlaganfälle, die tatsächlich nicht im Haus sind, womöglich erst in über 30 min da sind? Hab bisher nur in nem kleineren Haus gearbeitet und von da ging es für die Pat dann meist an die Uni nachts, wo dann jemand vor Ort war...
    Interventionen: Hab 30min Anfahrt... las mich deshalb bei passender Klinik (schwere Aphasie, Neglect, hochgradige Hemi,...) noch vor CT informieren und fahr los. Wenn es Blutung ist drehe ich halt 10min später wieder um... Ziel sollte sein 20min nach Entscheidung zur Intervention im Haus zu sein bei uns



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #8
    ist ach so unsensibel
    Mitglied seit
    18.10.2007
    Ort
    unterm Bett
    Semester:
    altes Häschen
    Beiträge
    1.866
    Grundsätzlich ist eine Rufbereitschaft nicht mit einer Einschränkung vereinbar. Anfahrtszeiten bis zu einer Stunde muss der Arbeitgeber akzeptieren. Verlangt der Arbeitgeber eine kürzere Zeit, muss entsprechend Bereitschaftsdienst angeordnet werden; dann darf der Arbeitgeber die Reaktionszeit festlegen, muss halt aber auch die gesamte Zeit als Arbeitszeit werten, mit entsprechenden Konsequenzen bei der Bezahlung und dem Freizeitausgleich.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #9
    Diamanten Mitglied Avatar von Shizr
    Mitglied seit
    18.03.2011
    Ort
    Münster
    Semester:
    -
    Beiträge
    1.075
    Eine Frist zwischen 30 und 45 Minuten darf der Arbeitgeber anscheinend festlegen, ohne dass es dadurch von Rufbereitschaft zu Bereitschaftsdienst wird.

    https://www.arbeitszeitberatung.de/f...itschaft_1.pdf



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #10
    Banned Avatar von WackenDoc
    Mitglied seit
    24.01.2009
    Semester:
    Bauschamane
    Beiträge
    16.363
    Es kommt halt sehr auf die Art der Dienste an. Also wer ist vor Ort, was muss in welcher Zeit gemacht werden. Brauchts nur die telefonishce Entscheidung oder die Anwesenheit vor Ort?



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021