teaser bild
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 16
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.01.2022
    Beiträge
    9
    Klar, versuchen kann ich den MED AT schon, wobei natürlich auch zusätzliche Kosten auf mich zukommen, wenn ich ihn absolvieren will und mich auch noch für private Universitäten im Inland bewerben sollte. An den TMS hatte ich zu Beginn auch gedacht, war nach der Eingabe in den TMS-Rechner aber ziemlich ernüchtert, weil ich sogar mit einem sehr, sehr guten Ergebnis von 80-90 kaum Chancen auf einen Platz haben werde. Und diese Punktzahl muss man ja auch erst einmal erreichen...
    Möchte mir da einfach keine falschen Illusionen machen, probieren werde ich es wohl trotzdem



  2. #12
    Göttingen Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.08.2008
    Semester:
    5. WBJ
    Beiträge
    6.533
    Es hat sich doch viel getan im Zulassungsverfahren. Da solltest du mit 1.7 und einem soliden TMS schon Chancen haben. MedAT und Ham-NAT würde ich ebenfalls versuchen. Du hast ja nichts zu verlieren!
    Du wirkst jetzt schon entmutigt.
    Hast du schon einmal Praktika im Krankenhaus gemacht? Welche Bereiche interessieren dich? Eine klare laute Stimme ist in manchen Bereichen auch nicht unwichtig, bei Notfällen oder schwerhörigen Patienten z.B.



  3. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.01.2022
    Beiträge
    9
    Erst einmal danke für eure Antworten und Einschätzungen! Praktika habe ich gemacht, der Arbeitssituation im Krankenhaus bin ich mir durchaus bewusst. Mich interessieren am meisten die Allgemeinmedizin und Psychiatrie. Stimme habe ich schon, kann auch durchaus sehr laut reden - das ist kein Problem. Problematisch ist bei mir nur eine dauerhafte Stimmbelastung bei erhöhter Stimmlautstärke über viele Stunden täglich hinweg, wie sie eben beim Lehramt der Fall wäre. Für Alltägliches und den Arztberuf reicht es nach meiner Einschätzung definitiv aus.

    Das mit dem TMS verwundert mich, ist das wirklich so? Laut Rechner habe ich schlechte bis keine Chancen auf einen Platz. Aber vielleicht hast du da auch andere Erfahrungen gemacht?
    Entmutigt bin ich nicht - nur will ich mit 24 Jahren natürlich nicht unbedingt auf nur vage Möglichkeiten setzen (was sich bei Medizin ja leider nicht unbedingt vermeiden lässt) und dadurch, falls die Bewerbung/Tests schief laufen, wertvolle Zeit und Geld verlieren.



  4. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    13.12.2021
    Beiträge
    9
    Hey Franziska

    Das Problem mit den nicht schließenden Stimmlippen kenne ich, meine schließen auch nicht richtig Hatte deswegen mal Sprachtherapie - das hat auf jeden Fall was gebracht, war aber natürlich auch kein Allheilmittel.

    Ich würde mir an deiner Stelle erstmal darüber klar werden, was ich wirklich will. Mach Praktika, informier dich über den Joballtag in den in Frage kommenden Bereichen.
    Zu alt bist du weder für Medizin noch für ein anderes Studium.
    Evtl. könntest du auch über besondere berufliche Gründe argumentieren für Medizin als Zweitstudium in Deutschland? Wie ist dein Schnitt grad im Lehramt? Wie ist dein Abschnitt? Könntest du über Abischnitt, evtl FSJ und TMS einen Platz bekommen?



  5. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    13.12.2021
    Beiträge
    9
    Habe grad noch deine letzte Antwort gelesen. Wenn dir Praktika in der Richtung bisher gefallen haben, klingt das doch schon mal gut. Mit 1,7 halte ich deine Chancen mit TMS auch für nicht allzu gering. Würde dann tatsächlich auch dazu raten, den Abschluss des Erststudiums hinauszuzögern und für den TMS zu lernen.



Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook