teaser bild
Ergebnis 1 bis 4 von 4
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    21.06.2021
    Beiträge
    55
    Hallo zusammen,

    gibt es eigentlich einen ungefähren Richtwert wann eine operative Osteosynthese nach einem Bruch erfolgen muss?
    Wegen abwegung zwischen OP, Hämatom usw.? Gibts dazu eine allgemein Regel oder ist das je nach Bruch unterschiedlich?

    Danke Gruß!



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  2. #2
    unsensibel Avatar von Lava
    Mitglied seit
    20.11.2001
    Ort
    schon wieder woanders
    Semester:
    FA
    Beiträge
    29.741
    Meinst du denn zeitlichen Abstand oder generell, wann OP und wann konservativ?
    "tja" - a German reaction to the apocalypse, Dawn of the Gods, nuclear war, an alien attack or no bread in the house Moami



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    21.06.2021
    Beiträge
    55
    Zitat Zitat von Lava Beitrag anzeigen
    Meinst du denn zeitlichen Abstand oder generell, wann OP und wann konservativ?
    Hi Lava,

    also ich mein den zeitlichen Abstand zur OP. Das einzige was ich gefunden habe sind ca. Angaben von 8-10 Tage.
    Aber gibts hier auch max. Zeiten, bzw. Abstandszeiten zwischen Unfall und OP -> ab welchen man allgemein sagen kann das es einen negativen Ausgang haben wird, zb. Abheilung und Knochenneubildung in Fehlstellung.



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  4. #4
    unsensibel Avatar von Lava
    Mitglied seit
    20.11.2001
    Ort
    schon wieder woanders
    Semester:
    FA
    Beiträge
    29.741
    Ja, da gibt es mit Sicherheit Zeiten. Richtet sich nach der Knochenheilung. Ich kann es dir nicht aus dem Kopf sagen, aber nach mehr als 10, 14 Tagen wird es schon schwierig. Bei Kindern noch deutlich früher. Dann ist die Knochenheilung schon so weit fortgeschritten, dass die Reposition schwierig ist und die Fragmente schon angefrischt werden müssen. Aber unmöglich ist es nicht, man kann ja auch nach Wochen, Monaten und Jahren noch Pseudarthrosen zur Heilung bringen.

    Der beste Zeitpunkt für eine OP hängt von vielen Faktoren ab. Die Art des Bruches, Zustand der Weichteile, Begleitverletzungen und -Erkrankungen, verfügbare Ressourcen (OP Team, Osteosynthesematerialien, Instrumente).
    "tja" - a German reaction to the apocalypse, Dawn of the Gods, nuclear war, an alien attack or no bread in the house Moami



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook