teaser bild

Umfrageergebnis anzeigen: Habt Ihr einen Bonus erhalten?

Teilnehmer
57. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Habe einen bekommen

    12 21,05%
  • Werde wohl noch einen bekommen

    0 0%
  • Habe keinen bekommen

    45 78,95%
Seite 1 von 27 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 131
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Gold Mitglied Avatar von crossie
    Mitglied seit
    24.06.2011
    Ort
    Dresden
    Semester:
    nicht mehr
    Beiträge
    462

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo zusammen,

    mich würde mal interessieren, welcher Arzt/Ärztin im Krankenhaus bisher einen "Coronabonus" erhalten hat. Gefühlt jeder außerhalb des Krankenhauses, sei es nun ein Bundestagsmitarbeiter oder ein Stahlkocher, hat bereits einen Bonus bekommen.
    In meinem Haus gab es bisher zwei Runden Bonuszahlungen, bei denen ein Teil der Pflege und "weitere, von der Pandemie stark geforderte Mitarbeiter" mit Sonderzahlungen bedacht wurden. Jedes Mal wurden wir ärztlichen Kolleginnen und Kollegen jedoch komplett vergessen bzw. übergangen. Das stößt mir zunehmend übel auf. Auch in der öffentlichen Wahrnehmung werden wir gefühlt komplett vergessen. Auf unserer COVID ITS hing gestern ein Brief von einer benachbarten Kita, in dem stand, dass man wisse, wie schwer die Pflegerinnen und Pfleger belastet wären und man ihnen deswegen sehr für Ihre Arbeit danke. Auf Dankeskarten von Patienten stehen immer die Pflege, gelegentlich das Reinigungspersonal und praktisch nie die Ärzte.



    Der Kongress für alle aus der Klinik - Sichere dir jetzt dein Ticket - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    23.06.2012
    Semester:
    10
    Beiträge
    85
    Die Pflege hat bei uns einen bekommen, allerdings relativ spät und nicht sonderlich viel. Ich habe mehrere Beamte und Angestellte im ÖD in Behörden in der Familie, die haben alle einen bekommen. Was die für eine Mehrbelastung haben, ist mir unklar. Die sitzen zum Teil seit März letzten Jahres im Home Office. Das könnte man natürlich mit viel Fantasie als für manche als Belastung bezeichnen, jedoch sind alle die ich kenne begeistert davon.

    Edith: in der ersten Welle hatten wir mehrfach in der Notaufnahme Essensgeschenke von Restaurants. Das war echt nett, riesige Mengen Pizza, Salat, Nudeln. Aber das hat verständlicherweise dann irgendwann aufgehört. Die sind mittlerweile auch ganz schön angeschlagen.
    Geändert von Cingulum123 (25.05.2021 um 09:06 Uhr) Grund: Ergänzung



    Der Kongress für alle aus der Klinik - Sichere dir jetzt dein Ticket - [Klick hier]
  3. #3
    Diamanten Mitglied Avatar von Heerestorte
    Mitglied seit
    31.05.2013
    Ort
    Nebel des Grauens
    Semester:
    It's over. It's done.
    Beiträge
    5.073
    Hier auch kein Bonus für Ärzte. Pflege bekam einen Bonus und bekommt auch in Zukunft wohl eine monatliche Extrazahlung in Anlehnung an zivile Boni.



    Der Kongress für alle aus der Klinik - Sichere dir jetzt dein Ticket - [Klick hier]
  4. #4
    gern geschehen Avatar von Kackbratze
    Mitglied seit
    05.04.2003
    Ort
    LV-426
    Semester:
    Ober-Unarzt
    Beiträge
    22.441
    In beiden Krankenhäusern keinen Bonus. Gearbeitet bei Corona hat ja nur die Pflege... Die hat aber auch nix bekommen.



    Der Kongress für alle aus der Klinik - Sichere dir jetzt dein Ticket - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    25.08.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Semester:
    ...
    Beiträge
    111
    --> Kein Krankenhaus, aber wir im Labor haben einen bekommen

    Fairerweise sei hinzugefügt: "Leistungsabhängig", d.h. wer mehr zu tun hatte damit - z.B. die MTA der Abteilung, die 24/7 gearbeitet haben oder die Ärzte, die v.a. anfänglich mit Gesundheitsamtsmeldungen und Co. Zusatzfreuden hatten - hat etwas mehr bekommen.

    Und ja, man hat es deutlich gespürt das Corona-Jahr... finde es daher gerechtfertigt und freue mich, dass wir eine kleine Anerkennung bekommen haben. Die paar Euro sprengen den Rahmen nicht, aber der Gedanke zählt.

    Rein prinzipiell möchte ich aber veräußern: Die Pflege muss einfach mal ordentlich aufgestellt werden mit echten Untergrenzen (die nicht auf Kante genäht sind). Es geht ja eigentlich nicht darum, dass der Beruf per se unterbezahlt ist, sondern um die Arbeitsbedingungen. Mit zunehmender Abnahme der Qualität der Arbeitsumstände, ist der Schrei nach mehr Geld natürlich immer groß (und berechtigt).
    Aber eigentlich sähe die korrekte Lösung ja ganz anders aus: Mehr LEUTE. Dann stimmen auch die Arbeitsbedingungen wieder für das Gehalt, was man eigentlich verdient UND man kann seine Arbeit schaffen (und v.a. die Pat. ordentlich versorgen).
    Aber die große Angst vor "Überbesetzung" in den BWL-Abteilungen der Kliniken und somit versäumten Ersparnissen ist eben in der Bewertung gewichtiger, als die Angst der "Unter- und Fehlversorgung".

    (Sorry fürs Abschweifen, aber gehört finde ich zum Thema Bonuszahlungen hinzu).



    Der Kongress für alle aus der Klinik - Sichere dir jetzt dein Ticket - [Klick hier]
Seite 1 von 27 1234511 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook