teaser bild
Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 32
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Gold Mitglied
    Mitglied seit
    20.08.2005
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    295
    Hallo zusammen,

    ich bin im Moment privat versichert und koste 150€ im Monat. die gesetzliche Krankenkasse würde aber nur 54€ kosten - ein gewaltiger Unterschied! wo kommt der denn her? übernehmen die so viel weniger?
    wie habt Ihr das gemacht? seid Ihr bei der privaten geblieben oder habt Ihr gewechselt? und was würdet Ihr raten?
    danke schonmal



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  2. #2
    Inflatable... Avatar von Cuff
    Mitglied seit
    02.03.2005
    Ort
    Marburg
    Semester:
    Stex
    Beiträge
    579
    Das kommt ganz darauf an. Bei einer Privaten hast du u.U. noch eine Pflegezusatzversicherung etc.! Das macht schon so einiges an Euros aus wie du siehst. Sofern du nicht über deine Eltern versichert bist und den Kram selber zahlst würde ich dir raten bei einer gesetzlichen Versicherung einzusteigen. Vergleich einfach mal die Angebote: die bieten dir dort zwar für das geringe Geld recht wenige "Zusätze" an, allerdings wirst du im Notfall genausogut versorgt...
    Der Unterschied liegt oft in Details, wie z.B. darin, dass du bei der Privaten im KH oft den Anspruch auf ein Einbettzimmer hast, was in der Gesetzlichen bei "Normal-Beiträgen" nicht unbedingt üblich ist.
    Allerdings kenne ich deine Versicherungspolice ja nicht und kann mich jetzt nur bedingt dazu äußern...am besten du vergleichst es mal direkt!!!



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  3. #3
    Gold Mitglied
    Mitglied seit
    20.08.2005
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    295
    tja, zum Studium wollten wir das so ändern, dass ich meinen Beitrag selber zahle... habe mir grade Infomaterial schicken lassen, anscheinend gibt's bei meiner privaten 'n Studententarif für 50€ (allerdings muss man bei ambulanten Sachen 'ne Selbstbeteiligung von 550€/Jahr zahlen) oder 118€. das ist ja schonmal besser als 150€



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  4. #4
    Inflatable... Avatar von Cuff
    Mitglied seit
    02.03.2005
    Ort
    Marburg
    Semester:
    Stex
    Beiträge
    579
    Zitat Zitat von fusselviech
    tja, zum Studium wollten wir das so ändern, dass ich meinen Beitrag selber zahle... habe mir grade Infomaterial schicken lassen, anscheinend gibt's bei meiner privaten 'n Studententarif für 50€ (allerdings muss man bei ambulanten Sachen 'ne Selbstbeteiligung von 550€/Jahr zahlen) oder 118€. das ist ja schonmal besser als 150€
    Wei gesagt: vergleiche die Angebote. Viele Extras sind oft unnötig und kommen dir in der langen Zeit die du versichert bist in deinem jetzigen Alter noch garnicht zu Gute!
    Also informier dich über die Details und wäge ab, was für dich wichtig ist und was nicht.



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  5. #5
    Gold Mitglied
    Mitglied seit
    20.08.2005
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    295
    ok, danke Dir!



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook