teaser bild
Seite 1666 von 1674 ErsteErste ... 6661166156616161656166216631664166516661667166816691670 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.326 bis 8.330 von 8366
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #8326
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.08.2018
    Beiträge
    45
    Ja ich weiß, dass es Rückblickend gesehen ziemlich dumm war. Ärgert mich auch nur so, weil es vermeidbar war und man wieder ein Jahr verliert. Sollte es nächstes Jahr klappen (wo auch immer) dann wäre ich 31...

    Mir fällt es halt schwer zu gehen. Wäre ich single sähe die Welt wahrscheinlich auch wieder anders aus, aber ich habe ja jetzt wieder monatelang Zeit zu warten. Muss jeder selbst wissen was er bereit ist zu opfern für seinen Traum.



  2. #8327
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.08.2018
    Beiträge
    3
    Hey, ich benötige deine Unterstützung! Ich bin aktuell 26 Jahre alt und warte schon 14 Wartesemester auf meinen Humanmedizinstudienplatz mit einem NC von 3,4.
    Ich habe eine medizinische Ausbildung absolviert und arbeite aktuell im Krankenhaus.

    Dieses WS 2018/19 wurde ich leider nicht zum Studium zugelassen. Mein aktueller Rang liegt bei 3109.

    Bist du Experte und kannst ungefähr für mich einschätzen ob ich im WS 2019/20 für ein Studium zugelassen werde?
    Ich warte schon so viele Jahre geduldig und bin bereit alles zu geben um Medizin zu studieren, dennoch werde ich jedes Jahr immer älter und möchte zumindestens ein wenig Gewissheit haben ob ich irgendwann mal zum Studium zugelassen werde.

    Zu dem habe ich ein wenig Angst, weil die Wartezeitquote demnächst abgeschaffen werden soll, dass sich nächstes Jahr viel mehr Leute bewerben und meine Chancen dafür sinken zugelassen zu werden.

    Weißt du ob die Regelung schon nächstes Jahr eingeführt wird oder erst zum übernächsten Jahr?

    Vielen Dank im Voraus!

    Liebe Grüße!



  3. #8328
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.08.2017
    Beiträge
    28
    Hey, ich bin hier auch schon längere Zeit Mitleser im Forum.
    Ich fühl' mich momentan einfach nur unwohl, was diese ganze Wartezeit-Problematik angeht. Ich habe schon seit 2013 Abitur und hatte 1 Semester studiert. Momentan bin ich in der Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger, wo ich jetzt sogar noch den Ausbildungsbetrieb wechsel, weil ich im anderen Betrieb einfach praktisch sehr wenig gelernt habe und ich nur als billige Arbeitskraft verheizt wurde. Mich fesselt die Medizin trotzdem nach wie vor und ich werde auch weiter warten auf meinen Studienplatz.
    Aber was mich einfach nur runterzieht, ist diese absolute Ungewissheit wie es jetzt mit uns als Langzeitwartenden weitergeht. Klar, es heißt, dass die Wartezeitquote abgeschafft werden soll. ABER: Es steht ja in keinster Weise fest, ob es eine Übergangslösung geben wird oder wie eine genaue Bonierung der Wartesemester aussehen soll. Ich finde es in einem Land wie Deutschland einfach unfassbar, wielange sie die Leute in einer dermaßen verzwickten Lage ohne konrete Informationen lassen und ich ständig Artikel, Beiträge, Zeitungsartikel etc. dazu lese, dass es einen Ärztemangel (vor allem in ländichen Bereich) gibt und einfach nichts geändert wird an der Studiensituation. Der deutsche Ärztetag fordert eine Studienplatzerhöhung von bis zu 6000 neuen Studienplätzen, nachdem seit 1990 die Zahl der Studienplätze deutschlandweit von 16000/170000 auf nun ca. 10000/110000 Plätze stetig abgebaut wurden.
    Wie geht ihr mit dieser bohrenden Ungewissheit um? Ich könnte damit leben, wenn zum Beispiel die Kultusministerkonferenz beschließen würde, dass es eine Übergangsregelung geben wird, die auch konkret beschrieben wird. Aber so ist für mich als 24-Jähriger die weitere Zukunft in beruflicher und teils persönlicher Hinsicht gar nicht vollends möglich.



  4. #8329
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.10.2018
    Beiträge
    6
    Ich frag mich mittlerweile , ob es überhaupt möglich ist , wenn man keinen Abischnitt besser als 1,7 hat vom Ausland zu wechslen. Hab mich jetzt 3 Semester lang beworben und nur Absagen bekommen, letztens hatte ich sogar gedacht ich habe eine Zusage ,wenn man es zu sehr will interpretiert man wohl auch noch falsch. Nach 5 Tagen kam die Absage per Post. Hab jetzt das Physikum mit 1,8 in der Tasche und werd erst mal arbeiten. Aber wie lange? Hat jemand Zahlen für mich. Hatte gehört ein Viertel bekommen einen Platz. Wieviele davon haben eine Note mit einer 2 davor. Hab 2,2 .Aber wenn alle Unis wieder nach dem Abi- Schnitt gehen kann ichs vergessen. Ab Dezember gehen die Bewerbungen los, oder soll ich das Geld gleich sparen? Bin etwas gefrustet. Hat jemand einen 'Rat. ? Gibts hier Leute denen es auch so geht. Was macht Ihr?



  5. #8330
    Göttingen Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.08.2008
    Semester:
    3. WBJ
    Beiträge
    6.531
    Studierst du nicht im Ausland weiter? Ich würde mich auf jeden Fall bewerben. Ohne Bewerbung erhältst du garantiert keinen Platz.



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021