teaser bild
Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 31
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #11
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    11.01.2015
    Beiträge
    55
    Ich bin Doktorand am epidemiologischen Institut unserer Uni, an dem selbstverständlich auch häufiger systematic reviews duchgeführt werden, sowohl von Studierenden als auch von fest angestellten Doktoranden mit abgeschlossenem Studium durchgeführt werden.

    Aus meiner Erfahrung und der meiner Kollegen heraus, kann ich davon nur dringend abraten. Zumindest wenn man es neben dem Studium machen möchte. Es ist durchaus möglich, dass es auch gute und interessante Arbeiten gibt, die man auch zum Abschluss bringt. Als Nebentätigkeit eines wissenschaftlichen Anfängers (und das sind Medizinstudenten mit dem Ziel der Promotion, genau wie ich, im Normalfall) würde ich so eine Arbeit nicht empfehlen.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #12
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    31.01.2020
    Beiträge
    135
    Darf man fragen warum nicht?

    Ich bin ganz zufrieden soweit mit meiner Analyse ;)



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #13
    Ldr DptoObviousResearch
    Mitglied seit
    26.07.2006
    Ort
    mit drei Buchstaben
    Semester:
    ca. 25.000
    Beiträge
    1.917
    Hier steht die Antwort.

    Oder prägnant als Zitat:
    The increase is a consequence of the higher prestige that systematic reviews and meta-analyses have acquired over the years, since they are (justifiably) considered to represent the highest level of evidence. Many scientists now want to do them, leading journals want to publish them, and sponsors and other conflicted stakeholders want to exploit them to promote their products, beliefs, and agendas. Systematic reviews and meta-analyses that are carefully done and that are done by players who do not have conflicts and pre-determined agendas are not a problem, quite the opposite. The problem is that most of them are not carefully done and/or are done with pre-determined agendas on what to find and report.
    Wir setzen auf Vernunft und Eigenverantwortung. Das hat uns schon sehr weit gebracht.

    "Die übersteigerte Erwartungshaltung ist bei vielen Menschen leider das Einzige, was sie aufs Kreuz legt."



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #14
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    31.01.2020
    Beiträge
    135
    Weiß jemand, ob in der systematic Rewiev einen Rewier ausreicht? Oder müssen auf jeden Fall 2 sein? Wirkt das sich negativ auf das Ergebnis und die Note?
    Euch noch schönen Tag



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #15
    Ldr DptoObviousResearch
    Mitglied seit
    26.07.2006
    Ort
    mit drei Buchstaben
    Semester:
    ca. 25.000
    Beiträge
    1.917
    Ja, es müssen zwei sein. Die Auswirkung auf die Note ist ungefähr so wie ein fehlendes Ethikvotum. Es sind die Grundbedingungen schon nicht eingehalten...
    Wir setzen auf Vernunft und Eigenverantwortung. Das hat uns schon sehr weit gebracht.

    "Die übersteigerte Erwartungshaltung ist bei vielen Menschen leider das Einzige, was sie aufs Kreuz legt."



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021