teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 7
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von S--19
    Mitglied seit
    18.06.2004
    Ort
    Ulm
    Semester:
    2.
    Beiträge
    9
    Hallo alle zusammen!!!!!!!!!

    Ich weiß, die Fragerei über ZVS ist lästig aber ich hab trotzdem eine, die mich nicht in Ruhe lässt und ich hoffe, dass mir irgendeiner von euch helfen kann!!!!!!

    Ich habe schon zig mal was übers neue Vergabeverfahren zum WS 05/06 gelesen auch auf der zvs homepage, aber irgendwie check ichs immer noch net....

    Und zwar: Angenommen, 20% kommen durch Wartezeit rein, 20% durch Abinote und 60% durch ein Auswahlgespräch, ist das jetzt positiv oder negativ zu werten??????????

    Randinfos, falls man das braucht, um mir zu helfen....Studiere Zahnmedizin in ULM im 1. Sem und will zum WS 05/06 Humanmedizin studieren aber nur in Ulm.... Hab Abi 2004 gemacht in BW mit 1,5...

    Danke euch im Voraus....Hoffe irgendjemand schreibt was...Danke!!!!



    Kostenloses Seminar - 17.08. - Klarheit schaffen - Patientenverfügung - Jetzt anmelden
  2. #2
    Antagonist Avatar von synosoph
    Mitglied seit
    20.08.2003
    Beiträge
    1.932
    Zitat Zitat von S--19
    Und zwar: Angenommen, 20% kommen durch Wartezeit rein, 20% durch Abinote und 60% durch ein Auswahlgespräch, ist das jetzt positiv oder negativ zu werten??????????
    Kommt wohl auf den eigenen Standpunkt an: auf die Abinote, die Wartesemester und der Fähigkeit sich in einem Auswahlgespräch gut zu präsentieren.

    Die Abinote ist jetzt als Kriterium insgesamt weniger stark gewichtet.



    Kostenloses Seminar - 17.08. - Klarheit schaffen - Patientenverfügung - Jetzt anmelden
  3. #3
    Back on Stage Avatar von Rico
    Mitglied seit
    31.01.2002
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    6.701
    Zitat Zitat von S--19
    Und zwar: Angenommen, 20% kommen durch Wartezeit rein, 20% durch Abinote und 60% durch ein Auswahlgespräch, ist das jetzt positiv oder negativ zu werten??????????
    kommt drauf an, zu welcher Gruppe Du gehörst:
    Mit Super-Abi kann's Dir egal sein, weil Du nachwievor sofort einen Studienplatz kriegst.
    Mit 3,x-Abi ist's wahrscheinlich eher ein Nachteil, weil 1/5 der Wartezeitplätze wegfallen.
    Mit nen grenzwertigen Abi ist's vermutlich eher ein Vorteil, falls die Unis sich di Mühe machen, eigene Auswahlverfahren durchzuführen. und selbst falls sie nur per Note auswählen, dann sind's immerhin 5% mehr Plätze, die so vergeben werden.
    Zitat Zitat von S--19
    Randinfos, falls man das braucht, um mir zu helfen....Studiere Zahnmedizin in ULM im 1. Sem und will zum WS 05/06 Humanmedizin studieren aber nur in Ulm.... Hab Abi 2004 gemacht in BW mit 1,5..
    Wenn Du schon studierst, dann kannst Du einen Quereinstieg versuchen mit den Scheinen, die Du im Zahni-Studium machst (Chemie, Physik, etc...).

    Falls Du Dich doch bei der ZVS bewirbst, stehst Du mit 1,5 eigentlich nicht so schlecht da...
    Definition of clinical experience:
    Making the same mistake with increasing confidence over an impressive number of years.



    Kostenloses Seminar - 17.08. - Klarheit schaffen - Patientenverfügung - Jetzt anmelden
  4. #4
    Diamanten Mitglied Avatar von Kleiner_Medicus_w
    Mitglied seit
    28.09.2004
    Ort
    hoffentlich HRO
    Semester:
    staatl. examinierte MTRA
    Beiträge
    1.874
    ich denke es bietet in jedem fall neue perspektiven und möglichkeiten. wie mein vorgänger schon erwähnt hat, kommt es nun darauf an wie man sich im auswahlgespräch oder ähnlichem präsentiert. jedenfalls fällt die abiturnote weniger ins gewicht, obwohl sie natürlich weiterhin präorität hat.

    die meisten empfinden das neue vergabesystem als vorteilhaft...

    gruß



    Kostenloses Seminar - 17.08. - Klarheit schaffen - Patientenverfügung - Jetzt anmelden
  5. #5
    Back on Stage Avatar von Rico
    Mitglied seit
    31.01.2002
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    6.701
    Zitat Zitat von Kleiner_Medicus_w
    ich denke es bietet in jedem fall neue perspektiven und möglichkeiten. wie mein vorgänger schon erwähnt hat, kommt es nun darauf an wie man sich im auswahlgespräch oder ähnlichem präsentiert. jedenfalls fällt die abiturnote weniger ins gewicht, obwohl sie natürlich weiterhin präorität hat.
    Ja, wenn es denn dann wirklich massenhaft Auswahlgespräche geben wird, was ich ja massiv bezweifle.
    V.a. da derzeit gerademal 10 der 34 Medizin-Unis von ihrem seit bald einer halben Dekade bestehenden Recht, Auswahlgespäche durchzuführen Gebrauch machen, glaube ich irgendwie nicht, daß es das war, worauf die Unis jetzt sehnlichst gewartet haben.
    Definition of clinical experience:
    Making the same mistake with increasing confidence over an impressive number of years.



    Kostenloses Seminar - 17.08. - Klarheit schaffen - Patientenverfügung - Jetzt anmelden
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook