teaser bild
Seite 667 von 1674 ErsteErste ... 16756761765766366466566666766866967067167771776711671667 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.331 bis 3.335 von 8366
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #3331
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.05.2009
    Beiträge
    27
    Mann das erste Mal Ferien nach 9 MonatenJetzt wir erstmal
    für 2 Wochen entspannt. Wann habt ihr eigentlich das erste Mal
    Urlaub in euer Krankenpflegerausbildung gehabt.



  2. #3332
    *Krankenpflegeschülerin* Avatar von krabbi
    Registriert seit
    05.07.2008
    Ort
    Nordfriesland
    Semester:
    7. Wartesemester
    Beiträge
    343
    Zitat Zitat von Shorty1988 Beitrag anzeigen
    Wann habt ihr eigentlich das erste Mal
    Urlaub in euer Krankenpflegerausbildung gehabt.
    Gegen Ende der Probezeit hatten wir drei Wochen Urlaub. Der war auch dringend nötig!



  3. #3333
    Think Big Avatar von DaJosh
    Registriert seit
    24.04.2009
    Semester:
    13. WS
    Beiträge
    518
    Gegen Ende der Probezeit hatten wir drei Wochen Urlaub. Der war auch dringend nötig!
    Kannst du mal eine Liste an Dingen machen die dich so schlauchen?
    Schichtarbeit... psychische Belastung etc...



  4. #3334
    Diamanten Mitglied Avatar von //stefan
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Oche
    Semester:
    Done
    Beiträge
    1.319
    Hatten auch nach den 6 Monaten 3 Wochen Urlaub...

    War ganz angenehm, da zwei arbeitsintensive Stationen direkt zu Anfang kamen.
    "The end and aim of all medical practice is prevention; and, failing that, cure; and, failing that, amelioration." (J.W. Ballantyne, 1902)







  5. #3335
    *Krankenpflegeschülerin* Avatar von krabbi
    Registriert seit
    05.07.2008
    Ort
    Nordfriesland
    Semester:
    7. Wartesemester
    Beiträge
    343
    Zitat Zitat von DaJosh Beitrag anzeigen
    Kannst du mal eine Liste an Dingen machen die dich so schlauchen?
    Schichtarbeit... psychische Belastung etc...
    Eigentlich lag es vor allem an meinem ersten Einsatz bzw. der Station:

    Ich war 11 Wochen auf der gastroenterologischen Chirurgie. Und es war der absolute Horror! Wo soll ich anfangen...?

    • Ich hatte keinen richtigen Mentor (die, die da war, hatte nur einen Minijob und kam nur ein bis zweimal die Woche).
    • Es gab eine total blöde Schichtdienstregelung (z.B. mehrmals die Woche kurze Wechsel), oftmals wurde 12 Tage am Stück gearbeitet.
    • Allgemein war die Stimmung im Team schlecht: Lästereien, Streiterein etc. standen an der Tagesordnung - Zickenalarm pur! Als z.B. einmal eine Pflegerin anfing zu weinen, als sie vom Tod einer Patientin hörte, wurde sie dermaßen zurechtgewiesen ("professionelle Distanz" blabla), das hat mich richtig erschrocken!
    • Dann kam noch dazu, dass ich als relativ unerfahrene Schülerin gleich mit sehr vielen schwer kranken Menschen in Kontakt kam - z.B. waren alle bösartigen Magen-Darm-Tumore auch bei uns (das kann man gut oder schlecht finden, manche wollen ja am Anfang am liebsten ins kalte Wasser springen, aber ich kam damit nicht gleich zurecht - außerdem hatte ich niemanden, mit dem ich darüber reden konnte, denn im Team wurde man mit solchen Gefühlen nicht Ernst genommen und meine Mentorin war nie da).
    • Die Station war schon fast gefährlich unterbesetzt: an manchen Tagen war ich mit einer Examinierten alleine und wir hatten ca 30 Patienten, davon wirklich sehr viele sehr kranke!


    Ich war wirklich reif für die Insel danach... Manchmal habe ich fast geheult im Zug auf der Heimfahrt, ich habe mich oft überfordert gefühlt. Hatte auch Überlegungen, ob ich das wirklich drei Jahre aushalte, wenn es immer so ist. Aber mittlerweile wurde ich eines besseren belehrt, es gibt zum Glück auch tolle Stationen!



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021