teaser bild
Ergebnis 1 bis 5 von 5
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    25.11.2017
    Beiträge
    1

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo!
    Ich schreibe im Herbst 20 das 2. Staatsexamen und wollte fragen, wie ihr während der 100 Tage den Stoff wiederholt habt? Ich gehöre leider zu dem Typ Mensch, der lieber ein neues Thema lernt, um dann anschließend das Thema durchstreichen zu können. Deshalb kommen Wiederholungen bei mir häufig zu kurz und irgendwann merkt man dann beim Kreuzen, dass die Themen, die man vor 3 Wochen gelernt hat, leider nicht mehr präsent sind.

    Zur Schulzeit hatte man noch einen Karteikasten und mit jedem Wiederholen geht die Karte ein Fach weiter und der Abstand zum Wiederholen wird größer. Natürlich ist der Examensstoff wesentlich mehr als der Lernstoff in der Schule. Aber gibt es vielleicht eine App oder Ähnliches, die einem nach einem bestimmten Schema sagt, welche Themen man heute wiederholen soll? Zum Beispiel wiederholt man jeden Morgen 7 Themen, vier Themen hat man vielleicht erst gestern gelernt (und werden durch die Wiederholung erstmal gefestigt) und die anderen drei Themen hat man vor mehreren Wochen gelernt (und bleiben dadurch besser im Langzeitgedächtnis).

    Ich bin für jeden Tipp oder Erfahrungsbericht sehr dankbar!



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    19.03.2020
    Beiträge
    44
    Anki.
    Gibt hier mehrere Threads darüber..



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  3. #3
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Semester:
    Fertig!
    Beiträge
    8.028
    Eigentlich braucht man dafür doch gar keine App. Man könnte z.B. einfach die falsch gekreuzten Fragen vom Lerntag-12 wiederholen.

    Anki ist hervorragend, aber gerade beim M2 wäre es IMHO extrem zeitaufwändig, es zu benutzen. Außer für bestimmte besonders lernkartengängige Details, wie z.B. Zytostatika oder Antibiotika. Da ist Anki sicher auch beim M2 sinnvoll.



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    02.11.2012
    Beiträge
    3
    Habe die nochmal zu wiederholenden Karten während der Lernplanzeit in Amboss als Favoriten markiert und etwas mehr Zeit als im Lernplan vorgesehen zum Wiederholen am Ende eingeplant. Die ausgewählten Favoriten habe ich dann nach der Anzahl an Aufrufen während der Lernplanzeit geordnet und so dann die „Dauerbrenner“, bei denen ich mich unsicher fühlte, besonders intensiv gelernt. Sozusagen persönliche Top 100 Lernkarten zum Wiederholen.
    Dazu dann je nach vorhandener Zeit noch die Amboss-Top-Lernkarten wiederholen.
    In Amboss kann man sich schließlich eine individuelle Kreuzsitzung mit allen falsch gekreuzten Fragen in einem bestimmten Fachgebiet erstellen, um fokussiert aus seinen Fehlern zu lernen.



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von Dooly
    Mitglied seit
    14.12.2019
    Beiträge
    96
    Zitat Zitat von alfred_wabi Beitrag anzeigen
    Die ausgewählten Favoriten habe ich dann nach der Anzahl an Aufrufen während der Lernplanzeit geordnet und so dann die „Dauerbrenner“, bei denen ich mich unsicher fühlte, besonders intensiv gelernt. Sozusagen persönliche Top 100 Lernkarten zum Wiederholen.
    Genauso hab ich das während der Semester auch gemacht, aber ich finde die Anzeige nicht mehr, wie oft eine Karte geöffnet wurde. Hast du das mit dem neuem Amboss so gemacht?



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020