teaser bild
Ergebnis 1 bis 5 von 5
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Premium Mitglied Avatar von mb21
    Mitglied seit
    08.04.2004
    Beiträge
    188
    Hi,

    hab mal ne frage: am 1.5. tritt ja die osterweiterung i kraft. wie ist das dann mit ausländischen Studenten? Nimmt Deutschland ausländische Studenten als Erstsemester auf? die schweiz macht das ja zb nicht. oder ö. dadurch verschlechtern sich doch dann die chancen von deutschen Bewerbern, weil es dann ja noch mehr Bewerber wären?



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  2. #2
    Bayer auf Abwegen
    Mitglied seit
    06.10.2003
    Ort
    Vienna
    Semester:
    Assistenzarzt
    Beiträge
    2.892
    Fuer (EU)-Auslaender haelt die ZVS ein eigenes Kontingent bereit. (2% oder sowas aller Studienplaetze.)

    Da wird sich an der Osterweiterung nix aendern, denn ob EU-Buerger oder Nicht-EU-Buerger spielt bei der Bewerbung ja eh keine Rolle.



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  3. #3
    Premium Mitglied Avatar von mb21
    Mitglied seit
    08.04.2004
    Beiträge
    188
    ich habe nämlich gelesen dass es jetzt für Neu-EUler einfacher wird in D zu studieren. und dass auch Nicht- Erstsemestler mit in die Warteliste kommen da ja nur ein Parkstudium in D nicht als Wartezeit zählt. Wenn jetzt also angenommen jemand in Tschechien schon 4 Semester BWL studiert hat ,hat er schon 4 Wartesemester. Könnte also in einem Jahr theoretisch anfangen in D Medizin zu studieren.
    Geändert von mb21 (28.04.2004 um 19:54 Uhr)



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    24.08.2003
    Ort
    Feuchter Traum der 1.0 Abiturienten
    Semester:
    Von der Skyline zum Bordstein
    Beiträge
    270
    Also vielleicht bin ich ja auch einfach nur zu blöd das zu kapieren?
    Aber irgendwie versteh ich die Angst vor den Studierenden aus den neuen EU Ländernn nicht, wie in dem anderen thread
    auch schon geäußert

    http://www.medi-foren.de/showthread.php?threadid=12773

    denn man wird ja nun kaum mit ner Flut an ausländischen Studenten rechnen können. Der Durchschnittslohn in der Tschechei zum Beispiel liegt bei 440 €. Das Leben ist für die meisten unerschwinglich teuer in Deutschland. Nur die Reichsten könnten sich das leisten und die würden dann, wenn sie wollten sowieso hier studieren (in der Ausländerquote).

    Ich würde eher vom umgekehrten Fall ausgehen. Viele finanziell gut gestellte Deutsche suchen im Ostblock die Flucht vor der ZVS, was ich auch legitim finde, aber dann ernsthaft sorgen vor der Osterweiterung zu haben schnall ich einfach nicht



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von Th0r
    Mitglied seit
    10.04.2004
    Semester:
    Im 4. Wartesemester
    Beiträge
    25
    Genau, vorallem müssen sie auch erstmal deutsch "können". Ein polnisches oder englisches Studium ist hier auch nicht gang und gebe. Und ich glaube nicht, dass alle deutsch sooo gut können.

    Im Ausland gibts ja außerdem auch Unis, die auch uns jetzt zur Verfügung gestellt werden.



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook