teaser bild
Seite 169 von 177 ErsteErste ... 69119159165166167168169170171172173 ... LetzteLetzte
Ergebnis 841 bis 845 von 883
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #841
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    04.07.2014
    Beiträge
    1.382

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Achso und in GB schmeißt man Impfstoff in den Müll (es könnte ja Impfneid Auftreten) und hortet ihn monatelang... Wohl kaum. Schau doch einfach Mal welche Behörde in GB den Impfstoff so pragmatisch verteilt. NHS oder die private Kassenklinik?
    In unserem Gesundheitssystem hätte den Impfstoff ebenso schnell bestellt werden sollen von den Verantwortlichen. Bei der Verteilung gibt es ebenso Defizite (fehlender pragmatismus, horten von Impfstoff). Bitte nicht die Schuld auf andere schieben,das geht in diesem Fall nicht. Hier stehen die Akteure des Gesundheitssystem jetzt in der Kritik und müssen sich das leider gefallen lassen.

    Tja das ist Vergangenheit. Ich bin Facharzt. Angeblich soll hier eine neue Nettiquette kommen,von der du offensichtlich noch garnix gehört hast. Mal schauen,wie konsequent sowas umgesetzt wird. Der Beitrag Ist und wirkt für mich beleidigend, respektlos, aggressiv und provozierend. Sowas wollten wir eigentlich hier nicht Mehr. Darum solltest du dich entschuldigen für deine Art und demnächst sachlich und mit Respekt antworten.
    Geändert von daCapo (09.04.2021 um 10:27 Uhr)



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #842
    ist ach so unsensibel
    Mitglied seit
    18.10.2007
    Ort
    unterm Bett
    Semester:
    altes Häschen
    Beiträge
    1.866
    Ach Gott, schon wieder dieses blöde Gejammer, hauptsächlich von denjenigen, die auch noch keine Ahnung haben.

    Ja, die Weiterbildung ist in D relativ schlecht organisiert und häufig unbefriedigend und sogar frustrierend. Ja, man muss da durch, und dabei so manche Kröte schlucken. Sinnstiftend fand ich die Arbeit aber auch in dieser Phase, trotz Kostendruck, scutwork-monkey-Dasein und anstrengender Dienste.

    Die meisten, die so viel jammern und schwarz sehen, haben einfach keinen Plan. Kleine Naivlinge, die sich haben von rosaroten Träumen und Bullshit-Fernsehserien blenden und treiben lassen; die nie gelernt haben, konkrete Pläne statt vager Vorstellungen zu machen. Sie sitzen da, jammern und lassen sich jeden Scheixx doch bieten, weil sie einfach keinen Plan haben, was sie sonst tun sollen.

    Und dann noch mbs. Steht das eigentlich für „mal Bullshit schreiben“?? Du hast mal wieder nicht die leiseste Ahnung, in diesem Fall von Niederlassungsmöglichkeiten, aber erzählst schon ganz aufgeblasen irgendwelchen Unsinn. Was ist denn in deiner Vorstellung ein Viszeralchirurg? Der, der immer nur HPB oder komplexe intraabdominelle Tumorchirurgie macht? Wer macht denn in der Niederlassung z.B. Proktologie und Hernien (die mit Abstand häufigsten viszeralchirurgischen OP-Indikationen, neben Gallen)?? Der Unfallchirurg? Implantiert er auch Ports? Man kann bestimmt die Vena subclavia mit dem Kirschnerdraht punktieren. Gleich nachdem man das subkutane Lipom abgemeißelt und das Atherom mit einer winkelstabilen Platte versorgt hat. Nichts gegen Unfallchirurgen, aber die ambulante Versorgung erschöpft sich nicht mit dem BG-Kram und dem Karpaltunnelsyndrom. Genauso wie die Viszeralchirurgie nicht nur aus HPB oder Ösophagusresektionen besteht.

    An alle, die Medizin studieren wollen: Macht es. Eure rosaroten Träume werden zwar die eine oder andere Korrektur im Realitätscheck hinnehmen müssen, aber das ist nicht schlimm. Nennt man Erwachsenwerden. Aber in kaum einem Beruf hat man so viele Karriereoptionen, von denen nicht wenige auch nach vielen Jahren noch sinnstiftend und befriedigend bleiben; man muss halt die für sich richtige Nische auswählen und einen Plan haben. Und wenn man ehrlich ist: In kaum einem Berufsfeld kann man als Spezialist ohne besondere organisatorische und sonstige softe Skills so einen sicheren Job mit so gutem Verdienst ergattern.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #843
    Registrierter Benutzer Avatar von Cor_magna
    Mitglied seit
    05.12.2019
    Ort
    Bayern
    Semester:
    PJ
    Beiträge
    481
    Zitat Zitat von John Silver Beitrag anzeigen

    An alle, die Medizin studieren wollen: Macht es. Eure rosaroten Träume werden zwar die eine oder andere Korrektur im Realitätscheck hinnehmen müssen, aber das ist nicht schlimm. Nennt man Erwachsenwerden. Aber in kaum einem Beruf hat man so viele Karriereoptionen, von denen nicht wenige auch nach vielen Jahren noch sinnstiftend und befriedigend bleiben; man muss halt die für sich richtige Nische auswählen und einen Plan haben. Und wenn man ehrlich ist: In kaum einem Berufsfeld kann man als Spezialist ohne besondere organisatorische und sonstige softe Skills so einen sicheren Job mit so gutem Verdienst ergattern.
    AH, hier spricht die Lebenserfahrung. Hab davon noch nicht so viel, aber genau was du sagst ist auch mein bisheriger Eindruck.
    Ergänzung: Man kann auch recht easy das Fach wechseln. Wenn ich mit Innere anfange und erst nach Jahren (!) merke, boah ne du, lieber OP, dann hindert mich nix. Ein echter Luxus.
    Ruhig und gelassen.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #844
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    04.07.2014
    Beiträge
    1.382
    Zitat Zitat von John Silver Beitrag anzeigen
    Ach Gott, schon wieder dieses blöde Gejammer, hauptsächlich von denjenigen, die auch noch keine Ahnung haben.

    Ja, die Weiterbildung ist in D relativ schlecht organisiert und häufig unbefriedigend und sogar frustrierend. Ja, man muss da durch, und dabei so manche Kröte schlucken. Sinnstiftend fand ich die Arbeit aber auch in dieser Phase, trotz Kostendruck, scutwork-monkey-Dasein und anstrengender Dienste.

    Die meisten, die so viel jammern und schwarz sehen, haben einfach keinen Plan. Kleine Naivlinge, die sich haben von rosaroten Träumen und Bullshit-Fernsehserien blenden und treiben lassen; die nie gelernt haben, konkrete Pläne statt vager Vorstellungen zu machen. Sie sitzen da, jammern und lassen sich jeden Scheixx doch bieten, weil sie einfach keinen Plan haben, was sie sonst tun sollen.

    ...einen sicheren Job mit so gutem Verdienst ergattern.
    A) wenigstens Mal zugeben,dass die Weiterbildung schlecht ist
    B) Naja alles rosarot malen in der Medizin ist das andere Extrem. Ohne Kritik keine Veränderung.
    C) ja, sicheren Job und verdienst gibt's auch woanders. Dafür nochmals mitten im Leben anfangen, sollte man sich gut überlegen. Einfach anschauen und überlegen. Habe selbst Kollegen gehabt, die die Weiterbildung mit 37 oder 42 angefangen haben und insgesamt zufrieden sind mit ihrer Entscheidung.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #845
    DE-Systemprofiteur!
    Mitglied seit
    04.07.2002
    Ort
    München
    Semester:
    as horsemen pass by
    Beiträge
    3.087
    Zitat Zitat von daCapo Beitrag anzeigen
    Achso und in GB schmeißt man Impfstoff in den Müll (es könnte ja Impfneid Auftreten) und hortet ihn monatelang... Wohl kaum. Schau doch einfach Mal welche Behörde in GB den Impfstoff so pragmatisch verteilt. NHS oder die private Kassenklinik?
    In unserem Gesundheitssystem hätte den Impfstoff ebenso schnell bestellt werden sollen von den Verantwortlichen. Bei der Verteilung gibt es ebenso Defizite (fehlender pragmatismus, horten von Impfstoff). Bitte nicht die Schuld auf andere schieben,das geht in diesem Fall nicht. Hier stehen die Akteure des Gesundheitssystem jetzt in der Kritik und müssen sich das leider gefallen lassen.

    Tja du lebst in der Vergangenheit. Ich bin Facharzt. Angeblich soll hier eine neue Nettiquette kommen,von der du offensichtlich noch garnix gehört hast. Mal schauen,wie konsequent sowas umgesetzt wird. Dein Tonfall ist leider für mich Der Beitrag Ist und wirkt für mich beleidigend, respektlos, aggressiv und provozierend. Sowas wollten wir eigentlich hier nicht Mehr. Darum solltest du dich entschuldigen für deine Art und demnächst sachlich und mit Respekt antworten.
    Mit der größte Spalter hier redet von Nettiquette und und Respekt, genau mein Humor......
    Ansonsten lasst den TE doch einfach machen, wenn er will, das ist ja kein 18 jähriges Häschen frisch ausm Gymnasium sondern ein lebenserfahrener Mensch, der einfach das Bedürfnis hat, etwas Neues, vielleicht erfüllenderes auszuprobieren. Laß dich von den ganzen Gefrusteten hier nicht runterziehen, das ist nur ein kleiner Ausschnitt aller Kollegen und die Medizin ist zwar nicht immer einfach oder das Berufsleben ein Zuckerschlecken, aber so mies, wie es einige professionelle Nörgler hier machen, mit Sicherheit nicht.
    Du wirst als AA definitiv eine Stelle finden, die dir zusagt, gutes Geld verdienen (natürlich nicht mit nem erfahrenen Investmentbanker vergleichbar, aber das weißt du ja selber) und nach einiger Zeit als FA auch die Möglichkeit haben, Deinen Weg selbst zu gestalten bei doch sehr lukrativen Verdienstmöglichkeiten. Dieses Forum ist voll von Leuten, die erfolgreich ihren Weg gegangen sind, sei es in der Klinik, der Niederlassung oder auch in 3. Berufsfeldern, siehe Kackbratze, Brutus, Thomas24, Evil oder auch Feuerblick. Du wirst nicht naiv und blauäugig an die Dinge rangehen und dann kommt der Rest schon von alleine.
    Wichtig ist, einen klaren Plan zu haben, wo man hinwill, nicht zu erwarten, daß einem überall Blumen gestreut werden und auch die Bereitschaft, mal die Extrameile zu gehen, das ist eigentlich in jedem Beruf selbstverständlich, nur ist das bei einigen verwöhnten jungen Kollegen nicht sehr modern, da wird einfach alles und zwar sofort erwartet und dann ist man enttäuscht, wenn man mit dieser Einstellung nicht weit kommt.
    Ich mach das ganze jetzt fast 20 Jahre und habe wirklich nie bereut, Arzt geworden zu sein. Klar gibts auch manche Täler und dunklere Zeiten, aber am Ende des Tages ist das immer noch ein toller Beruf. Und genug Geld und Sozialprestige gibts obendrein, ist ja jetzt auch nicht so verkeht.
    Go for it!
    "Ich habe mein halbes Vermögen für Frauen, Autos und Alkohol ausgegeben, die andere Hälfte habe ich verprasst." ( George Best )



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021