teaser bild
Ergebnis 1 bis 2 von 2
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    18.03.2005
    Ort
    Bonn
    Semester:
    bald hoffentlich 1.Klin.
    Beiträge
    123
    Haaallo!
    Habe eben euer Forum gefunden und dachte mir, dass das endlich mal 'ne Gelegenheit ist, meine Fragen loszuwerden
    Also, wo fang ich jetzt an?
    Heute war so ein Studienberater bei uns an der Schule (Gymnasium, 12) und hat uns im Prinzip mehr oder weniger klar gemacht, dass ein studienplatz in Medizin nur ganz ganz schwer zu ergattern ist, wenn man nicht gerade 5 Jahre warten will. Stimmt das?
    Da ich super gerne Sport mache und auch aus eigener Erfahrung weiß, wie gefragt vernünftige Sportmediziner sind, wollte ich mal fragen, wie denn überhaupt die Ausbildung dazu aussieht. Hab in dem Forum mal ein bisschen rumgesucht, aber keine wirkliche Antwort gefunden, vielleicht könnt ihr mir da ja helfen, das wär super.
    Und letzte Frage, also, naja, ich hab gehört, dass man im Medizinstudium zwangsläufig auch an Leichen rumschnipselt, stimmt das und wie lange macht man das? Könnte mir jetzt auch nicht vorstellen später groß zu operieren, so blut-freundlich bin ich da jetzt auch nicht. Lässt sich das irgendwie vereinbaren?
    Medizin find ich nämlich total super, weil man später Menschen helfen kann und, naja, ich könnts mir halt ganz gut vorstellen.

    Viele Grüße und schonmal danke!



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Diamanten Mitglied Avatar von eatpigsbarf
    Mitglied seit
    30.08.2004
    Ort
    war Hannover, jetzt im schönen Süddeutschland
    Semester:
    Assistenzaerztin - Wasser ist bis jetzt erstaunlicherweise lauwarm!
    Beiträge
    1.306
    Aaalso, mit dem Warten auf einen Studienplatz hat das so einiges auf sich: bis jetzt hing es ganz extrem davon ab, wie gut dein Abischnitt war. Und wenn der im hohen 1er-Bereich war, musste man nicht lange warten (das ist die grobe Auskunft, da die ganze Studienplatzvergabe eine halbe Wissenscaft fuer sich zu sein scheint und es hier eine ganze Ecke Leute gibt, die davon viel mehr wissen als ich. Aber, es hing extrem vom NC ab und davon, an welcher Uni man sich beworben hat). So wurden die Studienplaetze von der ZVS vergeben (www.zvs.de).
    Jetzt zum kommenden Wintersemester aendert sich da aber so einiges, da jetzt die Unis ein viel groesseres Mitspracherecht bekommen und sich somit (ich glaube, es sind ca. 60%) ihrer Studenten durch Auswahlgespraeche mitaussuchen.

    Zur Beantwortung Deiner anderen Frage: ja, man muss an "Leichen rumschnippeln" - im Anatomiekurs, den man in der Vorklinik (die 1. beiden Jahre des Medizinstudiums) hat. Aber, wenn Du hier mal die Suchfunktion benutzt und Begriffe wie "Praeppkurs" odr "Anatomikurs" oder sonstwas eingibst, gibt es da bestimmt massenweise Beitraege zu, die Dir einen Grossteil Deiner Fragen beantworten, da ich nicht weiss, was Du alles wissen moechtest. Aber, es fliesst dort kein Blut und es ist wohl an den meisten Unis mit einer der interessantesten Kurse, wo man auch ganz extrem viel praktisch lernen kann.
    So wie man in Tiermedizin tote Tiere oeffnet, um sich dort alles ganz direkt vor Augen zu fuehren und als Computerfreak seinen Computer oeffnet und das Innenleben erforscht, muss man das in der Humanmedizin genauso machen . Daher mein Tipp: schau mal nach, ob Du andere Beitraege zu dem Thema findest, da kannst Du viel draus erfahren.
    Zur Frage Sportmedizin: da musst Du das Studium komplett zuende machen und danach kannst Du dich dann auf einen bestimmten Facharzt mit bestimmten Zusatzqualifikationen spezialisieren.
    Also, nicht entmutigen lassen und versuchen, ein gutes Abi zu machen. Denn auch wenn jetzt dann die Unis mitbestimmen, wen sie zulassen, man weiss nie, wie sehr die noch wert auf die Abinote legen. Daher wuerde ich da versuchen, schonmal vorzusorgen...



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook