teaser bild
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 16
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    29.10.2015
    Beiträge
    4

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Ich habe gelesen, dass andere Fakultäten (wie z B. die Juristen) für die Klausuren im Corona Semester einen Freiversuch erhalten haben. Sprich: Fehlversuche gelten als nicht unternommen. Jens Spahn meinte, dass den Medizinstudierenden durch die Corona Krise keine Nachteile entstehen dürfen - wäre es da nicht fair diese Regelung auch den Medizinstudierenden zukommen zu lassen? Denn selbst wenn man nicht zum Einsatz in der Coronahilfe kam, gab es ja doch gehörige Einschnitte in diesem Semester und die Physikumsklausur wurde auch vor Corona schon erfasst, so dass hier kein Nachteilsausgleich stattfand...
    Hat da schon jemand versucht etwas zu erreichen, bzw. an wen wendet man sich denn mit diesem Anliegen?



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    21.08.2020
    Beiträge
    15
    Ich denke primär musst du dich an deinen Anwalt wenden der sich dann an das imbpp wendet. Gibt doch safe spezialisierte Anwälte für diesen Bereich. Es darf nur nicht viel Zeit vergehen. Der Einschnitt in den Unterricht aufgrund des Lockdowns - kaum Zugang zur Literatur aufgrund geschlossener Bibliotheken keine gescheiten Vorlesungen, keine gescheiten Seminare und die Tatsache der Erwartung das auch Medizinstudenten auf Intensivstationen ausgeholfen haben oder sollten... es gibt kein Präzendenzfall da die Corona Pandemie in der BRD einmalig ist in der Historie. Ob Freiversuch oder das Runtersetzen der Bestehensgrenze über die Gleitklausel hinaus. Beides wäre angemessen und fair! Solltet Ihr ne Sammelklage einrichten wäre ich am Start. Peace



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    19.08.2020
    Beiträge
    9
    Ich werde mir jetzt mit Sicherheit keine Freunde machen. Aber ganz ehrlich, was soll dieses Rumgeheule? Welche Nachteile sind euch denn durch Corona entstanden? Eigentlich war man noch mehr Zuhause und konnte noch mehr lernen. Das Physikum war dieses Jahr fair, es gab sehr einfache Aufgaben und ja auch ein paar schwere, aber so ist es halt. Wir sollten uns alle mal vor Augen halten, dass wir Ärzte werden wollen, da sollte man auch eine gewisse Leistung bringen.
    Natürlich ist es ärgerlich, wenn man ganz knapp scheitert. Aber wenn man so wenig Punkte erreicht hat man halt auch irgendwas im Lernplan oder sogar in den letzen 2 Jahren falsch gemacht. Corona ist halt wirklich eine dumme Ausrede, Bücher standen jederzeit zur Verfügung und Zeit gab es ebenfalls genügend.
    Tut mir Leid, wenn ich jemanden damit verärgere, aber ich musste das mal raus lassen.^^



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    29.10.2015
    Beiträge
    4
    Hallo Reisebus, ich habe schon damit gerechnet, dass sowas kommt... Also erstens ist diese Aussage "wir wollen alle Ärzte werden und sollten auch die Leistung bringen" in meinen Augen zu kurz gedacht, da z.B. nicht jeder die Möglichkeit hat so ohne Weiteres nur zu studieren, weil man z.B. so wie ich kein Bafög bekommt und keine Eltern hat, die einem das Studium finanzieren. Ich arbeite "nebenher" 20h pro Woche um mir das Studium leisten zu können und habe vermutlich in den letzten Jahren mehr Leistung erbracht als andere die locker bestanden haben. Zweitens war es bei uns z.B. tatsächlich so, dass man lange Zeit keinen Zugang zur UniBib hatte und auch nicht jedes Buch als Ebook zur Vergügung stand. Lerngruppen konnten nicht wirlich gegründet werden, weil man sich nicht treffen konnte.
    Freut mich für Dich, dass Du durch Corona mehr Zeit hattest zu lernen, das ging mit Sicherheit aber auch nicht jedem so. Es gab Leute, die im Coronaeinsatz waren. Es gab Leute die studieren und schon Kinder haben, die sich um die Versorgung ihrer Kinder kümmern mussten... Natürlich kann man immer argumentieren "so ist das Leben und Ausnahmefälle gibt es immer wieder" Aber erstens bot das Semester tatsächlich nicht für jeden die selben und somit fairen Möglichkeiten und zweitens wäre man dumm, wenn man nicht alles versuchen würde um doch noch zu bestehen. Oder siehst Du das anders?



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    19.08.2020
    Beiträge
    9
    Puh, also
    ich kriege auch kein Bafög und arbeite auch nebenbei und lasse mir mein Studium nicht durch meine Eltern finanzieren. außerdem bin ich über 25 und zahle zudem noch die Krankenkasse selbst aber das ist ja mein Problem da ich es so wollte und wusste was auf mich zukommt. Da kommen wir auch sofort zu Kindern: wenn du diese Doppelbelastung hast (die sicher nichts einfach ist) hast du es dir trotzdem so ausgesucht, jetzt rumweinen weil alles so schwer ist, hat etwas scheinheiliges. Des Weiteren zwingt dich keiner zu einem Coronaeinsatz, wenn du deine Freizeit für so etwas hergibst ist das sicher gut für die Allgemeinheit, aber dann darfst du nicht weinen wenn du dein Studium nicht schaffst. Thema Bücher: Ich habe in den ersten 2 Jahren für Bücher unter 300€ für alles ausgegeben und problemlos bestanden. Das war alles neu, gebraucht geht das deutlich günstiger. Zumal die Bibliotheken schon lange wieder geöffnet haben.

    Und letztendlich geht es doch um Leistung: dich fragt später auch niemand wie die umstände sind/waren sondern was du kannst und was nicht.
    Diese Einstellung vonwegen ich hab es nicht geschafft gebt mir noch einen Versuch: wo kommen wir denn dann hin? erst hat die Mehrheit im Abitur 1,x und aufeinmal ist alles zuviel?


    Tatsächlich seh ich das also wirklich anders, ich habe viel Zeit investiert und ohne Probleme bestanden. Ich denke mit ein bisschen Einsatz hätte das jeder andere auch so machen können. Wer nicht die erforderliche Leistung bringt (aus welchen Gründen auch immer)hat es einfach nicht verdient.



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020