teaser bild

Umfrageergebnis anzeigen: Ich habe noch keinen Studienplatz und interessiere mich eher für

Teilnehmer
30. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • einen Modellstudiengang

    12 40,00%
  • den traditionellen Studiengang

    18 60,00%
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 6
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Premium Mitglied
    Mitglied seit
    28.10.2004
    Ort
    Mainz
    Semester:
    4.semester
    Beiträge
    206

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    ist medizin als regelstudiengang oder modellstudiengang beliebter?? zählen somit die unis aachen, hannover und köln eher als beliebter oder unbeliebter??
    und wenn wir shcon mal bei der beliebtheit der unis sind, könnte man sagen, dass die unis, bei denen letztes jahr bei der verteilungsgrenze nach soz krit ein n stand, unbeliebter sind??



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  2. #2
    unsensibel Avatar von Lava
    Mitglied seit
    20.11.2001
    Ort
    schon wieder woanders
    Semester:
    FA
    Beiträge
    28.458
    Interessante Frage! Daher hab ich mal ne Umfrage draus gemacht
    "tja" - a German reaction to the apocalypse, Dawn of the Gods, nuclear war, an alien attack or no bread in the house Moami



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  3. #3
    Elastigirl Avatar von Jemine
    Mitglied seit
    27.09.2004
    Ort
    Boxring
    Semester:
    *dingdingding*
    Beiträge
    4.649
    Hm, also ich muß ja sagen, eigentlich ist es mir egal, solange ich überhaupt studieren kann *lol*
    Nun mal im Ernst: aber wenn ich denn wirklich die Wahl hätte, würde ich wohl einen Modellstudiengang wählen. Es hat ja sicher einen Grund, dass mittlerweile mehr Unis einen solchen anbieten, von allen Seiten wird geschimpft, die traditionelle Ausbildung sei zu theoretisch bla bla bla. Daher würd ich den praxisnahen Modellstudiengang vorziehen - sofern er es wirklich ist! Aber eigentlich kann man das wohl nur sicher sagen, wenn man beides mitgemacht hat und quasi "am eigenen Leib" vergleichen kann. Auch klar, dass das schlecht geht.



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  4. #4
    Banned
    Mitglied seit
    25.03.2005
    Beiträge
    473
    Ich würde auf alle Fälle den traditionellen vorziehen. Schließlich soll ein Medizinstudium ja keine halbe Krankenpflegeausbildung sein, sondern einen gewissen wissenschaftlichen und theoretischen Anspruch erfüllen. Auch würde einem damit die Forscherlaufbahn definitiv verstellt, was ja z.B. im Vorbildland GB durchaus in der Praxis der Fall ist. Man muss nicht alles an EU-Normen anpassen, und ein verschultes Studium schadet sicher nicht.



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  5. #5
    unsensibel Avatar von Lava
    Mitglied seit
    20.11.2001
    Ort
    schon wieder woanders
    Semester:
    FA
    Beiträge
    28.458
    Praxisnahe Ausbildung bedeutet ja nicht weniger Theorie!!!!! Es soll ja nur die Theorie in einer Weise gelernt werden, dass man sie auch direkt übertragen kann und Zusammenhänge eher begreift. Das beinhaltet dann häufig ein verstärktes Eigenstudium. Zwar mache ich auch einen traditionellen Studiengang, aber ich könnte mir vorstellen, dass man bei den Modelstudiengängen am Ende nicht mit dem großen Fragezeichen dasteht "Schön - und wie helfe ich jetzt einem Patienten? Ich kann doch nix!".
    "tja" - a German reaction to the apocalypse, Dawn of the Gods, nuclear war, an alien attack or no bread in the house Moami



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020