teaser bild
Ergebnis 1 bis 3 von 3
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.03.2021
    Beiträge
    1

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Liebe Forengemeinde,

    ich stehe zur Zeit vor der Frage, ob ich den FA Allgemeinmedizin oder FA Psychiatrie machen werde.

    Im PJ hatte ich als Wahlfach Psychiatrie, was mir gut gefallen hat, besonders das theoretetische Wissen und die Pathophysiologie. Allerdings finde ich das Arbeiten in einer Psychiatrischen Praxis eher uninteressant. Auch hat mir ein wenig die Somatik gefehlt.
    Im Gegensatz dazu fände ich Allgemeinmedizin in einer Praxis schon deutlich interessanter.

    Nun hatte ich mir überlegt "einfach mal" mit Innere anzufangen, da ich das auf beide FÄ anrechnen lassen kann. Jedoch weiß ich nicht, wie ich das beim Bewerbungsgespräch kommunizieren soll. Ich fühle mich nicht gut zu sagen ich möchte Internist werden mit dem Hintergedanken eigentlich nur 1 Jahr in der Inneren zu bleiben (für Psych oder Allgemeinmedizin).
    Die Förderung Allgemeinmedizin zu nutzen, wobei ich noch gar nicht sicher weiß, ob es nicht vielleicht doch Psych werden sollte, fände ich auch nicht sehr klug.

    Ich hatte wirklich gehofft, nach dem PJ Klarheit zu haben, diese habe ich jedoch nicht gewonnen und frage mich, wie ich nun vorgehen soll. Vielleicht ist oder war jemand in einer ähnlichen Situation und hat ein paar Ideen für mich.



  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2017
    Semester:
    OA Psychiatrie/Psychosomatik
    Beiträge
    320
    Um als Anfänger in der Inneren zu starten, braucht man keine großartigen Begründungen. Die Chefs wissen, dass es noch viele Änderungsmöglichkeiten gibt.

    Was die Psychiatrie betrifft: da sollte man schon an der Praxis, d. h. am Umgang mit Pat. interessiert sein, sonst wird es Quälerei. Und gut gemachte Psychiatrie hat sowohl theoretisch als auch ganz handfest eine Menge mit Somatik zu tun, vielleicht mehr als, neben Allgemeinmedizin, jedes andere Fach.



  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.08.2020
    Beiträge
    34
    Du musst ja nicht sagen, dass du in der Inneren anfängst um nach 1 Jahr wieder zu gehen. In der Inneren ist es doch an allen Häusern ein ziemliches Kommen und Gehen. Bestimmt eins der Fächer mit den meisten Personal-Fluktuationen..
    ICh mache es ähnlich. Vertrag hab ich für 5 Jahre, quasi für den Internisten, gehen werd ich jedoch nach den 12 Monaten.



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021