teaser bild
Seite 3 von 25 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 121
Forensuche

Thema: TMS 2020

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #11
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    20.08.2015
    Semester:
    10.
    Beiträge
    1.183
    Zitat Zitat von EstivalArts Beitrag anzeigen
    Ähnlich sieht es auch aus bei Diagramme & Tabelle.
    Seien 2 Kreisdiagramme gegeben. Diese repräsentieren zwei Untersuchungen einmal bei 270 Frauen, einmal bei 250 Männer.
    17% der Frauen, 14% der Männer haben Symptom X.
    (A) Es haben mehr Frauen als Männer Symptom X.
    -> Da n bei Männern und Frauen nicht gleich ist und 17% von 270 und 14% von 250 ähnliche Werte ergeben könnten, muss ich das erstmal schriftlich nachrechnen: 270 x 17/100 bzw 27 x 17/10 und 250 x 14/100.
    Wenn die Aufgabe repräsentativ ist, solltest du schauen, dass du da weniger rechnest, sondern einfach mehr so ausschließen.Bei mir ist der TMS länger her, aber ich fande auch, dass man da gar nicht so viel rechnen musste, sondern viel mehr kombinieren. Und die 2-3 Rechnungen, wo es doch so war, habe ich ausgelassen und hinten angestellt, um nicht die "einfachen" Punkte zu verlieren durch Zeitmangel.
    Hier ergibt sich z.B. gleich das 17% von 270 mehr sind als 14% von 250, also A korrekt ist, unabhängig der genauen Zahlen.
    "Dum spiro, spero"
    Cicero



    Blutdruckmessen ist boso. - Gesundheit ist Vertrauenssache. - [Klick hier]
  2. #12
    Registrierter Benutzer Avatar von EstivalArts
    Mitglied seit
    09.06.2020
    Ort
    Mannheim
    Semester:
    1
    Beiträge
    20
    https://www.dropbox.com/s/es6dnbjvqi...00744.jpg?dl=0

    Und wie rechne ich dann sowas schnell?

    Und noch was, das kommt oft bei Konzentrationsaufgaben vor: Wie komme ich von einem Bruch auf einen Prozentsatz? Da kommt ja nie sowas eindeutiges wie 15/100 oder 30/200 raus.
    Eher sowas wie 45/320 oder 670/3255.
    Dann muss ich den Nenner irgendwie in Richtung 100 oder 1000 bringen.
    Also beim ersten z.B. 45 : 3,2 und dann rennt mir wieder die Zeit davon.



    Blutdruckmessen ist boso. - Gesundheit ist Vertrauenssache. - [Klick hier]
  3. #13
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    06.06.2020
    Beiträge
    19
    @EstivalArts

    Da bleibt einem wohl nicht anderes übrig als schriftlich zu dividieren, aber es gibt ja immer wieder Aufgaben, die man ohne große Nebenrechnungen rechnen kann. Oft reichen ja Tabellen oder Skizzen oder grobes Überschlagen. 45 durch gerundet 3 sind 15 und der richtige Prozentsatz ist gerundet 0,14. Das geht ja schon mal in die richtige Richtung.

    Bei der Aufgabe in der Dropbox würde ich schnell die Ärzte pro gesamte Einwohnerzahl rechnen. Also die Werte für Deutschland mit 800 multiplizieren, für die Schweiz mit 80 und für Österreich mit 85. Ich wüsste jetzt nicht anderes als da schriftlicheNebenrechnungen zu machen. Und es muss ja oft nicht bis Möglichkeit E gerechnet werden, da sich oft schon früher die Lösung ergibt.

    Viele Grüße



    Blutdruckmessen ist boso. - Gesundheit ist Vertrauenssache. - [Klick hier]
  4. #14
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    20.08.2015
    Semester:
    10.
    Beiträge
    1.183
    Zu der Aufgabe:
    Würde ich auch teils überschlagen. Aussage A sind 2 auf 100.000 Unterschied. Das multipliziert mit 800 sind 1600, also falsch.
    B: Unterschied Deutschland Schweiz ist Faktor 10, also hat Deutschland mehr Hausärzte.
    C: Deutschland alleine schlägt die Schweiz, wenn man sich das zusammenkürzt.
    D: ist schon etwas komplizierter, also erstmal überspringen.
    E: kann man etwas schneller ausrechnen als D, wobei das im Kopf dann schon anspruchsvoll wird. Aber mal die Zahlen für Österreich zusammengerechnet vs. Schweizer Neurologen ist nur ein minimaler Unterschied. Dann zu sehen, dass man Österreich noch mit *0,5 mehr multiplizieren kann, heißt, E ist auch falsch.
    Also muss es D sein, wobei man das dann noch rechnen kann oder einfach sagt, D muss richtig sein.

    Ich denke, man muss einfach viel kombinieren, weniger direkt auf die Nachkommastelle rechnen.

    PS: ich habe das eben nebenbei gerechnet, nen Fehler möchte ich jetzt auf die Schnelle nicht ausschließen
    "Dum spiro, spero"
    Cicero



    Blutdruckmessen ist boso. - Gesundheit ist Vertrauenssache. - [Klick hier]
  5. #15
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    15.12.2018
    Beiträge
    73
    Zitat Zitat von EstivalArts Beitrag anzeigen
    Eher sowas wie 45/320 oder 670/3255.
    Dann muss ich den Nenner irgendwie in Richtung 100 oder 1000 bringen.
    Also beim ersten z.B. 45 : 3,2 und dann rennt mir wieder die Zeit davon.
    10% von 320 sind 32. 5% sind 16, macht 48 (32 + 16) und das sind 15%. 3,2 sind 1% von 320 und wenn Du das abziehst (48 - 3,2) kommst du auf ungefähr 14% oder 0,14 bei 45/320.

    670/3255: 10% von 3255 sind ~325, 650 sind dann 20%. Fehlen also noch 20, um auf 670 zu kommen. 1% sind ~32,5. 0,5% wären knapp 17, also ist das Ergebnis etwas mehr als 20,5%. Als Dezimalzahl 0,205 spielt das keine Rolle, die Antwortmöglichkeiten werden sich wohl nicht um die dritte Nachkommastelle unterscheiden. Es reicht also schon einfach die 20% auszurechnen.

    Ich war in Mathe nie so gut, musste mich aber immer wieder damit beschäftigen für mehrere HAM-Nats, für den TMS und schließlich fürs Physikum. Dabei kann ich nur den Tipp geben, das Ergebnis so schnell wie möglich grob einzuschätzen, z.B mit der "10%" Methode, von der Du ganz schnell dann auch auf 1%, 5% und 20% kommst und so Dein Ergebnis weiter verfeinern kannst. Genauestes Nachrechnen ist ja genau das, was die mit solchen Aufgaben provozieren wollen, damit man Zeit verschwendet.



    Blutdruckmessen ist boso. - Gesundheit ist Vertrauenssache. - [Klick hier]
Seite 3 von 25 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020