teaser bild
Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 38
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    26.07.2020
    Beiträge
    409

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Wie oft darf man denn eurer Meinung nach maximal wechseln ohne fürchten zu müssen keine Stelle mehr zu finden? Hängt das von der Begründung ab? Welche wäre denn akzeptiert?



    MEDI-LEARN Analyse - IMPP M2-Probeexamina mit Covid-19-Fragen - [Klick hier]
  2. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von Spriggan
    Mitglied seit
    14.11.2007
    Ort
    Heidelberg/Mannheim
    Semester:
    listo
    Beiträge
    478
    Es ist eigentlich klar, dass du nach mehr als dreimaligem Stellenwechsel keine Stelle mehr in Deutschland finden wirst. Begründung irrelevant. Gilt natürlich auch unabhängig von Fach und Haus bei dem du dich bewirbst. Zum Glück denken aber alle Vorgesetzten gleich, so dass man sich die Bewerbung dann gleich sparen kann. Du kannst ja schon mal dein Schweizerdeutsch oder Schwedisch üben.



    MEDI-LEARN Analyse - IMPP M2-Probeexamina mit Covid-19-Fragen - [Klick hier]
  3. #8
    Diamanten Mitglied Avatar von Matzexc1
    Mitglied seit
    27.09.2006
    Ort
    Von Filoviren,Protonen und Schwerionen Teil 4.Die Arbeit wartet
    Semester:
    Fertig
    Beiträge
    2.667
    Zitat Zitat von mbs Beitrag anzeigen
    Wie oft darf man denn eurer Meinung nach maximal wechseln ohne fürchten zu müssen keine Stelle mehr zu finden? Hängt das von der Begründung ab? Welche wäre denn akzeptiert?
    Private Gründe gehen immer und wenn es dir Gebrechlichkeit der Eltern ist, oder ein Lebenspartner/Lebenspartnerin die wegen einer neuen Stelle umzieht und man geht halt mit. An Uniklinika kann man wahrscheinlich auch Forschungsschwerpunkte herannehmen, wichtig sehe ich eher den zeitlichen Abstand.
    Bei einer Berufungskommission wurde bei einem Bewerber 3 Stellen in 5 Jahren bemängelt, der Rat war dann daß er Mal ein paar Jahre am Platz bleibt. Da ging es aber um eine Chefarztposition.

    Es kommt wahrscheinlich auch auf das Fachgebiet an und wie die Personalbesetzung am neuen Arbeitgeber ist



    MEDI-LEARN Analyse - IMPP M2-Probeexamina mit Covid-19-Fragen - [Klick hier]
  4. #9
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    04.07.2014
    Beiträge
    950
    Zitat Zitat von mbs Beitrag anzeigen
    Wie oft darf man denn eurer Meinung nach maximal wechseln ohne fürchten zu müssen keine Stelle mehr zu finden? Hängt das von der Begründung ab? Welche wäre denn akzeptiert?
    So oft du möchtest, bei einem Fachgebietswechsel ist es ja eh unvermeidbar. In DE wirst du immer irgendeine Stelle finden. Wichtig ist, dass man es begründen kann.

    Grundsätzlich fragt man sich schon, warum jmd. jedes Jahr oder alle 6 Monate die Stelle wechselt. In den ersten Berufsjahren kann man sich ja ausprobieren. Das ist nachvollziehbar. Danach fragt man sich: Ist das jmd. der nicht weiß, was er will? Warum geht er mehrmals so schnell weg. Gefällt es ihm nirgends. Alle 2-3 Jahre zu wechseln wird eher akzeptiert. Wichtig ist es immer begründen zu können ohne den alten Arbeitgeber negativ darzustellen.
    Durch die Wechsel verzögert sich immer etwas. Meist wechselt man aus trifftigen Grund z.B. unzufrieden mit der Weiterbildung oder persönliche Gründe (Familie, Freundin). Klar sieht man durch so einen Wechsel mehr Standards und sammelt mehr Erfahrungen.
    Am schnellsten kriegst du die FA Ausbildung durch, wenn du eine Stelle behältst.


    Zitat Zitat von Spriggan Beitrag anzeigen
    Es ist eigentlich klar, dass du nach mehr als dreimaligem Stellenwechsel keine Stelle mehr in Deutschland finden wirst. Begründung irrelevant. Gilt natürlich auch unabhängig von Fach und Haus bei dem du dich bewirbst. Zum Glück denken aber alle Vorgesetzten gleich, so dass man sich die Bewerbung dann gleich sparen kann. Du kannst ja schon mal dein Schweizerdeutsch oder Schwedisch üben.
    Nee, ich glaube da muss man schon nach Argentinien oder Brasilien.
    In der Zukunft ist ein Gesetz geplant und dann müssen alle, die schon 3 Stellen hatten wahrscheinlich nach St. Helena und dort arbeiten.



    MEDI-LEARN Analyse - IMPP M2-Probeexamina mit Covid-19-Fragen - [Klick hier]
  5. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von Spriggan
    Mitglied seit
    14.11.2007
    Ort
    Heidelberg/Mannheim
    Semester:
    listo
    Beiträge
    478
    Zitat Zitat von daCapo Beitrag anzeigen
    Nee, ich glaube da muss man schon nach Argentinien oder Brasilien.
    In der Zukunft ist ein Gesetz geplant und dann müssen alle, die schon 3 Stellen hatten wahrscheinlich nach St. Helena und dort arbeiten.
    Sign me up!!



    MEDI-LEARN Analyse - IMPP M2-Probeexamina mit Covid-19-Fragen - [Klick hier]
Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021