teaser bild
Ergebnis 1 bis 1 von 1
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Redaktion MEDI-LEARN
    Mitglied seit
    31.03.2003
    Ort
    ich lebe in Kiel ;-)
    Beiträge
    77

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Was ist beim Rücktritt von der Prüfung zu beachten, wenn man sich beim Amtsarzt vorstellen muß?

    Rechtsanwalt Reinhard Karasek, Wilhelm Roserstr. 25, 35037 Marburg, Tel.: 06421/1 68 96 - 0 beantwortet die Frage wie folgt:
    Aktuelles aus der anwaltlichen Praxis:
    Fast alle Prüfungsämter verlangen für den Rücktritt von der Prüfung ein amtsärtzliches Attest. Darin muss auf jeden Fall eine Diagnose angegeben werden. Der Amtsarzt muss weiter bestätigen, dass man wegen der Erkrankung an der Prüfung nicht teilnehmen darf. Eine einfache "Krankschreibung" reicht grundsätzlich nicht aus. Man sollte unbedingt nachfragen, ob die Erkrankung bestätigt wird.
    Die Ladung zur Prüfung muß beim Amtsarzt vorgelegt werden. Die Untersuchung ist gebührenpflichtig. Bitte ausreichend Geld mitnehmen. Nach unserer Kenntnis kostet die Untersuchung ca. 40,00 EUR.

    Kein Support per PM - bitte an support@medi-learn.de schreiben!
    Geändert von DoktorW (25.08.2005 um 11:02 Uhr)



    Der Kongress für alle aus der Klinik - Sichere dir jetzt dein Ticket - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook