teaser bild
Seite 3 von 14 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 69
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #11
    Dunkelkammerforscher Avatar von freak1
    Mitglied seit
    02.10.2010
    Semester:
    WBA
    Beiträge
    1.688

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Wenn sie 10 Jahre in die Vergangenheit fragen und du es vergisst anzugeben kann dir im Schadensfall halt die Leistung verweigert werden. Normalerweise sind die Versicherungen sehr genau dabei welchen Zeitraum und welche Erkrankungen sie erfragen.



    MEDI-LEARN Analyse - IMPP M2-Probeexamina mit Covid-19-Fragen - [Klick hier]
  2. #12
    agnostischer Zyniker Avatar von Heraisto
    Mitglied seit
    09.03.2015
    Beiträge
    23
    Es würde ja nicht vergessen werden. Die Frage ist, wie wertet eine BU so einen Schaden? Über 10 Jahre wäre die Sache her, seitdem keine AU, Medikation oder sonstiges wegen "Rücken" .



    MEDI-LEARN Analyse - IMPP M2-Probeexamina mit Covid-19-Fragen - [Klick hier]
  3. #13
    Platin Mitglied
    Mitglied seit
    17.07.2005
    Ort
    Balkonien
    Beiträge
    785
    Zitat Zitat von Heraisto Beitrag anzeigen
    Bis zu welchem relativen Betrag von Bruttolohn sollte man sich versichern, 80%?
    Sollte man einen vor 10 Jahren operierten Bandscheibenvorfall ohne jegliche Residuen und Folgen bei Vertragsabschluss angeben?

    Frage für einen Freund, danke sehr.
    Finde die Bezugsgröße Lohn Schwachsinn. Wichtig ist wieviel du brauchst um deine Ausgaben zu decken und ggf. deinen Lebensstandard zu halten.
    Wenn du 10k verdienst, davon aber jeden Monat 8k ins Casino bringst oder spendest, dann ist das was anderes als wenn du dir ne Villa mit 110%-Finanzierung kaufst und die die nächsten 35 Jahre abbezahlen willst...



    MEDI-LEARN Analyse - IMPP M2-Probeexamina mit Covid-19-Fragen - [Klick hier]
  4. #14
    Banned
    Mitglied seit
    14.07.2012
    Semester:
    FÄ 2021?
    Beiträge
    1.479
    Zitat Zitat von Heraisto Beitrag anzeigen
    Es würde ja nicht vergessen werden. Die Frage ist, wie wertet eine BU so einen Schaden? Über 10 Jahre wäre die Sache her, seitdem keine AU, Medikation oder sonstiges wegen "Rücken" .
    Wenn die Versicherung tatsächlich so weit in die Vergangenheit fragt, dann wird sie die OP sicherlich als zusätzlichen Risikofaktor berücksichtigen und entweder deinen Beitrag erhöhen oder Leistungsausschlüsse vorschlagen.



    MEDI-LEARN Analyse - IMPP M2-Probeexamina mit Covid-19-Fragen - [Klick hier]
  5. #15
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    25.11.2020
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von Heraisto Beitrag anzeigen
    Bis zu welchem relativen Betrag von Bruttolohn sollte man sich versichern, 80%?
    Sollte man einen vor 10 Jahren operierten Bandscheibenvorfall ohne jegliche Residuen und Folgen bei Vertragsabschluss angeben?

    Frage für einen Freund, danke sehr.
    Wieviel brauchst du für Miete/Tilgung, Auto, Versicherungen, Altersvorsorge, täglichen Bedarf usw.? Das ist das, was ich versichern würde und das ist sehr individuell. Ob einem die Absicherung des eigenen Luxus (Fernreisen etc.) der höhere Beitrag wert ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

    Ob man etwas angeben muss oder nicht, ergibt sich aus der Formulierung der Fragen der Versicherer. Wenn nach Operationen oder stationären Aufenthalten in den letzten zehn Jahren gefragt wird, wird man nicht drumherum kommen. Einfach das beantworten, was die Versicherer fragen.



    MEDI-LEARN Analyse - IMPP M2-Probeexamina mit Covid-19-Fragen - [Klick hier]
Seite 3 von 14 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021