teaser bild
Seite 1531 von 1532 ErsteErste ... 5311031143114811521152715281529153015311532 LetzteLetzte
Ergebnis 7.651 bis 7.655 von 7659
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #7651
    schmierig Avatar von Gesocks
    Mitglied seit
    15.07.2011
    Ort
    Waterkant
    Semester:
    hinten
    Beiträge
    2.085

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Aufklärungen durch PJler sind, auch ohne Anwesenheit eines Arztes, überhaupt nicht pauschal rechtswidrig (am Beispiel einer A. fem.-Dissektion nach PJ-aufgeklärtem Herzkatheter: OLG Karlsruhe Urteil vom 29.1.2014, 7 U 163/12).



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  2. #7652
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    04.08.2014
    Beiträge
    6
    Hallo,
    und ein anderes Thema. Womit lernt ihr für die mündliche Prüfung?
    Amboss Lehrplan sieht so kurz aus. Was würdet ihr mir empfehlen?
    Danke



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  3. #7653
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    16.01.2018
    Beiträge
    725
    Fand ich auch. Zumal da wirklich relevante Themen in Innerer z.B. gefehlt haben. Ich habe in Innerer und Chirurgie die Amboss-Tage des M2-Lernplans nochmal gemacht. Natürlich habe ich manche Lernkarten nicht so ausführlich gelernt, z.B. Nephro und Rheuma - das würde ich nach Schwerpunkt der Prüfer machen. Aber "wichtige" Fächer wie Kardio und Gastro etc. müssen meiner Meinung nach sitzen.

    Parallel dazu habe ich das MEX-Buch durchgearbeitet. Ruhig die Fälle mehrmals durchgehen, später dann auch abfragen lassen. Funktioniert, selbst wenn der "Prüfer" kein Mediziner ist.

    Zum Wahlfach sage ich nicht so viel, da es individuell stark unterschiedlich ist.

    Ich finde, die PJ-Routine macht es. Zumindest am ersten Tag. Bei uns hat man richtig gemerkt, wer Spaß-PJ auf Bali gemacht hat und wer die Aufgaben routiniert erledigen kann. Also üb die Patienten"aufnahme", das Erstellen des Berichtes (am besten mit dem Vorsitzenden abklären, wie ausführlich und genaueres zum Format) und natürlich die Vorstellung. Immer schön strukturiert nach einem Schema. Z.B. Symptome, Diagnostik, Diagnose, Therapie, Verlauf, Procedere. Das fanden meine Prüfer sehr gut und ich denke, es ist allgemein wichtig für später.

    Das Examen macht jeden Angst, das ist verständlich. Es ist leichter gesagt als getan, aber versuch ruhig zu bleiben und führ dir vor Augen, dass die Durchfallquote extrem niedrig ist und wenn man gut lernt, die Prüfung sogar Spaß macht. Die Zeit davor ist nur angenehm.

    Ach ja und noch etwas: REDE LANGSAM. Zumindest bei mir war es so, dass ich direkt die Antworten wusste und alles strukturiert und zügig beantwortet habe. Fuhr nur dazu, dass ich deutlich mehr Fragen bekommen habe als die anderen Prüflinge. Kann mich im Endeffekt keineswegs beschweren, aber den Tipp hätte ich gerne gebrauchen können.



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  4. #7654
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    04.08.2014
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von escitalopram Beitrag anzeigen
    Fand ich auch. Zumal da wirklich relevante Themen in Innerer z.B. gefehlt haben. Ich habe in Innerer und Chirurgie die Amboss-Tage des M2-Lernplans nochmal gemacht. Natürlich habe ich manche Lernkarten nicht so ausführlich gelernt, z.B. Nephro und Rheuma - das würde ich nach Schwerpunkt der Prüfer machen. Aber "wichtige" Fächer wie Kardio und Gastro etc. müssen meiner Meinung nach sitzen.

    Parallel dazu habe ich das MEX-Buch durchgearbeitet. Ruhig die Fälle mehrmals durchgehen, später dann auch abfragen lassen. Funktioniert, selbst wenn der "Prüfer" kein Mediziner ist.

    Zum Wahlfach sage ich nicht so viel, da es individuell stark unterschiedlich ist.

    Ich finde, die PJ-Routine macht es. Zumindest am ersten Tag. Bei uns hat man richtig gemerkt, wer Spaß-PJ auf Bali gemacht hat und wer die Aufgaben routiniert erledigen kann. Also üb die Patienten"aufnahme", das Erstellen des Berichtes (am besten mit dem Vorsitzenden abklären, wie ausführlich und genaueres zum Format) und natürlich die Vorstellung. Immer schön strukturiert nach einem Schema. Z.B. Symptome, Diagnostik, Diagnose, Therapie, Verlauf, Procedere. Das fanden meine Prüfer sehr gut und ich denke, es ist allgemein wichtig für später.

    Das Examen macht jeden Angst, das ist verständlich. Es ist leichter gesagt als getan, aber versuch ruhig zu bleiben und führ dir vor Augen, dass die Durchfallquote extrem niedrig ist und wenn man gut lernt, die Prüfung sogar Spaß macht. Die Zeit davor ist nur angenehm.

    Ach ja und noch etwas: REDE LANGSAM. Zumindest bei mir war es so, dass ich direkt die Antworten wusste und alles strukturiert und zügig beantwortet habe. Fuhr nur dazu, dass ich deutlich mehr Fragen bekommen habe als die anderen Prüflinge. Kann mich im Endeffekt keineswegs beschweren, aber den Tipp hätte ich gerne gebrauchen können.
    Danke escitalopram für die schnelle und ausführliche Antwort.



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  5. #7655
    Gold Mitglied
    Mitglied seit
    14.05.2012
    Semester:
    PJ {3/3}
    Beiträge
    451
    Lernt ihr jetzt schon fürs M3 im Winter oder erst richtig, wenn das PJ zu Ende ist? Kann mich jetzt noch gar nicht motivieren, ist ja auch echt noch recht lange hin ...



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019