teaser bild
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 12
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    13.11.2011
    Semester:
    Klinik :)
    Beiträge
    459

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo, ich wollte mal eure Meinungen hören und würde auch gerne Tipps annehmen, falls ihr welche habt.

    Ich würde mich gerne in einer anderen Klinik bewerben, befinde mich aber noch bis Ende des Jahres in Elternzeit. Gründe sind verschieden: nicht gut geregelte Weiterbildung, 4-5 24 Dienste im Monat mit hoher Belastung (also deutlich über die 49% hinaus), unkollegiales Verhalten usw. Darum soll es aber nicht gehen.

    Ich möchte mich gerne in einer anderen Klinik bewerben, weiß aber nicht wie diskret das behandelt wird. Die Chefs kennen sich ja idR untereinander. Soll ich das irgendwie in der Bewerbung erwähnen, dass es diskret behandelt werden soll? Oder lieber nicht?
    Soll ich schreiben, dass ich gerade in Elternzeit bin? Letztenendes würde es eh "rauskommen", wenn danach gefragt wird, wie lange ich schon gearbeitet habe.
    Außerdem war ich dank Corona noch vorher im Beschäftigungsverbot... Soll ich das mit reinschreiben/im Lebenslauf erwähnen? Das wird mir dann doch auch von der Weiterbildungszeit abgezogen, oder?? Mensch das ist alles natürlich anders gelaufen als geplant

    Die Situation ist nicht ganz einfach, ich weiß, aber vielleicht hat hier der/die eine oder andere die zündende Idee

    Lieben Dank und bleibt gesund



  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    10.01.2009
    Beiträge
    3.260
    Ganz cool bleiben, regulär bewerben, letzten Absatz hinzufügen:
    Da ich mich gegenwärtig in ungekündigter Stellung befinde, bitte ich Sie, diese Unterlagen vertraulich zu behandeln.
    Oder:
    Ich bitte Sie ausdrücklich um vertrauliche Behandlung meiner Bewerbung, da ich mich in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis befinde.
    Dass du in elternzeit bist, wird ja aus dem Lebenslauf ersichtlich.
    Nenne einfach wahrheitsgemäß deine Berufserfahrung eben ohne die Zeit im BV.



  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von SusiSorgenlos
    Registriert seit
    12.05.2013
    Ort
    War Göttingen
    Beiträge
    934
    Finde das auch alles nicht dramatisch.
    Den Satz von Espressa finde ich gut. Dann einfach sehen, was passiert.
    Viele Erfolg



  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.07.2014
    Beiträge
    1.290
    Und dieser geheime zusatz in der Bewerbung soll verhindern, dass die Leute schwatzen? Maximal hast du den Vorteil dass man dich nicht drauf anspricht, wenn überhaupt. Man wird es nicht verhindern können. Bei Ärzten in Weiterbildung interessiert das eh nicht so, weil die kommen und gehen am laufenden Band.
    Wenn man dich drauf ansprechen würde, wäre es auf jeden Fall sehr Indiskret und unprofessionell. Da sollte man drüber stehen.

    Du bist laut eigener Aussage nicht glücklich im jetzigen Arbeitsverhältnis, möglicherweise ist das den Leuten in deinem jetzigen Job eh schon aufgefallen und jetzt suchst du was neues.... Normalste Sache auf der Welt



  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.01.2013
    Beiträge
    530
    natürlich wird das diskret behandelt. Habe mich aus der Elternzeit in eine Klinik in 10km entfernung beworben, aus der klinik in eine Praxis in 20km Entfernung. Alles in einem kleinen Nischenfach wo im Umkreis von ~60km jeder jeden kennt.



Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021