teaser bild
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 21
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    10.12.2003
    Ort
    berlin
    Semester:
    4
    Beiträge
    33
    Das Gerücht hält sich ewig, aber wenn man sich dieses mal durch den Kopf gehen läßt, wäre es doch gar nicht schlecht.
    Gerade die "Mittelschicht" steht ein bisschen blaß da, denn wenn ich mir überlege, jemand mit 2,4 muß vielleicht genauso lange Warten, wie jemand mit 3,3 erscheint mir dies ungerecht.
    Wenn man nun durch WS seinen Schnitt verbessern könnte, wäre das Problem gelöst. Mit einem SChnit von 2,4 und 4Ws hätte man z.B. eine gute Chance auf einen PLatz in Berlin. Man bräuchte dann nicht mehr 6oder 7 WS sondern nur 4 und würde immerhin noch "belohnt werden" sich mittelmäßig in der SChule eingesetzt zu haben
    Über Wartesemester könnte man immer noch hinzukommen.

    What do you say?


    Wäre doch mal unterhaltsam ZVS- Systeme zu entwickeln, die vielleicht erfolgreicher wären



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Platin Mitglied Avatar von OliP
    Mitglied seit
    24.04.2004
    Ort
    Dresden
    Semester:
    once upon a time
    Beiträge
    883
    Effekt wäre: je besser Dein Abi, desto kürzer musst du warten !

    Glaub das wäre ok!
    "I would never die for my beliefs, because I might be wrong." - Bertrand Russell








    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    Kinder-Fraktion Avatar von THawk
    Mitglied seit
    11.09.2003
    Ort
    da wo die Sonne aufgeht
    Semester:
    Fach-Kind
    Beiträge
    4.748
    weiterer Effekt wäre aber (ohne Wertung ):
    die "Spätberufenen" würden extrem schnell an ihren Studienplatz kommen und sogar recht schnell den Wunschstudienort über die Leistungsquote (25%) zugewiesen bekommen.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #4
    Premium Mitglied Avatar von ToolKing
    Mitglied seit
    23.02.2004
    Ort
    JLU Gießen
    Beiträge
    160
    Man könnte ja zu der Wartezeitgutschrift noch in Erwägung ziehen, nur die Wartesemester als diese zu werten, in denen man sich (bei der ZVS) beworben hat. Dann hätte sich das Problem auch erledigt.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #5
    Foreninventar Avatar von Froschkönig
    Mitglied seit
    20.08.2001
    Ort
    war Regensburg/München
    Semester:
    genug
    Beiträge
    7.026
    Original geschrieben von thomthom
    Wenn man nun durch WS seinen Schnitt verbessern könnte, wäre das Problem gelöst. Mit einem SChnit von 2,4 und 4Ws hätte man z.B. eine gute Chance auf einen PLatz in Berlin.
    Da gibts nen kleinen Rechenfehler : Wenn diese Regelung für ALLE gilt, ist die Konkurrenz immernoch so groß, daß es mehr bewerber als Plätze gibt....und dann ?

    Abgesehen davon müßte man bei einer umstellung der Regelung ja auch all jene berücksichtigen, die bereits 6 WS oder mehr beieinander haben und es gäbe erstmal ein gewaltiges Chaos, weil selbige dann ja auch zum größten Teil quasi 100%-Platzberechtigt wären....


    Der Frosch

    P.S: Nur um nochmal mit dem Klugscheißen anzufangen *g*

    Es muß heißen "0,1 Abischnitt Verbesserung pro WS..."

    Der NC ist eine Grenze, welche sich nach Studienplätzen und Bewerberzahlen richtet...der Abischnitt ist der persönliche "Wert" des Bewerbers mit dem er sich in Bezug zum NC bewirbt und dementsprechend warten muß oder nicht
    KEINE Wiederbeschaffung von Goldkugeln und anderen Preziosen !
    Das schlimme an den Minderwertigkeitskomplexen ist, daß die falschen Leute sie haben
    (Sir Alec Guiness)



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook