teaser bild
Seite 1 von 727 123451151101501 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 3634
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Dunkelkammerforscher Avatar von freak1
    Mitglied seit
    02.10.2010
    Semester:
    WBA
    Beiträge
    1.483

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Jetzt wo es scheinbar auch in Deutschland losgeht ist es doch an der Zeit für einen eigenen Coronathread!

    Bei der Inkubationszeit müsste man im Grunde genommen ja ab jetzt jeden mit Grippesymptomen testen. Da das aber kaum praktikabel ist wird es wohl eine riesige Dunkelziffer an Fällen geben und von den Leuten die asymptomatisch (aber infektiös) sind will man gar nicht anfangen.

    Wie ist eure Stimmung hinsichtlich des ganzen?



    Der virtuelle Erstitag! - 04. und 05. November 2020 - [Jetzt anmelden - klick hier!]
  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    15.05.2011
    Ort
    München
    Semester:
    3. WBJ
    Beiträge
    5.226
    Solange die Grippe nicht auch 1000 Zeitungsartikel und Sondersendungen pro Tag bekommt, bin ich da relativ entspannt. Aktuell ist imo der Hype um das Ganze das Gefährlichste am Coronavirus.

    Die nette PTA von Apothekentheater hat da einen sehr passenden Blogeintrag zu verfasst:
    https://apothekentheater.wordpress.c...25/das-p-wort/



    Der virtuelle Erstitag! - 04. und 05. November 2020 - [Jetzt anmelden - klick hier!]
  3. #3
    gamo lefuzi nibe
    Mitglied seit
    25.10.2009
    Beiträge
    2.429
    Bei einer Letalität von 2-4% und Hospitalisierungsrate von 15-20% ist das schon eine ganz andere Kategorie als Grippe, zumal auch noch deutlich ansteckender. Wo sollen die ganzen Iso- und Intensivbetten auf einmal herkommen? In Wuhan siecht ein Großteil der Leute zuhause vor sich hin, die haben einfach keine Betten mehr. Krebspatienten und andere Notfälle werden abgewiesen, weil alles voll mit Corona ist. Dazu kommen potentielle Medikamenten-Produktionsausfälle. Also ich sehe für die kommenden Monate eher schwarz.

    Edit: Hier hat das jemand für das australische Gesundheitssystem durchgerechnet. Australien (25 Millionen Einwohner) bräuchte bei ner Pandemie (und die wird kommen, da sind sich WHO, CDC & Co. ja mittlerweile einig) nur für die Corona-Patienten 1.8 Millionen Betten, davon >600.000 ITS-Betten. Selbst wenn sich das übers Jahr zieht, ist es eine ungeheure Zahl von Betten. Gibt es überhaupt so viele Beatmungsgeräte? Wenn ein Großteil der ITS-pflichtigen Patienten kein ITS-Bett bekommt, wird die Letalität auch nicht bei 2-4% bleiben, sondern deutlich höher liegen.
    Geändert von roxolana (26.02.2020 um 02:42 Uhr)



    Der virtuelle Erstitag! - 04. und 05. November 2020 - [Jetzt anmelden - klick hier!]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    21.08.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    641
    Ich sehe das mit Galgenhumor. Für mich ist Corona einfach eine zusätzliche Grippewelle und sonst nichts. Die Letalität von Epidemien läßt sich immer erst im Rückblick bestimmen und wird am Anfang immer massiv überschätzt, weil zunächst nur die schwer symptomatischen Patienten überhaupt auf den Erreger getestet werden. Die Maßnahmen in Italien finde ich höchst übertrieben.

    Jedoch bin ich überzeugt, dass wir auch in Deutschland in den nächsten Wochen in den Genuß zahlreicher medizinisch / epidemiologisch übertriebener, aber publikumswirksamer Maßnahmen kommen. Herr Spahn hat heute bekannt gegeben, dass er mit Herrn Laschet zusammen Großes vor hat - da kommt Corona doch gerade zur rechten Zeit, um das politische Profil zu schärfen. In der CDU-Partei-Zentrale haben heute bestimmt die Sektkorken geknallt, als die neuen Corona-Nachweise aus Göppingen und Düsseldorf bekannt wurden. AfD vergessen, Hamburg vergessen, Fremdartig klingendes Virus sei Dank, endlich sind wir wieder wer! Jens Spahn wird's richten. Laschet die Spiele beginnen!

    So wie in der Politik wird es auch auf Ebene der Landesgesundheitsämter und anderer Institutionen Menschen geben, die von einem durch Corona gewonnenen Profil profitieren können und wollen.

    Ich glaube, dass das ganze sehr bald offiziell als Pandemie bezeichnet wird. Unschön wird es für diejenigen, die an vorderster Front das abwettern dürfen, was in den nächsten Wochen kommt: Hausärzte, Notaufnahmen, Intensivstationen. Außerhalb der direkten Patientenversorgung auch die Gesundheitsämter. Abgesehen davon glaube ich, dass Corona die gern genommene Initialzündung für die Börsenkorrektur wird, auf die wir seit mindestens 5 Jahren warten. Wenn DAX 11.000 oder darunter dieses Jahr nicht erreicht wird, würde mich das sehr wundern.

    Ich hoffe einfach mal, dass Corona sich in der 2ten Aprilwoche witterungsbedingt genauso tot läuft wie das iedes Jahr zu ungefähr diesem Zeitpunkt die Influenza tut. Dann hätten wir in Deutschland ca. 6 Wochen Corona und danach wieder einigermaßen unsere Ruhe.
    Geändert von Pflaume (26.02.2020 um 09:39 Uhr)



    Der virtuelle Erstitag! - 04. und 05. November 2020 - [Jetzt anmelden - klick hier!]
  5. #5
    gamo lefuzi nibe
    Mitglied seit
    25.10.2009
    Beiträge
    2.429
    Zitat Zitat von Pflaume Beitrag anzeigen
    Ich hoffe einfach mal, dass Corona sich in der 2ten Aprilwoche witterungsbedingt genauso tot läuft wie das iedes Jahr zu ungefähr diesem Zeitpunkt die Influenza tut. Dann hätten wir in Deutschland ca. 6 Wochen Corona und danach wieder einigermaßen unsere Ruhe.
    Dafür gibt es bislang wenig Anhaltspunkte. Hier erklärt ein Harvard-Epidemiologe, warum nicht damit zu rechnen ist, dass sich COVID-19 im Frühjahr verabschieden wird.



    Der virtuelle Erstitag! - 04. und 05. November 2020 - [Jetzt anmelden - klick hier!]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020