teaser bild
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #38566
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    06.12.2017
    Semester:
    OA Psychiatrie/Psychosomatik
    Beiträge
    330

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Zitat Zitat von t0rchy Beitrag anzeigen
    Bei uns werden die PJler teilweise ganztags für die Abstriche abgestellt. Entscheidung der Klinikleitung, mit wenig Handhabe.
    Wir leben in einer schrecklichen Pandemie, da heisst es für PJler A...backen zusammenkneifen und dienen!



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #38567
    Registrierter Benutzer Avatar von Rettungshase
    Mitglied seit
    12.10.2010
    Beiträge
    1.612
    Zitat Zitat von Miss_H Beitrag anzeigen
    Mich würde da interessieren wieso du es beim Abflachen der Zahl doch in Erwägung ziehst? Musst du dann keine Covid Patienten betreuen? Sonst macht es doch wirklich keinen großen Unterschied, ob man 1 oder 10 Covid Patienten betreut. Oder hältst du die Schutzmaßnahmen auf der Arbeit für so sicher, dass du nur Sorge vor einer Anstreckung in der Freizeit hast?
    Im besten Fall muss ich dann keine Covid-Patienten betreuen, ja. Wir haben räumlich getrennte Stationsteile und separieren die Covid-Patienten von den anderen.
    Ich sehe das anders mit der Anzahl (und Erkrankungsschwere) der Patienten. Wir hatten im März teilweise nur einen oder zwei beatmete Covid-Patienten. Momentan sind es deutlich mehr und die sind deutlich schwerer erkrankt. Und klar macht es einen Unterschied, ob auf der mit Covid überbelegten Station die Beatmungsgeräte bimmeln, einer wird respiratorisch insuffizient und parallel müssen zwei andere Patienten in die Bauchlage: Bei so etwas kommt potentiell mehr Hektik auf und es wird eher mal die Iso-Tür nicht korrekt geschlossen oder die Schutzausrüstung wird in Eile an- und abgelegt. (Wir brauchen nicht darüber diskutieren, dass es nicht vorkommen darf, aber bei Überlastung passieren eben leichter Fehler.)

    In der Tat fühle ich mich auf der Arbeit besser geschützt als im Supermarkt mit denen, die meinen, sich mir bis auf wenige Zentimeter nähern zu müssen, wenn sie ihren Mundschutz auf halb 8 hängen haben.

    Mal gucken... aktuell tendiere ich so oder so dazu, nicht zur Familie zu fahren dieses Jahr.
    Geändert von Rettungshase (02.12.2020 um 01:10 Uhr) Grund: Typo :P
    I can't fix stupid but I can sedate it.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #38568
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    06.03.2017
    Ort
    Mudderstadt
    Semester:
    9
    Beiträge
    109
    Zitat Zitat von Autolyse Beitrag anzeigen
    Sobald dem Gepräge nach die Arbeitsleistung und nicht mehr die Ausbildung im Vordergrund steht, dann ist man auf einmal Arbeitnehmer und damit gilt auch der Mindestlohn und entsprechende Sozialversicherungspflicht. Auf einen freundlichen Hinweis an die Zollverwaltung kommt diese gerne zum Hausbesuch.
    Das ist doch mal ein wertvoller Hinweis.
    Vielen Dank



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #38569
    Diamanten Mitglied Avatar von Miss_H
    Mitglied seit
    13.10.2010
    Ort
    Home is where the Dom is
    Beiträge
    4.474
    @ Rettungshase: Danke für die ausführliche Antwort. Kann das dadurch besser nachvollziehen.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #38570
    Registrierter Benutzer Avatar von Rettungshase
    Mitglied seit
    12.10.2010
    Beiträge
    1.612
    @ Miss_H: Klar
    So ganz will ich es mir noch nicht eingestehen, dass das wohl das Vernünftigste sein wird. Ein bisschen "normale besinnliche Weihnacht" würde fast allen ganz gut tun, glaub ich.
    I can't fix stupid but I can sedate it.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021