teaser bild
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 23
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    03.08.2003
    Ort
    Irgendwo in der Schweiz
    Semester:
    Finito
    Beiträge
    89
    Hallo,

    ich beginne im Oktober mein Medizinstudium und hätte eine kleine Frage.

    Ich zittere von Geburt an ein wenig mit den Händen, manchmal stärker, manchmal so gut wie gar nicht (je nach Lage der Hände). Habs auch schon dem Hausarzt gezeigt, der hat gesagt das wär halt angeboren und nicht so schlimm.

    Wie ist es jetzt aber mit meinem Studium bzw. den möglichen Berufsspezifizierungen? Werde ich Probleme haben, eine Spritze zu setzen? Welche Facharztrichtungen sind damit eher problematisch? Jegliche Chirurgie habe ich sowieso schon quasi abgeschrieben deshalb, möchte ich aber sowieso nicht machen.. mein Ziel ist Radiologie, da kann man schon zittern, oder?

    Gruss & danke für jegliche Hilfe.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Foreninventar Avatar von Froschkönig
    Mitglied seit
    20.08.2001
    Ort
    war Regensburg/München
    Semester:
    genug
    Beiträge
    7.026
    Der sogenannte "essentielle Tremor" ist nicht wirklich eine Behinderung, mit etwas Übung kannst du genausogut Kanülen legen und Blut abnehmen wie jeder andere...zudem verschwindet daß zittern bei einer gezielten Bewegung im letzten moment oft und die entscheidende Bewegung wird gerade ausgeführt. Wenn Du chirurgische Fachrichtungen ohnehin nicht machen willst, seh ich da keine großen Probleme.


    Grüße,
    Der Frosch
    KEINE Wiederbeschaffung von Goldkugeln und anderen Preziosen !
    Das schlimme an den Minderwertigkeitskomplexen ist, daß die falschen Leute sie haben
    (Sir Alec Guiness)



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    03.08.2003
    Ort
    Irgendwo in der Schweiz
    Semester:
    Finito
    Beiträge
    89
    Danke vielmals



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #4
    Diamanten Mitglied Avatar von Gersig
    Mitglied seit
    02.04.2003
    Ort
    Mørvig
    Semester:
    CEA
    Beiträge
    8.712
    Und, wenn es wirklich eine massive Behinderung für dich und deinen Beruf sein sollte, besteht immer noch die Möglichkeit der medikamentösen Therapie!

    Also: Kopf hoch!



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    29.08.2004
    Beiträge
    19
    oder der konservativen therapie: sprich der inneren medizin als fachrichtung. aber durch die famulaturen und das pj muss jeder trotzdem durch!



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook