teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 6
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    15.10.2020
    Beiträge
    2

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo zusammen.
    Ich bin seit ca. 1 Jahr als Assistenzärztin in der Kinder- und Jugendpsychiatrie tätig. Ich habe in Russland studiert und habe die volle deutsche Approbation nach mehrere Prüfungen erhalten.
    Ich will aber meine Fachrichtung wechseln und in der Gynäkologie die Facharztausbildung machen.
    Würden Sie mir bitte Tipps geben, wie ich mir am besten darauf vorbereiten kann? Literatur, Fortbildung etc. Ich kenne mich sehr wenig mit Ultraschall und frage mich, ob ich schon eine Fortbildung dazu machen sollte, oder wird es von der Kliniken für Berufsanfänger organisiert?
    Wie groß sind meine Chancen eine Stelle in der Gyn zu bekommen? Ich habe nach meinem Studium Berufserfahrung in meinem Heitmatland (Kongo) in der Chirurgie und innere Medizin gesammelt. In Deutschland habe ich bis jetzt nur in der Psychiatrie gearbeitet.
    Ich bedanke mich für euren Antworten.
    VG



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    12.12.2004
    Ort
    Berlin
    Semester:
    3. WBJ
    Beiträge
    5.158
    Erst einmal Herzlich Willkommen und ich wollte gleich mal deine Sprachkenntnisse loben.

    Eine Stelle in der Gynäkologie zu finden sollte nicht so schwer sein. Vorausgesetzt es muss nicht München, Berlin, Hamburg, Köln etc. sein. Vorbereiten ist immer so ein Thema. Ein Buch zum Überblick kann man sich gern anschaffen aber einen Kurs im Ultraschall halte ich für zu verfrüht. Man muss es regelmäßig machen um es zu lernen. Daher würde ich den frühestens mit dem Start in der Gynäkologie machen.

    VG Thomas
    Doubt kills more dreams than failure ever will.



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
  3. #3
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    01.02.2007
    Beiträge
    1.219
    Ich würde dir auch raten, dich erstmal zu bewerben - deine Chancen dürften nicht schlecht stehen, Gyn gibt es an vielen Häusern und wie ich es mitbekomme, suchen häufig die kleineren ohne volle Weiterbildungsberechtigung häufig Nachwuchs. Du hast vielen anderen Bewerberinnen voraus, dass du schon Berufserfahrung hast! Das wird dir, auch wenn es ein anderes Fach ist, auch in den ersten Wochen und Monaten im neuen Fach mehr helfen als Kurse, am Anfang scheitert man ja am Organisatorischen, fürs Fachliche gibts Ober- und Fachärztinnen Wenn es sich zeitlich machen lässt, ist vielleicht so ein Refresher-Kurs gar nicht so schlecht, um nochmal einen aktuellen Überblick übers Fach zu bekommen. Viel Erfolg!



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    15.10.2020
    Beiträge
    2
    Danke für deine Antwort.

    VG



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    26.07.2020
    Beiträge
    149
    Habe zu einem Fachrichtungswechsel auch noch eine Frage: Bis zu welchem Alter kann/darf man das den sinnvollerweise machen? Also in dem Sinne dass man eine Stelle kriegt und nicht wie ein Outsider von den Kollegen behandelt wird.
    (Damit ist jetzt kein extremer Wechsel gemeint, nur der Wechsel von einem chirurgischen Fach in ein anderes chirurgisches Fach)



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020