teaser bild
Ergebnis 1 bis 2 von 2
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    20.01.2019
    Beiträge
    8
    Hallo! Ist noch jemand an die LMU / TU gewechselt und kann mir ein Paar Tips mit auf den Weg geben? Ich hab noch das mdl Physikum vor mir, habe aber schon einen Tauschpartner.
    Da noch Zeit ist, um zu wählen: würdet ihr eher die LMU oder die TU empfehlen? Ich habe bereits mehrere Berichte gelesen und habe auch schon eine grobe Vorstellung, wie sie sich unterschieden - allerdings kann isch die Lage auch komplett geändert haben in den letzten Jahren (und dank Corona)..
    würde mich also sehr über Antworten freuen!

    Außerdem: Falls jemand auch in dem Jahrgang ist, würde ich mich freuen, in den Gruppen aufgenommen zu werden Da ich ganz neu dazu komme, muss ich mich irgendwie selbst einfinden - da ist jede Hilfe willkommen.
    In dem Zusammenhang würde ich auch gerne einer Lerngruppe zum Physikum beitreten - das Schriftliche hab ich schon geschafft, also war mein Vorgehen bisher ja nicht so falsch ;P



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    29.04.2019
    Beiträge
    108
    Zitat Zitat von KathiFeustel Beitrag anzeigen
    Da noch Zeit ist, um zu wählen: würdet ihr eher die LMU oder die TU empfehlen? Ich habe bereits mehrere Berichte gelesen und habe auch schon eine grobe Vorstellung, wie sie sich unterschieden - allerdings kann isch die Lage auch komplett geändert haben in den letzten Jahren (und dank Corona)..
    würde mich also sehr über Antworten freuen!
    Also zu diesen Punkten kann ich dir als frische TUM-M2lerin ein ehrliches Feedback geben.

    Vorzüge TUM:
    - Zeit, Zeit und nochmals Zeit! Der Unterschied ist immer noch gravierend. Wurde in der Roadshow runtergespielt. War auch der Running Gag mit befreundeten LMUlern. Ich hätte vorher nicht gedacht, dass es so krass ist, weil Staatsexamen und so. Aber es ist so.
    - Die ganze Organisation ist einfach top. Du musst nicht für jede Lehrveranstaltung einem Verantwortlichen hinterher mailen, sondern hast eine Adresse für alles. Ich konnte diverse Veranstaltungen und Klausuren so schieben, wie es mir gepasst hat, war nie ein Problem, auch ohne Tauschpartner.
    - Technische Ausstattung ist 1a. Vorlesungsaufzeichnungen (Video) existierten auch schon lange vor Corona.
    - Die Lehrveranstaltungen in der Klinik waren durchweg super. Ich hatte keinen einzigen Reinfall, dass man umsonst wartet oder die Leute keinen Bock haben auf uns.

    Vorzüge LMU:
    - Die entspannteren Studenten bleiben an der LMU. Die Streber zieht der pseudo-elitäre Touch der TUM an. Ich empfand den ganzen Umgang unter LMUlern als kollegialer und netter. An der TUM wird es schnell kompetitiv. Wenn du eine Person in der Vorklinik arrogant und nervig findest, kannst du davon ausgehen, dass du genau die Nase an der TUM wieder treffen wirst.
    - Klausuren sind an der TUM gebündelt am Semesterende, an der LMU blockweise und somit öfter. Man fokussiert sich auf ein Thema. Also gut für Leute, die bißchen Struktur von außen brauchen oder auch so ganz nett die Dinge nach und nach abzuhaken. Und so für teils 10 Klausuren am Semesterende (TUM) lernen kann schon mal eng werden, wenn man zu spät anfängt.
    - Darüber streiten sich die Geister aber: Ich hatte das Gefühl, dass die Klausuren an der LMU teils einfacher waren. So von Altfragen in den Pharma-Klausuren konnte ich nur träumen. Die Klausuren, die nur mit Altfragen zu bestehen waren, kann ich an einer Hand abzählen.

    Perfekt wäre der Stundenplan der TUM kombiniert mit den Studenten der LMU
    Geändert von FuchsiBuchsi (19.05.2022 um 19:06 Uhr)



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook