teaser bild
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 6 bis 10 von 10
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Ldr DptoObviousResearch
    Mitglied seit
    26.07.2006
    Ort
    mit drei Buchstaben
    Semester:
    ca. 25.000
    Beiträge
    1.917
    Zitat Zitat von GelbeKlamotten Beitrag anzeigen
    Wenn du an der Uniklinik arbeiten willst, solltest du eher keine rein statistische Arbeit machen.
    Wenn du nicht an die Uniklinik willst, interessiert sich kein Schwein für die Note deiner Doktorarbeit.
    Das ist Quark. Du kannst jede retrospektive Arbeit der Welt machen, wenn Du an der Uni Karriere machen willst, dann kommt es nur darauf an, dass Du es publizieren kannst. Am Ende des Tages übersetzen sich JIF-Punkte in LOM und da sind 82 Artikel im Urologen genauso viel (oder wenig) wert wie ein Artikel in Science. Aber eins davon ist realistischer als das andere.
    Wir setzen auf Vernunft und Eigenverantwortung. Das hat uns schon sehr weit gebracht.

    "Die übersteigerte Erwartungshaltung ist bei vielen Menschen leider das Einzige, was sie aufs Kreuz legt."



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #7
    ist aktuell Hamburger
    Mitglied seit
    03.03.2009
    Semester:
    2.WB
    Beiträge
    893
    Zitat Zitat von GelbeKlamotten Beitrag anzeigen
    Wenn du an der Uniklinik arbeiten willst, solltest du eher keine rein statistische Arbeit machen.
    Wenn du nicht an die Uniklinik willst, interessiert sich kein Schwein für die Note deiner Doktorarbeit.
    Wow. Völlige Ahnungslosigkeit in zwei Zeilen gepackt.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #8
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    17.04.2010
    Semester:
    3. WBJ
    Beiträge
    129
    Ich habe für meine (sehr aufwendige) statistische Doktorarbeit mit eigener Erhebung von Daten (allein die Datenerhebung hat ca. ein Jahr gedauert) und Berechnung ein cum laude erhalten, ohne etwas zu publizieren. An unserer Uni ist bei sehr guten retrospektiven Arbeiten auch ein magna cum laude möglich, die Kritierien zur Benotung stehen in der Promotionsordnung.

    Abgesehen davon solltes du dich nicht zu sehr auf die Note versteifen. Such deine Doktorarbeit danach aus, wie gut die Betreuung erwartungsgemäß wird, ob die Chemie zwischen dir und Doktorvater/mutter stimmt und wie realistisch es ist, damit fertig zu werden, v.a. neben Studium und evtl. schon Arbeitstätigkeit.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #9
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    19.05.2020
    Beiträge
    2
    Danke für die ganzen Antworten!



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #10
    The Dark Enemy Avatar von morgoth
    Mitglied seit
    28.08.2003
    Ort
    FA/OA
    Beiträge
    1.435
    Ich habe ein magna cum laude für statistisch ohne Publikation "damals" in Freiburg bekommen.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021