teaser bild
Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 29
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    14.07.2012
    Semester:
    FÄ 2021?
    Beiträge
    1.633

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Bei der Anmeldung von Nebentätigkeiten beim Arbeitgeber muss man bei uns schriftlich bestätigen, dass man dem Zweitjob nur „außerhalb der Arbeitszeiten“ (exakt so formuliert) nachgeht.

    Jetzt ist ja im Bereitschaftsdienst definitionsgemäß nur maximal 50% der Zeit tatsächliche Arbeitszeit. Bedeutet das, dass ich in den übrigen 50%, soweit das tatsächliche Arbeitsaufkommen das zulässt, einer anderen Tätigkeit nachgehen darf?

    Mir geht es dabei vor allem darum, ob die Klinik mich abmahnen könnte, wenn festgestellt wird, dass ich gelegentlich im Dienst den Internetzugang für Dinge nutze, die einen Nebenjob betreffen.

    Vielleicht ist ja der ein oder andere Hobbyjurist hier, der mich da ein bisschen aufklären kann



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    derzeit nicht wankelmütig Avatar von Relaxometrie
    Mitglied seit
    07.08.2006
    Semester:
    waren einmal
    Beiträge
    9.231
    Bereitschaftsdienst = zu 100% Arbeitszeit (schon seit vielen Jahren.....EuGH-Urteil).
    Dein gewünschtes Konstrukt funktioniert also nicht.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    14.07.2012
    Semester:
    FÄ 2021?
    Beiträge
    1.633
    Aber darf mir die Klinik überhaupt verbieten, in den 50% der Zeit die ich doch im Regelfall angeblich eh nicht arbeite, etwas beliebiges anderes zu machen?



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #4
    Fachpropofolist
    Mitglied seit
    02.08.2009
    Semester:
    FA
    Beiträge
    1.463
    In der Regel sind ja Internetzugänge in der Klinik auf dienstliche Aufgaben beschränkt (theoretisch).
    I use multi-million dollar satellites to find tupperware in the woods - what´s your hobby ?



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    30.01.2013
    Beiträge
    545
    Zitat Zitat von GelbeKlamotten Beitrag anzeigen

    Mir geht es dabei vor allem darum, ob die Klinik mich abmahnen könnte, wenn festgestellt wird, dass ich gelegentlich im Dienst den Internetzugang für Dinge nutze, die einen Nebenjob betreffen.
    Das wird ein Knackpunkt sein, weil du Ressourcen der Klinik für nichtdienstliche Zwecke nutzt.

    Als Laie kann ich mir aber vorstellen, dass die räuml. und zeitl. Abgrenzung der Tätigkeiten ebenfalls problematisch sein wird. Wenn es keiner mitbekommt, wenn du in deinem Dienstzimmer mit eigenem Laptop und Internetzugang einer Nebenbeschäftigung nachgehst, wird es auch kein Problem geben.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021