teaser bild
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 25
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Semester:
    2. WBJ
    Beiträge
    9.038
    Wie schon erwähnt: Ich glaub, dass du die Welt zu simpel siehst.

    Wenn die Allgemeinmedizin im Studium, und auch unter anderen Fachärzten, in den Krankenhäusern, bei den Maximalversorgern, einen anderen Stellenwert hätte, wäre alles anders.

    Den soziokulturellen Trend, dass junge, gebildete Deutsche Stadt für toll und Land für altbacken halten, wird man weder mit mehr Geld noch mit einem höheren Stellenwert der Allgemeinmedizin im Studium anpacken können. Klar. Aber man könnte IMHO dennoch viel bewegen.

    Man könnte auch einfach dafür sorgen, dass ein höherer Anteil an Medizinstudenten vom Land kommt. Wer am Land aufgewachsen ist, hat im Durchschnitt auch eine viel höhere Wahrscheinlichkeit, später mal am Land arbeiten zu wollen, als ein Stadtkind. Da bräuchte es dann gar keine Quotenregelung - das würde sich ganz von alleine ergeben. Und man hätte so viel eher zufriedene Absolventen und Ärzte, als mit einer starren Quote.

    Aber das ist eben alles Landarztquote, und somit eigentlich nicht Teil dieses Threads. Die Landarztquote hat meines Erachtens, so viele Nachteile sie auch mit sich bringt, durchaus das Potenzial, zur Erfolgsgeschichte zu werden.

    Bei der ÖGD-Quote sieht das ganz anders aus. Vor allem auch aus dem einfachen Grund, weil es ein winziges Fach ist, das fast keinem Studienanfänger bekannt ist, das auch genug Absolventen nicht bekannt ist - die Gefahr, dann am Ende enttäuscht zu werden, ist also viel, viel größer als bei der Landarztquote. Deshalb werden sich, denke ich, nur sehr wenige finden, die bereit sind, sich auf eine so winzige und doch sehr spezielle Nische festzulegen.



    MEDI-LEARN Analyse - IMPP M2-Probeexamina mit Covid-19-Fragen - [Klick hier]
  2. #7
    SOS H20 Tatütata Avatar von Dooly
    Mitglied seit
    14.12.2019
    Ort
    Hogwarts
    Beiträge
    385
    WTF ich hab erst gedacht das ist ein Troll Thread. ^^ Hab dann mal schnell gegoogelt und gesehen, dass die Quote bereits damals mit der Landarztquote beschlossen wurde. Gibt es auch anscheinend ebenso in RLP. Die Bewerbungszeit ist aktuell, da bin ich echt gespannt, was es im Anschluss zu berichten gibt. Die Pandemie hat dem ÖGD sicher nicht zu nem besseren Ruf verholfen, was für ein ungünstiges Timing.



    MEDI-LEARN Analyse - IMPP M2-Probeexamina mit Covid-19-Fragen - [Klick hier]
  3. #8
    Diffeldoffel Avatar von tarumo
    Mitglied seit
    06.01.2007
    Ort
    Covfefe
    Beiträge
    1.902
    Zitat Zitat von Dooly Beitrag anzeigen
    WTF ich hab erst gedacht das ist ein Troll Thread. .
    Als Threadopener bin ich jetzt aber ganz doll beleidigt.


    Obwohl: es ist ja genau mein Humor, wenn eine relavante Entscheidung der Bay. Staatsregierung direkt für ein Trollthread gehalten wird.
    Und den Pädiater/Urologen/Neurologenquotenthread eröffne ich dann 2022 und 2023.
    Davo darf jeweils aus seiner österreichischen comfort zone dagegenhalten.

    Schade, daß mit zukünftig vermutlich sehr unzufriedenem ÖGD-Quotenpersonal das Studienplatzangebot weiter verknappt wird.
    Geändert von tarumo (03.02.2021 um 19:46 Uhr)
    "An allem Unfug, der geschieht, sind nicht nur diejenigen schuld, die ihn begehen, sondern auch die, die ihn nicht verhindern"
    Erich Kästner, "Das fliegende Klassenzimmer"



    MEDI-LEARN Analyse - IMPP M2-Probeexamina mit Covid-19-Fragen - [Klick hier]
  4. #9
    SOS H20 Tatütata Avatar von Dooly
    Mitglied seit
    14.12.2019
    Ort
    Hogwarts
    Beiträge
    385
    Ich find beide Quoten merkwürdig faszinierend und würde mich echt mal über nen Blog oder so was von so einer Kommilitonin oder Kommilitonen freuen. Wie es denen so im Verlauf des Studiums und der Weiterbildung geht usw. und dann natürlich ein Update, wenn’s tatsächlich in die Landarztpraxis oder ins Amt geht.
    Also im Wise 20/21 haben zwei Studis in Mainz in der ÖGD Quote angefangen. Vorgesehen sind jährlich 6 ÖGD Plätze. Das Auswahlverfahren fürs Sose scheint auch schon abgeschlossen zu sein, aber Infos darüber, wie viele Bewerber:innen es gab und wie viele einen Platz bekommen haben, gibt es noch nicht.
    Krass ey, im kommenden Sose werden die ersten Quotis in NRW schon Physikum machen. Dann geht‘s los mit allen Fächern und Famus usw. Alter, sie werden so schnell groß ...



    MEDI-LEARN Analyse - IMPP M2-Probeexamina mit Covid-19-Fragen - [Klick hier]
  5. #10
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Semester:
    2. WBJ
    Beiträge
    9.038
    Zitat Zitat von Dooly Beitrag anzeigen
    Krass ey, im kommenden Sose werden die ersten Quotis in NRW schon Physikum machen. Dann geht‘s los mit allen Fächern und Famus usw. Alter, sie werden so schnell groß ...
    Naja, das kann man auch ganz anders sehen: Die werden wahrscheinlich erst in frühestens 6,5 Jahren (selbst bei der neuen WBO) erstmals als Assistenzarzt in einer Hausarztpraxis arbeiten. Und werden erst in frühestens zehn Jahren anfangen, als Hausärzte zu arbeiten. Da werden also noch viele Jahre vergehen, bis man wirklich erste qualifizierte Rückmeldungen hat.



    MEDI-LEARN Analyse - IMPP M2-Probeexamina mit Covid-19-Fragen - [Klick hier]
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021