teaser bild
Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 29
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Göttingen Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    110
    Hallo Ich arbeite gerdae als Seminar-Aufgabe einen Fall auf bei dem ein ZVK-Draht nach 2 Jahren in einem Patienten gefunden wurde. Der Patient bekam vor 2 Jahren im Rahmen einer Darm-OP eine Anästhesie mit ZVK gelegt. Eine der Aufgaben ist es die möglichen Fehlerquellen und präventive Maßnahmen herauszuarbeiten.

    Die Frage ist nicht wie es dazu kommt das so ein Seldinger-Draht verloren geht, da hab ich viele Faktoren ermittelns können von Unkonzentriertheit, zunehmender Arbeitsbelastung und Zeitdruck bis hin zu kurzen ZVK-Drähten. Also dass ein Draht verlorengeht kann so schlimm es ist vorkommen ABER wie konnte es unbemerkt bleiben dass ein Draht weg ist?

    Meint ihr ich liege mit folgender Theorie richtig undzwar fällt mir nur ein, dass wohl keine Lagekontrolle nach ZVK Anlage erfolgt ist oder was denkt ihr?

    1. Röntgen entweder nicht gemacht
    2. meist wird ja ein Rö nur in a.p. gemacht wegen des Ausschlusses eines Pneumothorax, da könnte es als externes Kabel fehlinterpretiert worden sein.
    3 Und die Alphacard-Kontrolle. Da bin ich anästhesiologisch nicht mehr auf Stand aber war es nicht so, man schiebt über den Draht den endgültigen Katheter vor und mach dann über den Draht die Ableitungen macht. Das heißt als der Anästhesist eine Lagekontrolle hätte machen wollen, müsste ja spätestens aufgefallen sein...ups da fehlt was???? Also ohne Draht wär kein Alphacard möglich, daher geh ich davon aus es ist keiner gelaufen.
    4. Es wurde bemerkt, aber war demjenigen zu peinlich oder hatte mit Konsequenzen befürchtet und nichts gesagt, wobei es mir schwer fällt sowas zu unterstellen, auch wenns nur eine lockere Fallanalyse ist. Vllt streich ich den Punkt wieder.

    Also ich will am Ende des Vortrages hervorheben, dass sowohl eine Alphacard-Kontrolle als auch ein Röntgen wichtig sind um unbemerkt verlorene ZVK-Drähte zu entdecken.

    Erholsame Tage an alle.



  2. #2
    Fluchtmutante Avatar von Lasix82
    Registriert seit
    30.01.2005
    Ort
    war Marburg
    Semester:
    FÄ für Anästhesie
    Beiträge
    442
    Hey!
    Also die Alphacard-Kontrolle macht man nicht bei jedem Patienten. Bei Vorhofflimmern gibt es keine P-Welle und somit wäre diese Form der Lagekontrolle sinnlos. Daher würde es bei Patienten mit Herzrhythmusstörungen nicht unbedingt auffallen. Ganz abgesehen, dass es keine Kontrolle für das Vorhandensein des Drahtes ist. Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man das Verlieren nicht bemerkt...



  3. #3
    Göttingen Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    110
    HI, ja danke Dir für die Antwort. Klar, dich Alphacard-Kontrolle ist keine Kontrolle des Drahtes sondern der Tiefe des Katheters und man nutzt ediglich den liegenden Draht dafür. Aber dabei würde man halt den fehlenden Draht ja bemerken, weil man dann diese Untersuchungs nicht machen könnte.

    Dass es bei Pat mit HRST nicht gemacht wird, wusst ich nicht. super danke.

    Ich frage mich gibt es eigentlich eine Pflicht nach ZVK Anlage ein RÖntgen oder Alphacard zu machen? Hab dazu leider nichts gefunden.



  4. #4
    Es gibt Studien, ... Avatar von Bille11
    Registriert seit
    02.02.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    10.939
    Eine Pflicht zum Anfertigen des RöTh oder der Alpha-Card Nutzung gibt es nicht, wohl aber zur korrekten Dokumentation der Anlage eines ZVk lege artis. Aber es sind jeweils Massnahmen, um der Dokumentationspflicht mit Beweisen lege artis nachzukommen, warum ein Katheter korrekt liegen mag. Unscharfe Massnahmen zur Dokumentation wären Rückfluss Blut bei Infusion tiefhängen, sonografischer Nachweis des intravenösen Katheters nach Fixieren an der Eintrittsstelle, bzw proximal dessen. Massnahmen zur sicheren Lagebestimmung sind wie angesprochen das RöTh und die Alpha-Card Testung bei SR.

    Jetzt: Lagebestimmung korrekter Lage des ZVKs in der oberen Hohlvene? warum reicht das Sono nicht alleinig? Oder die Tiefhängung der Infusion? Warum kann das Tiefhängen der Infusion bei vorbereiteten Infusionsbestecken manchmal keinen Rückfluss machen? Und wie Dokumentieren wir bei Femoralis-/ Brachialis-ZVK?
    Geändert von Bille11 (25.12.2020 um 21:17 Uhr)
    harmlos, naiv & unschuldig.
    Gut bekannt mit lauter ehemaligen Chorknaben.

    "Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling.
    "Ich brauche Sonne, Freiheit
    und eine kleine Blume."



  5. #5
    Randale und Hurra!
    Registriert seit
    27.04.2012
    Ort
    Kruppstahl und Beton
    Semester:
    durch.
    Beiträge
    4.414
    Wir haben zur Alphacardkontrolle so kleine Metallnippel an einem ZVK-Schenkel, da braucht man keinen Draht mehr zur Kontrolle.

    Ich kann mir gerade auch nicht vorstellen, wie es sein kann, dass man den Draht unbemerkt verliert. Selbst ohne Röntgen oder Alphacard. Aber ich bin halt auch ein übervorsichtiger Anfänger und lasse den Draht keine Sekunde los solange er im Patienten ist. Und spätestens beim Wegräumen würde mir auffallen wenn der Draht fehlt....



Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021