teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 9
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    23.11.2004
    Beiträge
    1
    Hallo,ich habe eine Frage,
    ich werde wahrscheinlich ein Abi mit ca. 2,2-2,3 machen, reicht also nicht aus, um gleuch angenommen zu werden. Ich habe zwei Staatsangehörigkeiten und wollte fragen, ob ich bessere Chancen haben angenommen zu werden, wenn ich mich als Ausländerin anmelde? Weiß das jm. zufällig? Ich konnte darüber nichts finden. Ihr wärt mir eine große Hilfe, wenn ihr eine Ahnung davon hättet.
    DAnke im Vorraus, Lorena



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
  2. #2
    little red riding bitch Avatar von agouti_lilac
    Mitglied seit
    18.10.2002
    Ort
    german mouse clinic
    Semester:
    fetal position
    Beiträge
    4.206
    Aber du machst dein Abi in Deutschland?!

    Und du hast die deutsche Staatsbürgerschaft?

    Ich glaube nicht, dass das irgendwie anders angerechnet wird, trotz doppelter Staatsbürgerschaft.

    Fände ich auch ziemlich ungerecht.

    Aber du kannst ja mal deinen Sachbearbeiter bei der ZVS anrufen.
    Der wird dir weiterhelfen können.
    Calvin: “It's psychosomatic. You need a lobotomy. I'll get a saw.”



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
  3. #3
    Gold Mitglied
    Mitglied seit
    27.09.2002
    Beiträge
    305
    Du kannst "wg. Einwanderung" deine Abi-Note dir von der ZVS erhöhen lassen, mit der begründung wenn Du von anfang an die Schule in D besucht hättest, hättest Du nun ein Abi von 1,7 statt 1,9 es kommt aber drauf an, seit wann Du in D bist und nicht auf die Staatbürgerschaften...so war es jedenfalls vor paar Jahren
    Geändert von 1234556 (23.11.2004 um 18:17 Uhr)



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
  4. #4
    Back on Stage Avatar von Rico
    Mitglied seit
    31.01.2002
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    6.701
    Wenn Du Dein Abi in Deutschland oder einem anderen Land der EU gemacht hast, dann gilst Du als Bildungsinländer und bewirbst Dich zusammen mit allen anderen Abiturienten Deines Bundeslandes.
    Ausnahme: Härtefallanträge können wie gesagt zu einem "Nachteilsausgleich" führen - allerdings gibt es da keine Garantien, da deer Einzelfall geprüft wird.
    Definition of clinical experience:
    Making the same mistake with increasing confidence over an impressive number of years.



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
  5. #5
    Gold Mitglied
    Mitglied seit
    27.09.2002
    Beiträge
    305
    Zitat Zitat von agouti_lilac
    Aber du machst dein Abi in Deutschland?!

    Und du hast die deutsche Staatsbürgerschaft?

    Ich glaube nicht, dass das irgendwie anders angerechnet wird, trotz doppelter Staatsbürgerschaft.

    Fände ich auch ziemlich ungerecht.
    So ganz ungerecht ist dies nicht, denn sellbt als "Deutscher Staatsbürger ausländischer Abstammung" hast Du einen Nachteil. Z.B. diese sog. "Russlanddeutschen" landen genaso wie alle "echten" Ausländer überwiegend auf der Haupschule, genauso wie ich und haben es dann viel schwiereiger wenn Sie nach der zehnten Klasse auf Gymnasium wechseln, es spielt keine Rolle welchen Pass Du hast sonden nur ob dir durch einwanderung krankheit schulwechsel etc. nachteile erlitten hast. zu meiner Zeit Nannte sich das Nachteilausgleichantrag F so dass man sich quasi seine Abiturnote dadurch aufbessern konnte, mit der begrndung ohne die Zusatzbelastung hätte ich ein höheres Abi, ich glaub nun wird dies dann zur Hälfte als ein paar zusätzliche wartesemmester und zur Hälfe auf abi anrechte...(edit und ich glaube dass die bedingung war dass der Nachteil sich bis in die Oberstufe bzw 3 Jahre vor dem noch spürbar ausgewirkt haben muss...z.B. Militärdienst in der 11ten Klasse...
    Geändert von 1234556 (23.11.2004 um 18:47 Uhr)



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021