teaser bild
Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 21 bis 23 von 23
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #21
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    05.05.2017
    Beiträge
    151
    Das korrigieren beim multiplen Testen ist aber auch unter Statistikern hochumstritten. Warum sollte man denn nur innerhalb eines Papers korrigieren? Man könnte genausogut verlangen für ein komplettes forschungsprojekt alle tests korrigieren oder für sämtliche forschungsprojekte in der gesamten karriere. Bei bonferroni wirst dann aber nie was signifikantes rumkriegen.
    Bei 20 werten nicht für multiples Testen zu korrigieren ist meiner Meinung nach vollkommen in Ordnung. Bei der Größenordnung gibt es zahlreiche Paper wo nicht korrigiert wurde.



    Periodensystem der Elemente - Poster von MEDI-LEARN gratis für dich - [Klick hier]
  2. #22
    Ldr DptoObviousResearch
    Mitglied seit
    26.07.2006
    Ort
    mit drei Buchstaben
    Semester:
    ca. 25.000
    Beiträge
    1.917
    Zitat Zitat von schnix25 Beitrag anzeigen
    Das korrigieren beim multiplen Testen ist aber auch unter Statistikern hochumstritten. Warum sollte man denn nur innerhalb eines Papers korrigieren? Man könnte genausogut verlangen für ein komplettes forschungsprojekt alle tests korrigieren oder für sämtliche forschungsprojekte in der gesamten karriere.
    Dann lege doch bitte dar wieso für alle Forschungsprojekte einer Karriere die Wahrscheinlichkeiten im Zusammenhang stehen sollten, wenn Du Dich zu so abstrusen Thesen versteigst. Insbesondere wenn registrierte Studien dabei sind deren a-priori unabhängige Wahrscheinlichkeit damit gesichert ist.
    Bei bonferroni wirst dann aber nie was signifikantes rumkriegen.
    Weil Bonferroni als FWER-Korrektur natürlich auch Mittel der Wahl für explorative Analysen ist...
    Bei 20 werten nicht für multiples Testen zu korrigieren ist meiner Meinung nach vollkommen in Ordnung. Bei der Größenordnung gibt es zahlreiche Paper wo nicht korrigiert wurde.
    Klar, eine Irrtumswahrscheinlichkeit von 64% ist auch genau das gleiche wie 5%...aber natürlich ist das in Ordnung nicht zu korrigieren. Wenn man Bayessche Statistik nutzt.
    Wir setzen auf Vernunft und Eigenverantwortung. Das hat uns schon sehr weit gebracht.

    "Die übersteigerte Erwartungshaltung ist bei vielen Menschen leider das Einzige, was sie aufs Kreuz legt."



    Periodensystem der Elemente - Poster von MEDI-LEARN gratis für dich - [Klick hier]
  3. #23
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    14.07.2012
    Semester:
    FÄ 2021?
    Beiträge
    1.650
    Deswegen korreliert man ja nicht alles mit allem, sondern „schaut nur mal, was die daten hergeben“ ;)
    Offiziell korrelieren tut man dann nur das, was am vielversprechendsten Ist.

    In Ordnung ist das natürlich nicht. Aber leider weit verbreitet. Und dem Erfolg der Arbeit nicht abträglich. Ist meiner Meinung nach eher eine Gewissensfrage.



    Periodensystem der Elemente - Poster von MEDI-LEARN gratis für dich - [Klick hier]
Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021