teaser bild
Ergebnis 1 bis 2 von 2
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.02.2004
    Ort
    Mannheim
    Semester:
    sechstes
    Beiträge
    35
    Servus,
    Ich habe Abi 2003 mit 1,8 in BW. Zum WS 03/04 wurde ich für Medizin abglehnt, ich denke, zum SS reichts auch nicht.
    Jetzt überlege ich, ob ich Zahnmedizin machen und dann wechseln soll. Hat man bessere Chancen beim Wechseln, wenn man im Studium gut war? Zählt dann auch noch die Abi-Note?
    Welche Unis kennt ihr, an denen so ein Wechsel funktioniert hat?



  2. #2
    Diamanten Mitglied Avatar von Gersig
    Registriert seit
    02.04.2003
    Ort
    In Hamburg sagt man Tschüß!!!
    Semester:
    Vong Fachigkeit her
    Beiträge
    8.586
    Hi! Ein Wechsel von Zahnmedizin zu Humanmedizin ist prinzipiell möglich. Aaaaaaber: je nach Uni ist es einfacher oder schwerer. Z.B. Göttingen, wo ich studiere: fast aussichtslos, da alle freiwerdenen Plätze im höheren vorklinischen Semester primär an Studenten mit Teilstudienplatz vergeben werden. Außerdem besteht das Problem, dass du dir zwar einige Scheine, z.B. Chemie oder Physio, anerkennen lassen kannst, viele andere aber, z.B. Anatomie, nachholen musst. Ergo: definitiv ein Zeitverlust.

    Also: ich würde mir schon gut überlegen, ob das der richtige Weg ist. Im Zweifelsfall setz dich doch mal mit den einzelnen Fachschaften in Verbindung, die können dir sicherlich studienortspezifisch weiterhelfen. Auch, welche direkten Anforderungen mit einem Wechsel verbunden sind!



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019