teaser bild
Ergebnis 1 bis 5 von 5
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    04.12.2003
    Beiträge
    2
    Hi Leute.

    so, diesmal wirds ernst...


    ich möchte so schnell wie möglich an einen Studienplatz kommen & suche nun nach dem besten Weg...

    Dieses Semester hab ich gerad mit Biologie angefangen, würde gerne wissen, ob, und wenn ja, wie es überhaupt möglich ist direkt "überzulaufen", nachn dem Vordiplom am besten? an der selben Uni? kennt ihr welche die direkt von Bio zu MEdizin gegangen sind?



    Wenn ich mich nochmal bei der ZVS zum SS04 bewerbe und Ablehnung bekomme, ist Einklagen dann ratsam und erflogsversprechend???
    Wenn ja, wieviel kostet es denn?
    wie lange dauert es?
    welche Anwälte soll man nehmen??
    bei welchen Unis klagt man sich dann ein, oder kann man sich einklagen?


    Könnte ja dann während die Klage läuft schonmal das Prktikum machen (jetzt 4 Monate??), um dann richtig mit hoffentlich dann erklagten Platz zum WS04 zu starten, als ersti dann eben.
    Geht das überhaupt? Offiziell wäre man ja schon im 2. oder?

    Oder ist es besser dann trotzdem im SS04 schon zu allen Vorlesungen zu gehen und zu versuchgen die Scheine "mitzumachen"?

    Oder ist es ratsam sich bei der ZVS für Zahnmedizin zu bewerben(-> bessere Chancen) , um dann später zu wechseln, nach dem physikum z.B., da diese Physika doch sowieso fast gleich sind oder??

    Von Zahnmed. auf Medizin ist doch kein Problem oder wie?



    Zum schluss noch: Was ist ein Modellstudiengang?? (-> siehe Köln)



    Hoffe ihr könnt mir hilfreiche Antworten geben, schon mal danke im Voraus.



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  2. #2
    Sidewinder
    Guest
    Hallo!
    Ich hab jetzt grade keine Lust (und vielleicht auch nicht das Wissen ), auf alle Fragen zu antworten, aber eines schonmal vorneweg: das Physikum der Zahnmedis läuft anders als das Physikum der Humanmeds, die Zahnis haben nämlich erst nach dem fünften Semester und außerdem trennen sich die beiden Studiengänge schon in der Vorklinik ziemlich schnell auf, spätestens ab dem vierten Semester, da bekommen nämlich die Zahnis die ganzen Phantomkurse etc.
    Also da mal SOOOO leicht zu wechseln, ist auch nicht drin!
    Was das Einklagen angeht: es gibt einemillionmilliarde Threads hierzu, also mal die Suchfunktion benutzen und im Zweifelsfall steht dir hibbert mit Rat und Tat zur Verfügung, der hat nämlich die besten Infos zu dem Thema hier! (Ich hoff mal, ich darf auf dich verweisen, hibbert!).
    Außerdem: ich kenne Leute, die von Bio in Medizin gewechselt haben, aber ich hab jetzt auch keine genaueren Infos dazu, außer, dass es wohl möglich ist, wenn auch nicht ganz einfach!

    Soviel erstmal, andere werden ja sicher auch noch ein Wort dazu verlieren!

    Sebastian



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  3. #3
    unsensibel Avatar von Lava
    Mitglied seit
    20.11.2001
    Ort
    schon wieder woanders
    Semester:
    FA
    Beiträge
    29.424
    Einfachste und sicherste Möglichkeit: bei der Studienberatung und/oder dem Dekanat für Medizin nachfragen, wie du wechseln kannst. Einige Scheine von Bio wird man dir wohl anerkennen (Physik, Bio und Chemie wahrscheinlich), aber ich kenne eine bei uns, die musste sogar den Biochemiekurs mitmachen!


    Von Zahnmedizin zu wechseln scheint nicht sehr schwierig zu sein. Ich kenne jedenfalls niemanden, der das wollte und bei dem es nicht geklappt hätte. Allerdings musst du als Humani ein paar Kurse nachholen, die die Zahnis nicht belegen müssen (die propädeutischen Seminare, Bio und Präpkurs Extremitäten).
    "tja" - a German reaction to the apocalypse, Dawn of the Gods, nuclear war, an alien attack or no bread in the house Moami



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    09.12.2002
    Beiträge
    1.795
    Original geschrieben von Janine

    Von Zahnmedizin zu wechseln scheint nicht sehr schwierig zu sein. Ich kenne jedenfalls niemanden, der das wollte und bei dem es nicht geklappt hätte. Allerdings musst du als Humani ein paar Kurse nachholen, die die Zahnis nicht belegen müssen (die propädeutischen Seminare, Bio und Präpkurs Extremitäten).

    So einfach ist es nicht. In Hamburg ist ein Wechsel ohne die ZVS sogar völlig ausgeschlossen. Es variiert von Uni zu Uni. An einigen ist ein so einfacher Wechsel also überhaupt nicht möglich.



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  5. #5
    Premium Mitglied
    Mitglied seit
    09.11.2002
    Ort
    München
    Semester:
    4
    Beiträge
    149
    [QUOTE]Original geschrieben von F-R
    Könnte ja dann während die Klage läuft schonmal das Prktikum machen (jetzt 4 Monate??)
    das Pflegepraktikum muss nach der neuen AO 3 Monate (90 Tage) dauern.



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook