teaser bild
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 14
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    ehemals RadiloG_E Avatar von Gichin_Funakoshi
    Mitglied seit
    28.09.2004
    Ort
    Szeged
    Semester:
    3
    Beiträge
    1.256
    Hallo Forum!

    Ich besuche die 11. Klasse eines Gymnasiums und beschäfitige mich deshalb mit verschieden Berufen. Zur Info: Ich möchte zwar seit 6 Jahren Pilot werden, aber das ist so unwahrscheinlich da rein zu kommen, dass ich eine Alternative brauche.
    Da ich von zu Hause aus sehr häufig mit Medizin konfrontiert werde (aus ersichtlichen Gründen) interessiere ich mich sehr dafür.
    Allerdings ist mir bei dem Beruf des Arztes eine Frage in dem Sinn gekommen:
    Was ist wenn ich nach dem Physikum bemerkem, dass ich ein be********** Arzt werde.
    Ich habe bei keinem anderen Beruf diese Angst. Ich bin kein Depp, was die Intelligenz betrifft und meine Stärke ist sicherlich das Kombinieren und auch der naturwissenschaftliche Bereich. Aber da gehört doch sicherlich mehr dazu, oder?
    Was ist wenn ich dem ganzen Kram nicht gewachsen bin? Wenn ich bemerke, dass der Stress einfach zu stark wird.

    Außerdem bin ich handwerklich nicht gerade eine Granate (was nicht heißt,dass ich grottenschlecht bin)
    Mein Vater meint, dass deswegen Chirugie nicht zu mir passen würde.

    Momentan ist mein Schnitt noch 2.04. Wird aufgrund meiner Leistungskurse (Bio, Sport) vermutlich auf (1.7 bis 1.9) steigen.

    Was ist denn eure Meinung dazu?
    Hattet ihr vor dem Studium nicht diese Angst?



    Periodensystem der Elemente - Poster von MEDI-LEARN gratis für dich - [Klick hier]
  2. #2
    Diamanten Mitglied Avatar von Poro
    Mitglied seit
    06.06.2003
    Ort
    Ex-Berliner, jetzt im Hohen Norden
    Semester:
    3. WBJ
    Beiträge
    1.157
    Hi,

    du hast schon recht, Arzt zu sein bedeutet viel mehr als nur gut in Naturwissenschaften zu sein. Benutze mal die Suchfunktion: Es gab schon mehrere mit ähnlichen Sorgen.

    Wenn du nicht weißt, ob dir das überhaupt liegt, könntest du ja auch mal ein Praktikum bei einem Arzt machen. Such dir nen netten, der dir auch mal was erklärt. Ich hatte Glück;)

    Aber wie willst du denn jetzt schon sagen können, dass du nicht handwerklich begabt bist? Und nur weil dein Vater meint, Chirugie wäre nichts für dich... Aber das wirst du schon merken. Du musst ja auch nicht in die kurative Medizin gehen, wenn du wirklich so viel Angst davor hast. Außerdem dauert das Studium ja ein bisschen und dann wirst du schon noch merken, welches Gebiet dir am meisten liegt.

    Und wenn du sagt, du wolltest schon immer Pilot werden... Probiere es doch trotzdem und außerdem gibt es noch sehr viele Studiengänge, die auch was damit zu tun haben. Auch wenn du dann selber im Cockpit sitzen darfst.

    Na ja, du hast noch 2 1/2 Jahre Zeit. Und übrigens: Deinen Abischnitt kannst du in der 11. noch lange nicht berechnen. Du wirst neue Lehrer bekommen. Vielleicht laufen die Abiprüfungen viel besser oder auch schlechter;) als die anderen Klausuren. Schau einfach mal... und mach ein gutes Abi;)

    Ciao...
    ...Medicina vinci fata non possunt...



    Periodensystem der Elemente - Poster von MEDI-LEARN gratis für dich - [Klick hier]
  3. #3
    Sic transit gloria mundi Avatar von Cranium
    Mitglied seit
    22.10.2003
    Beiträge
    1.289
    Zitat Zitat von RadiloG_E
    Hallo Forum!

    Allerdings ist mir bei dem Beruf des Arztes eine Frage in dem Sinn gekommen:
    Was ist wenn ich nach dem Physikum bemerkem, dass ich ein be********** Arzt werde.
    Ich habe bei keinem anderen Beruf diese Angst. Ich bin kein Depp, was die Intelligenz betrifft

    Also, wenn Medizin nicht nur ein Notnagel für Pilot ist, dann finde ich bist du bei Medizin nicht verkehrt.
    Allein schon wenn du dich mit deinen oben formulierten Fragen beschäftigst und Zweifel hegst, ist das doch ein gutes Zeichen.
    Du bist selbstkritisch und realistisch. Nur wer seine Grenzen kennt, kann richtige Entscheidungen treffen.
    Ich selbst bin auch noch kein Med.Student, aber ich behaupte man wächst mit seinen Aufgaben.
    Du hast Zweifel ein guter Arzt zu werden? In einem gesunden Rahmen ist das eine wünschenswerte Reaktion.
    Es gibt auch Menschen, die sind so von sich überzeugt und halten sich für unfehlbar, dass sie nicht merken, wie ungeeignet sie sind, sowohl vom fachlichen als auch vom menschlichen.




    und meine Stärke ist sicherlich das Kombinieren und auch der naturwissenschaftliche Bereich.


    Na um so besser!


    Aber da gehört doch sicherlich mehr dazu, oder?
    Was ist wenn ich dem ganzen Kram nicht gewachsen bin? Wenn ich bemerke, dass der Stress einfach zu stark wird.


    Dann hörst du einfach auf. Aber wenn du es versuchen möchtest, dann tu das.Sonst wirst du dich evtl. nach Jahren fragen: "Ach was wäre wenn ich Medizin studiert hätte".

    Außerdem bin ich handwerklich nicht gerade eine Granate (was nicht heißt,dass ich grottenschlecht bin)
    Mein Vater meint, dass deswegen Chirugie nicht zu mir passen würde.


    Chirurgie ist nur ein Fach von viiiiiieeeeelen.

    Momentan ist mein Schnitt noch 2.04. Wird aufgrund meiner Leistungskurse (Bio, Sport) vermutlich auf (1.7 bis 1.9) steigen.

    Was ist denn eure Meinung dazu?
    Hattet ihr vor dem Studium nicht diese Angst?


    Wenn ich daran denke, dass ich möglicherweise zum SS mit dem Studium anfange, bekomme ich schlagartig Magen-Darm-Hyperperistaltik, aus Aufregung, Freude, und eine gewisse Angst vor dem Neuen, dem Unbekannten.

    Aber ich glaube, das ist völlig normal und gibt sich mit der Zeit.
    Viel Erfolg beim Finden deines Lebensweges.
    Gruß Cranium
    homo homini lupus



    Periodensystem der Elemente - Poster von MEDI-LEARN gratis für dich - [Klick hier]
  4. #4
    Elastigirl Avatar von Jemine
    Mitglied seit
    27.09.2004
    Ort
    Boxring
    Semester:
    *dingdingding*
    Beiträge
    4.649
    Ich muß Cranium da zustimmen
    Ein gesundes Maß an Selbstkritik und Selbstzweifel ist sicherlich sehr von Vorteil, denn schließlich willst du später mit Menschen arbeiten, die auf deine Hilfe angewiesen sind. Wärst du jetzt schon voll und ganz davon überzeugt, ein absolut geiler Hecht, der Superarzt überhaupt zu werden, möcht ich mich nicht von dir behandeln lassen.
    Wenn du so, wie jetzt darüber nachdenkst, zeigt das, dass dir bewußt ist, dass deine Behandlungen unter Umständen gravierende Folgen (positiv und negativ) nach sich ziehen können. Ich finde, darüber sollte sich JEDER Therapeut, Arzt, Psycologe,... im Klaren sein. Und vielleicht macht das jemanden auch zu einem besseren Arzt, als jemand, der seine Patienten wie Ware behandelt. Nun gut, dazu gehört natürlich ein erfolgreich abgeschlossenes Medizinstudium, denn nur Menschlichkeit bringt einen da auch nicht weiter, wenn man falsch behandelt, "es aber nur gut meinte". Auch das ist schrecklich!
    Ich habe auch mächtig Schiß vor dem Studium, weil ich einfach nicht genau weiß, was da auf mich zukommt und, ob ich das alles packe. Ich habe große Angst, dass ich nach jahrelanger Warterei irgendwann feststellen muß, dass dieses Fach doch nicht für mich ist. Aber auch das Gehört für mich dazu, so wie das Lampenfieber vor einem Auftritt (falls ihr das kennt - es ist geil ).
    Wenn man es dann trotz Zweifeln und Schwierigkeiten geschafft hat, ist es bestimmt umso schöner und man kann stolz auf sich sein.
    Jetzt wünsch ich dir erstmal viel Glück für's Abi. Du hast ja echt noch etwas Zeit.



    Periodensystem der Elemente - Poster von MEDI-LEARN gratis für dich - [Klick hier]
  5. #5
    unsensibel Avatar von Lava
    Mitglied seit
    20.11.2001
    Ort
    schon wieder woanders
    Semester:
    FA
    Beiträge
    28.559
    Interessant, dass bisher lauter Wartende ihren Senf dazu abgegeben haben.

    Also ich geb dir einen Tipp: hör nicht so sehr darauf, was andere finden, welcher Beruf zu dir passen würde. Hör dir an, was Ärzte so über ihren Beruf erzählen, aber lass dir von niemandem sagen, du seist für irgendwas nicht geeignet. Meine Mutter war auch immer der Ansicht, Medizin sei nichts für mich. Ich bin zwar noch lange nicht Ärztin, aber mir macht das Studium viel Spaß (Oh Gott... das war schwer zu schreiben nach einem Tag mit einem so spannenden Fach wie Sozialmedizin *würg*) und ich will lieber als je zuvor diesen Beruf ergreifen.
    Ob du mal ein guter Arzt wirst? Unmöglich zu sagen.... es gibt Leute, die sich bei so ziemlich allem, was sie tun, unheimlich dämlich anstellen, aber selbst mit "normaler" Aufassungsgabe und normalen Talent im Umgang mit Menschen kann man viel aus sich machen. Du musst dich eben nur anstrengen! Ob dir das gelingt oder nicht, wirst du schon feststellen.
    "tja" - a German reaction to the apocalypse, Dawn of the Gods, nuclear war, an alien attack or no bread in the house Moami



    Periodensystem der Elemente - Poster von MEDI-LEARN gratis für dich - [Klick hier]
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021