teaser bild
Ergebnis 1 bis 3 von 3
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.08.2021
    Beiträge
    1
    Hallo zusammen,

    ich bin 18 Jahre alt und will nächsten September ein FSJ im Bereich des Rettungsdienstes machen. Problem ist, dass ich heute durch meinen Orthopäden herausgefunden habe, dass mein Rechtes Knie bei Bewegung bereits anfängt zu knirschen (Ist spürbar nicht hörbar). Offiziell ist es nicht bestätigt aber mein Orthopäde hat mir bereits empfohlen mehr Rad zu fahren und beim Training, Übungen wie Kniebeugen zu meiden.

    Auf den Seiten des DRK's und ASB's steht, dass die hohe physische Belastbarkeit eine Grundvoraussetzung sei.

    Meine Frage lautet nun, ob es für mich überhaupt in Frage kommt, dass ich ein FSJ im Rettungsdienst mache.
    Werden die Knie im Alltag eines Sanitäters (Rett- und NotSan) oft belastet ?

    Ebenfalls will ich hinzufügen, dass die Wache in der ich dann voraussichtlich sein werde, in einer Stadt mit ca. 120.000 Bewohner ist. (Wir haben jetzt keine riesen Häuser aber es gibt definitiv mehrstöckige Häuser und ich weiß nicht ob alle mit einem Aufzug ausgestattet sind.)



  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.03.2017
    Ort
    Mudderstadt
    Semester:
    12
    Beiträge
    176
    Hey,

    Glückwunsch zur Auswahl eines (hoffentlich) spannenden FSJ!
    Ohne jetzt genau deine Knie-Beschwerden zu kennen: Der Alltag im Rettungsdienst besteht ja hauptsächlich nicht aus dem heroischen Tragen von Menschen. Wenn du Treppen steigen kannst und deinen Einkauf ( mit Bierkiste) selbst tragen kannst, wirst du auch als FSJler im Rettungsdienst klar kommen. Ab und an muss man mal auf den Knien arbeiten, eine Person mit Tragestuhl in den RTW verbringen, je nach Gegend (alte Eigenheime) mal eine Person mit dem Tragetuch eine enge Wendeltreppe herunter tragen.

    Bei uns (HIO in Berlin) werden die FSJler durch die Geschäftsführung für Büroarbeiten und Botenfahrten missbraucht. Tage auf dem RTW sind wohl leider die Ausnahme...



  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.07.2017
    Ort
    Homburg
    Semester:
    7
    Beiträge
    13
    Hey, ich hab sowohl als FSJler im Krankentransport als auch als RA auf dem RTW gearbeitet. Die Knie werden bei der Arbeit leider recht häufig belastet. Beim KTW ist Tragen an der Tagesordnung, häufig ist es der einzige Grund warum man die Fahrt überhaupt macht. Man trägt täglich Patienten mit dem Tragestuhl oder liegend hoch und runter.
    Beim RTW kann man tageweise etwas Glück haben, allerdings transportiert man hier auch mehr kritisch kranke Patienten die schlicht nicht mehr laufen dürfen.
    Fazit: Knie und Rücken werden durchaus stark belastet. Ich würde mit deinem Orthopäden absprechen ob dem FSJ etwas im Wege steht, z.b. ob eine zu hohe Belastung die Knie eher schädigen würden. Wenn du mit regelmäßigem Training die Knie-Situation und deine Belastungsfähigkeit aber verbessern kannst, dann kann ich mir aber gut vorstellen das du mit den körperlichen Anforderungen im FSJ auch zurecht kommst.



MEDI-LEARN bei Facebook